#Gulbergen24 24h MTB Solo

Und auf einmal war die rot-weiße Fahne und alle waren Sieger. Gulbergen24-uurs bedeuteten für mich als Solostarter 24 Stunden schlaflos im Sattel. Und es ist mir geglückt mit Höhen aber auch Tiefen. Ein Erlebnisbericht. Teil 2: Mein Rennen. Ich weigerte mich aufzugeben. 24 Stunden MTB Solo waren eine Erfahrung der ganz besonderen Art und am Ende viel schneller vorbei als erwartet. 320km, 3100hm, 20:22h auf der Strecke, 9901kcal, bei Temperaturen von 18 bis eisigen 3 Grad. Der Start: 13-16:30 Uhr Gechillt ging es um 12:50 Uhr zum Start, der überschaubare Solostarter Startblock war bereits voll. 25 Fahrer standen herum, das Adrenalin der Hunderten Fahrer vor uns schwappte nicht über. Ich hatte eher ein mulmiges Gefühl. Angst machte sich breit. Herz

Weiterlesen

#Gulbergen24 Het Parcours

Und auf einmal war die rot-weiße Fahne und alle waren Sieger. Gulbergen24-uurs bedeuteten für mich als Solostarter 24 Stunden schlaflos im Sattel. Und es ist mir geglückt mit Höhen aber auch Tiefen. Ein Erlebnisbericht. Teil 1: Het Parcours Wie fasst man ein 24h Rennen in einem Erlebnisbericht zusammen? Ich habe lange überlegt und ich glaube eine Chronologie der Ereignisse ist am Einfachsten. Allerdings möchte ich dem voran ein paar Worte über die Strecke verlieren, damit man im Folgenden die Ereignisse ein wenig besser einordnen kann. Het parcours Gulbergen24-uurs. 8km, 75hm Die Runde begann mit einer Festzeltdurchfahrt, einer matschigen Kurvenkombination und führte dann direkt hinauf zum Dak van Brabant, insgesamt 1km hoch mit einer flachen Passage in der Mitte. Anschließend folgte

Weiterlesen

#Gulbergen24 Ich wollte mal Danke sagen

Bevor ich mir am morgen Abend die Mühe mache und meine Erlebnisse aus Gulbergen24-uurs rückwärts erzähle, möchte ich erst einmal Danke sagen. Danke an den SMP Nuenen als ausrichtenden Verein für ein rundum gelungenes Event. Für eine tolle Strecke, die trotz fehlender Höhenmeter durch ihre kilometerlangen Singletrails sehr fordernd war und tierischen Spaß gemacht hat. Danke an die zahlreichen Helfer, die von Freitag Nachmittag bis Sonntag Abend gut gelaunt immer für einen Schnack zu haben waren und stets bemüht waren bei Problemen schnell und unbürokratisch zu helfen. Danke für die unterhaltsame Zeltdurchfahrt. Für die Zuschauer, die uns 24 Stunden lang unterstützt haben. Loala Wellen morgens um 3 Uhr sind einfach ein Highlight für sich. Danke an die Coffee & Chainrings

Weiterlesen

#Gulbergen24 Daniel wird 11. Solofahrer

Am Wochenende startete Daniel zum ersten Mal als Solofahrer bei einem 24 Stunden Mountainbike Rennen. Nach 24:13 Stunden überquere er als 11. Solofahrer mit 43 Runden (331km über 3000hm) die Ziellinie gemeinsam mit seiner Tochter und unter großen Applaus der zahlreichen Zuschauer. Nach zwei Teilnahmen im Laktatexpress 4er Team bei dem 24h-Rennen in Chemnitz 2012 und 2013, sollte es in diesem Jahr die Königsdisziplin im Ausdauersport werden. Es war ein harter Kampf gegen sich selbst aber am Ende ging alles gut und Daniel beendete sein erstes 24h Rennen als Einzelstarter zufriedenstellend. Der Matchplan ging nur bedingt auf. Während des ersten Stints über 6:30h verlief das Rennen nach Plan, die Rundenzeiten waren konstant und Daniel lag auf 13. Platz. Nach der

Weiterlesen

#Gulbergen24 Nachwirkungen

Guten Morgen. Bevor wir uns heute und morgen mit Daniels Rennwochenende in Gulbergen beschäftigen, beginnen wir mit den Nachwirkungen nach 24-Stunden MTB Solo. Wenn man am Tag danach aufwacht und statt indischer Thai auf der Teeverpackung holländischer Thai liest… #gulbergen24 #mtb24hsolo — Daniel Ⓥ (@dn_lmb) September 28, 2015 Allen sei hiermit ein guter Start in die Woche gewünscht.

Weiterlesen

#Gulbergen24 Warm welkom onvangen

Welkom in Nuenen, einem beschaulichen aber sehr enthusiastischen Städtchen am Eindhoven Kanal und Heimat des Das van Brabant, der höchsten Erhebung in Noord Brabant Wir sind in den Niederlanden. Das haben wir von Anfang an gemerkt, alles ist freundlicher und umgänglicher. Gemütlicher. Probleme? Gibt es keine oder werden eben in kürzester Zeit total unkonventionell gelöst. Wie zum Beispiel unsere Pazelle, die zwar prima gelegen aber nicht an der Strecke sein sollte. Anders als in Deutschland hatte die Zuteilung keinen Bestand, sondern wir bekamen innerhalb von fünf Minuten einen Platz an der Strecke, nicht ganz so geplant aber läuft. Da wir die Zelte quasi über die Deichsel eines Wohnwagen bauen mussten, wurden die Besitzer kurz angerufen, nachgefragt und alles kein Problem.

Weiterlesen

#Gulbergen24 Twitter Livestream

Mit der Abreise heute Richtung Eindhoven werden wir unseren Livestream online schalten und euch wie gewohnt mit dem Twitterstream auf dem Laufenden halten, solang die Internetverbindung vor Ort mitspielt. Unterstützt wird der Livestream wieder einmal von Daniels Frau Jenni und ihrem Blog kunstvollvegan. [fetch_tweets tag=”cc_gulbergen” count=”3″] Twitter Livestream [ssba_hide]

Weiterlesen

#Gulbergen24 Niemals ohne Musik 2

Gestern habe ich meine Playlist zum Entspannen vor dem Rennen vorgestellt. Außerdem habe ich mir eine Motivationsplaylist für das 24-Stunden Rennen erstellt, die mir in Krisen helfen soll neue Motivation zu finden und mich in der dunklen Nacht begleiten soll. Die Playlist besteht aus knapp 100 Songs und ist auch eine Reise zurück in die Jugend. Während ich im Training fast ausschließlich mit Musik oder Podcasts fahre, bin ich bisher alle Rennen ohne Musik gefahren. Doch gerade auf der langen Distanz kann und wird mir die Musik phasenweise helfen und ich möchte darauf gar ni hat verzichten. Mit Hits aus allen Genres erhoffe ich mir immer wieder neue Abwechslung und Motivationsschübe, so dass ich das Rennen bestmöglich beenden kann. Alle

Weiterlesen

#Gulbergen24 Letzte Vorbereitungen laufen

Puh. Alles verpackt und verräumt. Fast alles, denn das Ersatzrad muss zu Hause bleiben. Dafür haben wir Lebensmittel für drei Teams. Mit 9011gr wiegt mein Flash 11gr zu viel. Aber hey, meckern auf hohem Niveau und nicht ganz frei von Ironie. Nach einer großen Pommes Rot-weiß, ach ne es waren doch Rote Beete und weiße Bohnen geht es gleich zur Massage. Man gönnt sich ja sonst nichts und Samstag tuts sowieso weh. Und heute Abend steht dann noch ein Betreuer Meeting an. Läuft bei uns.

Weiterlesen