München ungeschminkt 2

Heute fokussiert sich meine Eindrücke von München natürlich auf das Geschehen rund um den Olympiapark München. Einfahrt in den Olympiapark, Fahrerlager Aufbau, Akkreditierung und relaxen. Ein kleines Hochgefühl gab es dann zum Abendessen. Einfahrt in den Olympiapark Die Einfahrt in den Olympiapark war das Tageshighlight im positiven wie negativen Sinne. Natürlich hatten wir keine Einfahrtgenehmigung, diese sollten erst ab 14:00 an die Teilnehmer herausgegeben werden. Aber ich hatte eine schriftliche Zusage von Sog-Events bereits morgens aufbauen zu dürfen. Diese Email interessierte den bayrischen Pförtner genauso wenig, wie die Hilfe via Telefon von Frau Bettmann (Chefin von Sog Events). Das Telefonat endeteten im bayrischen Dialekt mit einem “Lecken sie mich am Arsch” seitens des Pförtners. Die Lösung kam dann prompt, ich

Weiterlesen

1 day to go #mtb24hr

Jetzt gibt es kein zurück mehr. Heute beginnt das 24h Race Olmypiapark offiziell mit der Einschreibung und dem Aufbau des Fahrerlages. Die Fahrt hat gestern doch mehr Kraft gekostet als mir lieb war. Aber die 2h Beine lockern haben letztendlich einen positiven Effekt gehabt, auch wenn leistungsmäßig nicht alles stimmte. Aber die Leistung zählt Samstag. Aufm Platz quasi. Gleich geht es zum Aufbau in den Olympiapark, möglichst frühzeitig soll alles stehen. Danach möchte ich einfach in Ruhe Atmosphäre aufschnappen, lesen und Musik hören. Ob ich die Strecke abfahren soll weiß ich noch nicht. Tendenziell kenne ich den Olympiaberg und habe mit der Steigung keine Probleme. Ich glaube ich entscheide spontan. Gegessen wird heute sehr diszipliniert. Viele Kohlenhydrate, wenig Eiweiß und

Weiterlesen

München ungeschminkt 1

Der erste Tag in München neigt sich dem Ende. Die Fahrt war anstrengender als geplant und länger als erwartet, dass bat Kräfte gekostet. Trotzdem habe ich mich wie geplant aufs Rad gesetzt und mir die Stadt angeguckt und dabei die Beine gelockert. Ein Fahrtspiel wäre too much gewesen. München ist schöner als gedacht, der Olympiapark die absolut richtige Wahl. Toll, schaut es hier aus. Aber auch die Nymphenburg war sehenswert. Und generell die Baukunst in der Stadt. München ist fahrradfreundlich und hier sind wirklich viele Radfahrer unterwegs. Zum Trainieren ist zu wenig Platz aber für eine Großstadt ist die Infrastruktur m.E. richtig gut. Köln kann da nicht mithalten. Hier mal ein paar Impressionen, des heutigen Tages bevor ich ins Bett

Weiterlesen

2 days to go #mtb24hr

Guten Morgen! Während ihr vielleicht gerade gemütlich euren ersten Kaffee trinkt und langsam in den Tag startet, sind wir bereits mehrere hundert Kilometer unterwegs. Laut Zeitplan sollten wir längst hinter Stuttgart sein. München, wir kommen! Um den Stress vom Freitag zu veringern starten wir bereits heute das Unterfangen #mtb24hr mit der Anreise nach München. Jetzt geht’s wirklich los. Wuuuuuuha. Neben der Anreise ist für den Nachmittag noch ein leichtes Training geplant. München Sightseeing und so, zwei Stunden Fahrtspiel heißt die Planung. Ansonsten steht jetzt relaxen und relaxen auf dem Programm. Die innere Ruhe suchen und finden, mental auf das Rennen vorbereiten und gut auf den Körper hören. Die Ernährung bleibt ballaststoffreich mit viel Rohkost. Fett meide ich seit einer Woche,

Weiterlesen

3 days to go #mtb24hr

Drei Tage noch und irgendwie geht es schon heute los. Es ist ja nicht so, dass ich am liebsten jetzt schon das Rennen bestreiten würde. Aber immerhin werden sich heute die Ereignisse überschlagen. Der Termin Kalender könnte heute nicht voller sein. Und alles gute Dinge. Da wir bereits morgen fahren, ist es gleichzeitig der letzte Tag zu Hause. Und Start des Carbo Loadings. Das Team ist komplett Doch die beste Nachricht vorab, Luft Sprünge zu Tagesbeginn setzen zusätzliche Energien frei. Ich hätte kaum geglaubt, dass ich noch mehr Energie in mir habe. Aber es ist so! Wir haben für das 24h Rennen eine Betreuerin für mich gefunden. Und damit die letzten Sorgen verloren. Gemeinsam mit Sahara geht es morgen auf

Weiterlesen

4 days to go #mtb24hr

Lieber heute als morgen könnte das Rennen starten aber es sind noch vier Tage. Gar nicht so unwichtige Tage mit allerhand Zeug zutun. Heute muss ich direkt nach der Arbeit noch einmal nach Carglas, weil die neue Heckscheibe am Freitag leider auch kaputt war. Zweiter Versuch also. Während der Wartezeit von drei Stunden werde ich dann Radfahren. 90-120′ locker pedalieren steht im Trainingsplan. Termine, Termine, Termine Nach dem Training und hoffentlich mit fertiger Scheibe geht es nach Hause. Einkaufen und dann weiter mit dem Auto, der Dachträger muss montiert werden. Zwei Tage vor Abfahrt beginnt dann auch der Packstress. Das Wetter scheint optimal zu sein, nachts nicht kälter als 16 Grad. Vielleicht reichen Arm- und Beinlinge. Wintertrikot und Co kommen

Weiterlesen

5 days to go #mtb24hr

Die Ruhe vor dem Sturm. So oder ähnlich lautet das Tagesmotto für den Wochenbeginn vor dem großen Wochenende in München. Bevor es ab morgen an die Reise-Vorbereitung geht, ist heute ein ruhiger Vormittag. Ab mittags geht es auf die Arbeit bis morgen Mittag. Racebike Ready to Rumble Als Aufgaben stehen heute nur zwei kleinere Arbeiten an. Bike Wash und auf dem Ersatz LRS eine neue Kasette aufziehen und eine Kette fertig kürzen. Damit wäre dann das Racebike Ready to Rumble. Ernährung im Fokus Ernährung ist bei mir eigentlich immer im Fokus (außer nächste Woche nach dem Rennen) aber in dieser Woche besonders. Was ist man so fünf Tage vor einem 24h Rennen? Heute und morgen werde ich gewohnt viele Ballaststoffe

Weiterlesen

Six days to go #mtb24hr

Während ich gerade mein letztes Training über mehr als zwei Stunden absolviere, bekommt ihr was nettes zu lesen. Zwischen dem Start der zweiten Tour Etappe und der XCO Herren WM. Der Tag begann mit einem Blick auf die Waage und einem prima Ergebnis von Sub79kg, nicht ganz Wunschgewicht aber im Vergleich zu den 87kg im April zufriedenstellend. Mit 80,8cm Bauchumfang nähere ich mich hier auch den gewünschten Sub80. Körper und Geist sind wieder eine positive Einheit! Nach einem Rocko Mountain Kaffee und einem kurzen Austausch mit Ansgar ging es kurz an den Blog für ein paar Arbeiten, inkl. des Schreibens dieses Artikels. Im gleichen Atemzug habe ich dann direkt ein neues Benutzerkonto für meine Frau erstellt. Geistesblitz, denn so sparen

Weiterlesen

7 days to go #mtb24hr

Während das Wetter sich von seiner bescheideneren Seite zeigte, strahlt in Erkelenz die Vorbereitungs Sonne. Es läuft alles in die richtige Richtung, alles bis auf ein kleines Detail… Die Vorbereitung passt. Thorsten und Steffi haben sich prima ergänzt und es läuft gerade bestens auf den Saisonhöhepunkt zu. Die sportliche Bestätigung gab es heute mit der letzten intensiven Trainingseinheit und Intervallen über 5-10 Minuten an der Schmerzgrenze. Doch bevor ich mich an der Sophienhöhe geschunden haben, startete ich den Tag locker und entspannt mit einem Wush Wush wached Kaffee aus der Aeropress. Kaffeegenuss und Entspannung, der Tag musste gut werden. Anschließend sortierte ich meine Schuhe und spendierte eine Runde neue Cleats. Die gestrige Entscheidung viel nämlich doch auf das altbekannte Modell

Weiterlesen

8 days to go #mtb24hr

Guten Morgen. Noch eine Woche bis es ernst wird. Nächste Woche um diese Zeit werden wir uns langsam Gedanken um den Aufbau meines Fahrerlagers machen. Heute mache ich mir Gedanken über mein Training und die Packliste. Während meine Frau gleich unser Auto nach Carglas fährt, wo wir nach dem Hagelschaden endlich eine neue Heckscheibe erhalten, trinke ich Kaffee, mache mein Mobilitätsprogramm und nutzte die Baby Zeit. Um 09:30 Uhr treffe ich Thorsten im Studio für ein letztes Kraft Training. Ein wichtiger Impuls, auch wenn der Grad aus Be- und Entlastung schmaler wird. Aus diesem Grund haben wir das Programm für heute auf Ganzkörper Training umgestellt, damit die Beine nicht zu sehr belastet werden. Ich bin gespannt. Aufgrund eines dämlichen barfuß-Verbots

Weiterlesen