Was für ein Wochenende. Tim und Sascha fahren zusammen über 500km in 24 Stunden für die Aktion MEhr RAdeln, Thomas und Reinhard jeweils einen 100km Ride, Sebastian 300km in 11 Stunden und ich habe etwas improvisiert aber am Ende auch 250 Mountainbike Kilometer in unter 10 Stunden gesammelt.

PMP Coaching power2max

Eigentlich wollte ich den Ruruferradweg am Wochenende fahren und 280km von hier zum höchsten Punkt Belgiens und zurpück unter die Stollen nehmen. Meine Müdigkeit unter der Woche, seit zehn Tagen schlechtere Regenerationswerte und das allgemeine Wohlbefinden sprachen dagegen. Kurz umgeplant und die 10 Stunden Training auf zwei Tage verteilt.

Samstag habe ich Tim zu Ehren Vlaanderen einen Besuch abgestattet und bin in einer Flachen Runden durch drei Länder gefahren. Dabei war ich recht flott unterwegs und eine halbe Stunde früher zu Hause als erwartet, obwohl ich die ersten 65km Gegenwind hatte. Mit 202 Watt über 4,5 Stunden habe ich auch eine nicht zu erwartende Leistung abgeliefert, genauso wie eine grüne 83% Regeneration unerwartet kam.

am Sonntag war die Regenration immer noch grün, was zum einen zeigt das meine Grundlagenausdauer super stark ist und ich auch diszipliniert gefahren bin. Ich kenne mich und meinen Körper und neige am zweiten Tag mit einer langen Einheit langsamer zu starten. Den Schuh habe ich mir gezogen und das Ziel war 205 Watt über 6h zu fahren.

Es lief flüssig. Und schnell! Mit 30km nach einer Stunde, 59km nach 2 Stunden und immerhin noch 86km nach drei Stunden auf dem Mountainbike war ich stellenweise mit einem 30er Schnitt unterwegs durch Holland. Geiles Gefühl. In der vierten Stunde kam ich ins Gelände, wo ich Schwelle bis Ansgar fahren wollten und in der letzten Stunde dann das Tempo hoch halten. 130km mit 45km Gelände in 5:10h. Etwas verkalkuliert was die Zeit anging aber mega gut gefühlt. 430TSS an 2 Tagen mit 9,5h Training bei 6700kcal Energieleistung. Das Essen war Bombe. :D

Erkenntnis des Tages

Die Ruhewoche nach der Trans Hermann aber auch die erste Woche Training waren gut, was den Leistungsoutput anging, aber ich war schlapp. Der Stecker war Samstag umgelegt und ich war richtig stark drauf und habe zwei mega gute Trainings abgeliefert und dabei im Ga-Bereich fast 15 Watt mehr Leistung über die zeit getreten als vor 3 Wochen. Als wenn der Motor wieder frei läuft. Dabei habe ich auch überwiegend die Zeit im Flow verbracht und das Training in einem Wahnsinnsfluss gefahren. Ausfallende Musik, Gegenwind alles hatte keinen Einfluss, nachlassende Leistung wurde gekonnt über Konzentration und Fokus entgegengewirkt. Der Ruhetag heute war verdient.

Frage des Tages

Binde ich mir ein eigenes Routinenbuch?

Impressionen vom Wochenende