Daniels Trainingsrückblick Juli 2019

Im Juli stand bei Daniel alles im Fokus der Night on Bike. Nicht nur das Training davor, auch danach ging es darum möglichst schnell wieder das Training aufzunehmen und zu schauen wie der Körper darauf reagiert. 2017 war die zwei wöchige Pause nach der 24h MTB Weltmeisterschaft in Finale Ligure für den weiteren Saisonverlauf schwierig, weshalb wir in diesem Jahr grundsätzlich kürzere aber effizientere Pausen nach 24h Rennen einplanen. Ziel ist die Anzahl an 24h Rennen in den kommenden Jahren auf drei oder vier zu erhöhen. Insofern muss ich den Trainingsrückblick Juli in zwei Teile teilen, die Taperingphase nach dem MTB Marathon am Rursee und die Regenerations- und Wiedereinstiegsphase nach der Night on Bike. Vom heutigen Stand aus betrachtet haben

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick April 2019

Besser spät als nie, dass gilt sowohl für die Zusammenfassung Daniels Trainings im April als auch für die gesteigerte Trainingszeit im Vergleich zu den Vormonaten. Mit Leistungstest, Saisonstart und der zweiten Hälfte des Trainingslagers zu Hause war der Monat April vollgepackt mit tollen Highlights und sommerlichen Wetter. Während letzteres gegen Monatsende eher abflaute und winterliche Temperaturen und ab Mai auch eine Menge Regen und Wind mit sich brachte, konnte ich aus ersteres im Mai Profit schlagen. Der Monat April begann mit bestem Bike Wetter und der zweiten langen Woche meines Trainingslagers zu Hause. Mit 30,5h Training in sieben Tagen habe ich einen neuen persönlichen Rekord meiner Wochenstunden Anzahl aufgestellt. Mit 1500 TSS Punkten auch einen sehr großen Trainingsload auf mich

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick März 2019

Seit Oktober 2018 kletterte meine Trainingsleistung und Erfolge stetig und mit dem Vo2Max Block im Februar hatte ich eine neue Stufe erreicht, obwohl ein gebrochenes Sprunggelenk im November fast die gesamte Saison zerstört hätte. Im März war alles etwas anders. Wirklich? Aus Niederlagen wird man stark, Misserfolg ist die Grundlage für Erfolg, aus Fehlern lernt man… Floskeln und Metaphern, die allesamt den gleichen Zweck verfolgen und einen kurzzeitigen Rückschritt als Bedingung für mittelfristigen Erfolg erklären. Ist dem so? Dafür müsste ich zuerst die Frage beantworten, ob das Training im März 2019 wirklich anders war als in den fünf Monaten zuvor. Ja, mental war der Monat sehr hart für mich. Und die gefühlte Anstrengung war höher als gewöhnlich und ich war

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick Februar 2019

Im Februar trennt sich häufig die Spreu vom Weizen. Wichtig ist Konstanz und Beharrlichkeit, zwei Stärken von Daniel im Trainingsblock mit dem Schwerpunkt Vo2Max Steigerung, gleichbedeutend mit viel Schwächetraining. Und so bleibt Daniel auf dem Weg zum besten Daniel aller Zeiten. Zahlen sind Fakten und Lügen nicht. Ein Vorteil vom Training mit einem Leistungsmesser, auch wenn die Befindlichkeit beim gesteuerten Training wichtig ist. Das Körpergefühl kann aber mit unter auch trügerisch sein, wie dir Daniel in diesem Trainingsrückblick anhand von zwei Beispielen aufzeigen wird. Vor dem Vo2Max Block graulte es mir im Vorfeld etwas, Training an der Kotzgrenze oder kurz und knackig statt lang und locker gehören nicht zu meinen Lieblingstrainings. Aber der Trainingserfolg fügt sich nahtlos an den letzten

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick Januar 2019

Schaut man rein auf die Daten könnte man auf die Idee kommen, Daniel hätte im Januar einen Schritt zurück gemacht und weniger gut trainiert. Das Gegenteil ist der Fall, der Januar war ein Monat der Superlative – Daniel ist auf dem Weg besten Weg Tims erfolgreiche Saison 2018 zu kopieren. Mit nur 42 Stunden Training habe ich im Januar in Relation wenig trainiert, verglichen mit meinen üblichen Umfängen in den letzten Monaten aber auch verglichen mit Leistungen im Januar aus anderen Jahren. Aber Trainingsstunden sind nicht alles und was daraus nicht deutlich wird sind folgende Punkte: Es war einer der erfolgreichsten Monate in den letzten drei Jahren. Ich habe diverse persönliche Rekorde eingestellt, meine CTL (Fitnesswert) um 9 Punkte gesteigert

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick Dezember 2018

Trotz des Sprunggelenkbruchs stoppte mein Training nicht, wie ich dir auch in unserem Coffee & Chainrings Podcast mit den Episoden zum Trainingsrückblick erzählt habe. Humpelnd und langsam ging es die Kellertreppe hinunter, wo ich dann auf der Rolle die Weichen für 2019 gestellt habe. Wenn mir jemand einem Tag nach der Diagnose Sprunggelenkbruch gesagt hätte, dass ich fünf Tage später wieder auf dem Rad sitzen kann, ich hätte ihm den Vogel gezeigt. Als Ben Zwiehoff mir genau das geschrieben hat, habe ich ihm virtuell den Vogel gezeigt :) Es waren vorsichtige Gehversuche ab dem 5.12 auf dem Rad, zuerst 30min dann 45min und schließlich eine Stunde mit steigender Belastung. Schmerzfrei, weshalb ich dann in der KW50 ab dem 10.12 wieder ins Training einsteigen konnte. Nach 52 Stunden Training über 1300km auf der Rolle und den ersten vier Trainings an

Weiterlesen

Episode 96: Ben Zwiehoff über Grundlagen Training

Ben Zwiehoff trägt keine rote Weihnachtsmütze, sondern widmet sich mit Daniel kurz vor Weihnachten noch einem polarisierenden Thema: Grundlagentraining. Getreu dem Motto “Im Winter werden Sieger gemacht” schenken wir euch eine Menge Infos zum Thema MTB-Training. Kurz vor Weihnachten wird es bei Coffee & Chainrings nochmal trainingswissenschaftlich. Ben Zwiehoff erklärt dir, warum das Grundlagen Training wichtig ist und wie vielseitig es notwendig ist. Außerdem räumen wir mit einem großen Vorurteil auf, welches den Fettstoffwechsel betrifft.

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick November 2018

Jetzt stehe ich hier mit meiner Schiene um mein Sprunggelenk und blicke vor allem auf den 28.11.2018 zurück, wenn ich an mein Training im November denke. Dabei war der Monat bis dahin richtig gut und erfolgsversprechend für das nächste Jahr.  Ich habe mich an diesem Tag schon auf dem Rad morgens Scheiße gefühlt und bin dann auf der Arbeit auch noch mit der Schulter am Türrahmen hängen geblieben… alles kleine Details, die zeigen, dass es manchmal genug Vorboten gibt, um ein Desaster zu verhindern.  Hätte ich also mal besser während des Fußballspiels einen Gang zurückgeschaltet, wie ursprünglich gewollt. Hätte, hätte, Fahrradkette. 

Weiterlesen

Episode 92: Marcus beim Desert Dash (Namibia)

Marcus Wilden vom PST Racing ist zu Gast im Coffee & Chainrings Podcast, um über seinen Saisonhöhepunkt 2018 zu sprechen. Dabei ist das Desert Dash in Namibia viel mehr als ein Saisonhighlight, das Rennen seines Lebens trifft es viel besser.

Im Interview spricht Marcus, wie er auf die Idee gekommen ist eine knapp 12.000km lange Reise zu unternehmen, um an einem Mountainbike Marathon teilzunehmen. Außerdem sprechen wir über das Besondere am Desert Dash, den längsten Eintages Mountainbike Marathon der Welt.

SHOWNOTES
PST Racing Team: https://www.facebook.com/planersystemtechnik/
Desert Dash: http://www.desertdashnamibia.com
Muschi vom Venn: https://muschivomvenn.com

Weiterlesen

Episode 91: Trainingsrückblick KW 48

Nach einem super Frühstart in die Saison 2019 startete Daniel am Anfang der KW48 in den 4-Wochen Vo2Max Block und damit in einen der wichtigsten Phasen in der Saisonvorbereitung, um an seinem Defizit zu arbeiten.

Du kannst dir sicher denken, wie groß Ärger, Frustration und Traurigkeit waren als Daniel mit der Diagnose Weber A Fraktur im Krankenhaus konfrontiert wurde, nachdem er auf der Arbeit beim Fußball umgeknickt ist. Bereits beim Fallen sah Daniel seine Saison schwinden.

Während die Reha auf dem Rad bereits beginnt, sieht es für Tim noch schlimmer aus. Hartnäckig halten sich die Probleme am Schambein, während die Entzündung verheilt ist machen neurologische Probleme Tims Comeback schwieriger.

Themen
Frust und Ärger
Sprunggelenk gebrochen
Tim fällt auch aus
Mailt Tim! tim@coffeechains.de
Bikelovetour Aufruf

Shownotes
Jule radelt: www.jule-radelt.de
Weber A Fraktur: http://www.dgu-online.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/DGU_Patienteninformation_Sprunggelenksfraktur_f.pdf
#bikelovetour❤️: www.bikelovetour.de

Warum die Trainingsrückblick Serie?
Daniels WM-Tagebuch 17 im Coffee & Chainrings Blog war sehr beliebt. Gleichzeitig war das WM-Tagebuch auch für Daniel ein wichtiger Grundstein seines Erfolgs. Damals noch unwissentlich hat das Format auf Daniel einen sehr positiven Einfluss gehabt und sehr gestärkt, ein Beispiel für den sog. Publikumseffekt. Andererseits war das damalige Format von täglichen Blogposts und Videocasts sehr viel Arbeit und manchmal auch ein nicht notwendiger Stressfaktor. Deswegen nehmen wir die positven Sachen von damals und greifen sie im neuen Podcast Format wieder auf. Quasi zurück zum Erfolg.

Das extrovertierte Projekt von Tim und Daniel wird ein Versuch das Beste (Sport)-Ich herauszuholen. Mit dem Publikumseffekt wollen wir auf der einen Seite unsere Ausdauerleistung verbessern und auf der anderen Seite dir wertvolle Tipps zum Training geben oder dir Motivation für dein tägliches Training gegen den inneren Schweinehund zu spenden.

“Der Weg zwischen einem selbst und dem besten Selbst, das man sein kann, ist unerforschtes Gebiet. (…) seinen Sport als ständiges Gehen über glühende Kohlen anzusehen, danach zu streben, der unerreichbaren Wand, die das eigene ultimative körperliche Limit darstellt, immer näher zu kommen, bedeutet, sich auf eine Reise der Veränderung zu begeben, während der man zu dem Sportler – und der Person – wird, die man sein möchte, während man die Hindernisse überwindet, die diesen Prozess im Weg stehen. (…) Diese Reise ist das größte Geschenk, das der Ausdauersport zu bieten hat, und alles, was Sie tun müssen, um es zu bekommen, ist, die Herausforderung auszutesten, wie weit Sie gehen können, mit ganzen Herzen anzunehmen.” (Matt Fitzgerald: Siegen ist Kopfsache)

Wer fragen oder Anregungen hat, der möge sich bei Daniel per E-Mail an daniel@coffeechains.de melden. Bitte verzeiht, wenn wir mal nicht auf eine Erwähnung oder direkte Nachricht im Social Media eingehen. Wir freuen uns da auch sehr über Kommunikation aber im hektischen Alltag geht das leider manchmal unter. Sollten wir nicht reagieren, erinnert uns. Wir sind nicht müde zu antworten, höchstens vergesslich. Oder im Training.

Weiterlesen