Die Ruhe vor dem Sturm #wemboFinale

Jeden Montag möchte ich euch vorläufig ein Update zum Status meines Trainings für die wembo 24-Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft 2017 schreiben und euch teilhaben lassen an der Aufgabe am 2. Juni bestmöglich auf die Ultralangdistanz zu sein. In der vergangenen Woche rückte der Sport etwas in den Hintergrund, um mir am Wochenende erstmals meine Grenzen aufzuzeigen. Ich befinde mich nach wie vor in der preparation phase, also der Vorbereitung auf die Vorbereitung. Meine persönlichen Ziele in dieser Phase sind eine höhere Leistungsfähigkeit an der funktional threeshold power, mehr Kraft im Oberkörper und eine Gewichtsreduktion. Zusammen genommen ohne Abstriche so nicht leistbar. Mehr Krafttraining bedeutet mehr Muskelaufbau bedeutet keine Gewichtsreduktion. Ebenso das Training an der Schwelle, hier darf man nicht an Kohlenhydraten

Weiterlesen

Trainingsauftakt Saison 2017 #wemboFinale

Mit dem Trainingsauftakt vor zwei Wochen möchte ich auch mein bekanntes #Trainingstagebuch aus der vergangenen Saison wieder aktivieren und euch immer montags über meine Trainingsfortschritte informieren. Inwieweit ich die Serie konzeptionell noch verändere, wird sich in den kommenden Wochen entscheiden. Vorerst schreibe ich frei aus dem Herzen über meine Trainingsplanung und -durchführung. Nach dem letzten 24-Stunden Rennen in Gulbergen folgte eine kurze Season-Off Phase. Das Rennen verlief bestens, wenn es auch alles andere als perfekt endete. Der Artikel dazu ist auch schon in meinem Kopf, muss aber endlich noch geschrieben werden. Die Season-Off Phase nutzte ich, um mich mental auf meine neue Saison vorzubereiten. Das Projekt Racefully nahm seinen Lauf, meine Saisonplanung reifte und ich vergewisserte mich, dass ich Trotz

Weiterlesen