Das letzte Lied auf der Party – Daniels Saisonrückblick

Saisonrückblicke können eine Befreiung sein und neue Möglichkeiten eröffnen, sie können aber auch mit Wehmut geschrieben werden. Zum Beispiel dann, wenn die Saison einfach in ihrer Ganzheit ein absolutes Highlight war. Das letzte Lied auf der Party, gesungen von Ansgar, war dabei einer der wenigen Träume, der nicht in Erfüllung ging. Ich trage ein Schwert aus purer Euphorie und einen Umhang aus Melancholie und öffne euch die Türen zum einer sensationellen Saison. Meiner bisher besten. Natürlich wird die wembo 24hr World Championchip 2017 in Finale Ligure ein wesentlicher Bestandteil dieses Rückblicks. Aber es war nicht nur die erfolgreiche WM-Teilnahme, die mit dem Podium endete, die diese Saison zu etwas besonderem machte. Es waren viele unbeschreibliche Momente, sportlicher und menschlicher Natur,

Weiterlesen

Gute Leistung beim SKS Bike Marathon 2017

Beim SKS Bike Marathon 2017 konnte Daniel auch im Mountainbike Rennen seine ansteigende Form abrufen und annähernd das vorgegebene Pacing umsetzen. Am Ende war Daniel mit 4:45h auf der 100km Strecke überraschend schnell und belegte Platz 19. AK (64. Gesamt) Mit dem SKS Bike Marathon 2017 bin ich ziemlich verwachsen und verbinde ziemlich viele tolle Momente in meiner 11jährigen Mountainbike Geschichte. Beim SKS Bike Marathon startete ich 2009 meinen ersten Mountainbike Marathon und absolvierte die 31km Kurzstrecke in 1:38h als 131. Ein Jahr später benötigte ich nur noch 1:33h und wurde 118. (20. AK Männer). Bis 2013 startete ich jedes Jahr beim SKS Bike Marathon auf der Kurzstrecke. Allerdings war die Strecke bereits im zweiten Jahr keine Herausforderung mehr. Die

Weiterlesen

Daniel wird 19. beim SKS Bike Marathon

Da hat der Daniel heute einen beim SKS Bike Marathon rausgehauen und sich im Vergleich zum SKS Kellerwald Bike Marathon vor drei Wochen stark verbessert auf der Langdistanz präsentiert. Auf der 100km Runde sprang nach 4:45h Platz 19. AK / 64. Gesamt heraus. Bereits mit einem guten Gefühl startete Daniel in das Rennen, der sich nach einem harten aber sehr erfolgreichen Trainingsmonat langsam in WM-Form bringt. Die Renntaktik ging gut auf und auch im letzten Drittel des Rennens waren Körner da, um Löcher zu stopfen. Außerdem zeigt das Fahrtechnik Training von Denis MAcHartmann Wirkung, stark verbessert und stellenweise richtig schnell flog Daniel in die Downhills. Für Daniel geht der Block jetzt weiter nach vorne. In drei Wochen wartet mit dem

Weiterlesen

Preview: SKS Bike Marathon 2017

Guten Morgen, heute gibt es unseren Race Preview SKS Bike Marathon 2017 erst am #Raceday. Der gestrige Tag war einfach zu kurz oder ich schlecht organisiert oder wie auch immer. Um 10:45 Uhr geht es los, mal wieder aus einem der hinteren Startblöcke aber top motiviert für die 101km mit 2800hm. Der SKS Bike Marathon ist einer der größten Mountainbike Marathons in NRW mit 1600 Teilnehmern regelmäßig kurz nach Anmeldestart ausgebucht. Dabei ist die Strecke weder anspruchsvoll noch landschaftlich besonders erwähnenswert. In meinen Rennkalender war das Rennen in meinen Anfangsjahren 2011-2013 gesetzt, eher aufgrund der NRW Trophy Zugehörigkeit und weil alle dahin gefahren sind. Damals Kurzstrecke (30km, 700hm und eine Fahrtzeit um 90 Minuten…), heute Langdistanz mit über 100km und

Weiterlesen

Böser und leicht wahnsinniger Mountainbiker

Eine Anekdote aus Sundern. FREISTAAT Markus kommentierte auf Twitter ein Bild von unser Transalp Duo und stellte damit Thesen über dessen interne Hegemonie auf. Ein Selfie mit Diskussionspotential. Selten haben wir mehr Feedback zu einem Bild aus der Vorbereitungsphase eines Marathons erhalten. FREISTAATMarkus, bekannt durch punktgenaue Pointen, sorgte mit seinem Tweet und den Thesen zur vermeintliche Teamhegemonie für den größten Lacher bei unserem Transalp Duo. Während Tim ernst und konzentriert in die Kamera blickt, ist Daniels Vorfreude vor dem SKS Bike Marathon kaum zu übersehen. Vielleicht liegt hier schon eine Ahnung zum Rennausgang vor. Vielleicht ist es aber auch wirklich die Teamhegemonie. Ganz sicher gehört dieses Foto schon jetzt in die Rubrik Foto des Jahres.

Weiterlesen

Von Ganzkörperzittern und anderen Schicksalen

Was in unserem Rennbericht so schön als Heldenwetter postuliert wird, war in Wirklichkeit eine körperliche Grenzerfahrung. Und trotzdem möchte ich keinen Kilometer missen. Ein Wetterbericht vom SKS Bike Marathon in Sundern. Was zieht man an, was nimmt man mit? Generell eine schwierige Frage im Feld der Hobbypiloten, noch schwieriger wenn Start- und Zielbereich 12km von einander entfernt sind und man im Ziel parkt und gut 2,5h vor dem Rennen zum Start radelt mit all den schönen und unschönen Wetteraussichten. Wir entscheiden für Regenklamotten. Immerhin gibt es in Sundern ein bewährtes System, so dass die Startbeutel vom Veranstalter zum Ziel gefahren werden. Darin ist genug Platz für – letztendlich – Regenjacke, Regenhose und Wintertrikot. Da wir zumindest im letzten Startblock eine

Weiterlesen

SKS Bike Marathon 2015

Aufholjagd beim SKS Bike Marathon für Coffee & Chainrings. Beim stark besetzten Klassiker in Sundern mit 1.600 Teilnehmern konnten Daniel und Tim ihre Leistungen weiter verbessern. Ein Rennen mit zwei Gesichtern, währned es in der ersten Runde recht trocken blieb entwickelte sich das Rennen nach der Halbzeit zu der angekündigten Schlammschlacht. Heldenwetter in Sundern. Um 10:45 Uhr wurde das fast 1.000 Starter umfassende Feld der Mittel- und Langdistanz gestartet. Im Startblock 6, dem letzten Block, vergingen erst einmal mehrere Minuten ehe überhaupt an Fahren zu denken war. Auf dem 5km langen Aspahaltstück konnte zwar Boden gut gemacht werden aber die Top 100 waren außer Reichweite, 800 Fahrer waren irgendwie dazwischen. Foto: Sportograf Bestof Galerie, www.facebook.com/sportograf So taten sich die beiden

Weiterlesen

Preview: SKS Bike Marathon 2015

Auf nach Italien oder back to the roots? Beides passt für den nächsten Stop von Daniel und Tim auf ihrem Weg zur Craft BIKE Transalp beim SKS Bike Marathon in Sundern. Der Klassiker unter den NRW-Marathon Veranstaltungen wartet am Samstag wie immer mit einem rappelvollen Starterfeld von 1.600 Fahrern. Beide Mottos passen im Bezug auf das Rennen am Samstag. Der SKS BIKE Marathon ist der nächste Stopp auf dem langen Weg nach Italien. Gleichzeitig geht es aber auch zurück zu den Anfängen. Zumindest bei Daniel, der sein Marathon Debüt beim SKS Bike Marathon vor etlichen Jahren gab. 2010 müsste es gewesen sein. Es folgten weitere Teilnahmen 2011 und 2012 ehe das Rennen aufgrund der wenig anspruchsvollen und recht drögen Strecke

Weiterlesen