Schildi 10. beim 10. Sebamed Bike Day

Mit einem 10. Platz AK startet Schildi beim 10. Jubiläumsrennen des Sebamed Bike Day hervorragend in die zweite Saisonhälfte und ist bereit für den Vulkanbike Eifel Marathon in rund zwei Wochen. Nach dem Stoneman Glaciara kam für Schildi alles anders, die 5 vor der 0 wirkte sich auch auf das Privat- und Arbeitsleben aus, so dass nach der großen Party weniger Zeit zum trainieren blieb als erhofft. Doch auch mit 50 (wir gratulieren an dieser Stelle nachträglich) kann man schnell Rennen fahren, wie Mario einmal mehr zeigte und wieder einmal ein Top10 Resultat für Coffee & Chainrings mit nach Hause brachte.

Weiterlesen

Schildis Ziele 2019

Heute starten wir in der Serie Wir sind Coffee & Chainrings mit den persönlichen Zielsetzungen unserer Teammitglieder. Den Start wird Mario aka Schildi machen, der es vor allem auf die Mittelgebirgsmarathons in Rheinland Pfalz absieht aber auch im Ultracycling sein Debüt geben wird. Schildi tut sich etwas schwer seine Saisonziele konkret bzw. punktgenau zu formulieren. Ich kann gar nicht sagen, dass ich einen echten Saisonhöhepunkt habe. Mein großes Ziel ist es, bei allen Mountainbike Rennen in meinem Terminplan mit der zu dem Zeitpunkt bestmöglichen Form zu kommen. Nicht zu vergessen sind natürlich die nicht zu beeinflussenden Einwirkungen durch Familie, Job, Krankheit usw. Aber welche Rennen fahre ich? Und wie wünsche ich mir den Ablauf für die Saison 2019? Eine kurze

Weiterlesen

Hinterhergefahren beim Sebamed Bike Day 2017

Ansgar und Daniel starteten gestern beim Sebamed Bike Day Marathon (80km, 1900hm). An einem schönen Spätsommertag fanden beide nicht die richtigen Beine, um im stark besetzten Feld der Marathoni eigene Akzente zu setzen und verpassten ihren selbst gesteckten Ziele. Es war zum verrückt werden, denn das Rennen war eigentlich nach dem ersten Anstieg bei km12,5 für die beiden Fahrer von Coffee & Chainrings gelaufen. Abgeschlagen im hinteren Teil der 140 Fahrer war das Rennen im weiteren Verlauf unspektakulär. Eigentlich hatte das Rennen ganz gut begonnen, aber im ersten Anstieg kam Daniel nicht richtig in Tritt und blieb etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück, während Ansgar nach 25km die Kräfte vollends verloren gingen. Auf dem welligen Terrain nach dem ersten Anstieg

Weiterlesen

Preview Sebamed Bike Day 2017

Back to Racing beim Sebamed Bike Day 2017. Nach dem verschobenen Marathon Comeback vor zwei Wochen, startet für Daniel morgen die heiße Phase der zweiten Saisonhälfte. Mit 80km Streckenlänge ist der Sebamed Bike Day für unseren Ultra-Ausdauersportler fast eine Kurzdistanz. Aber eine Willkommene, wie wir aus diversen Teilnahmen der letzten Jahren wissen. Mit am Start ist auch Ansgar, der seinen persönlichen Triumph aus dem letzten Jahr wiederholen möchte. Nach 2011 und 2014 hält Daniel den 3 Jahres Rhythmus und startet erneut beim Sebamed Bike Day, der bisher immer in guter Erinnerung gehalten wurde. Sowohl die sportlichen Leistungen als auch die Veranstaltung selbst, einzig der geschrottete Corsa A aus dem Jahr 2011 bleibt in trauriger Erinnerung.* Ansgar startete letztes Jahr zum

Weiterlesen

Das war 2016: Mit Kaffee und Leidenschaft

2016 neigt sich nun endgültig dem Ende entgegen und in wenigen Stunden begrüßen wir das neue Jahr 2017. Zeit für ein paar letzte Worte, bevor mit dem Abendessen die große oder kleine Silvesterparty bei den meisten unter euch beginnt. Daniel und Ansgar verabschiedeten das Jahr heute mit einer ausgeblieben Mountainbike Runde standesgemäß. Wir arbeiten noch an einen gescheiten Saisonrückblick, denn den haben wir uns verdient. Das Jahr 2016 war sozusagen der digitale Durchbruch von Coffee & Chainrings und wir haben so viele geniale Sachen erlebt, da müssen wir noch einen Rückblick raus drehen. Coffee & Chainrings etabliert Im Jahr 2016 haben wir es geschafft unser kleines Team im deutschsprachigen Raum zu etablieren und unsere Bekanntschaft zu steigern. Unsere Besuchszahlen haben

Weiterlesen

Phönix aus der Asche – Sebamed Bike Day 2016

Der zweite Tag des Intensiv-Wochenendes stand an, der Sebamed Bike Day 2016. Nachdem Desaster des Vortages sollte sich zeigen, ob ich aus den Fehlern kurzfristig lernen konnte. Ich freute mich darauf viele liebe Menschen wieder zu sehen, unter anderem Thomas Becker von Wutz on Wheelz. Außerdem hatte sich ein Besucher aus der #allebekloppt #twitterbiketreff #twitterlauftreff Community angekündigt. Gespannt war ich auch auf die Strecke, ich hatte mich “nur” für die 42 Kilometer-Runde angemeldet und es war das erste Mal, dass ich hier startete. Der Morgen danach! Wo nach? Nach dem Desaster beim Vulkanbike Eifel-Marathon! Ich hatte gut geschlafen, dank meiner Oropax-Ohrstöpsel und da ich erschöpft war. Eine halbe Stunde vor der Weckzeit war ich wach und das Erste was ich

Weiterlesen

Sebamed Bike Day 2016

Ansgar feiert beim Sebamed Bike Day einen versöhnlichen Abschluss seines ersten Rennwochenendes. Auf der 42km (1000hm) Halbmarathon Distanz erfüllte er alle seine Ziele und strahlte als 21. AK auf der ganzen Linie. Nach dem gestrigen Dämpfer blickte Ansgar bereits am Abend wieder positiv nach vorne und war motiviert in Boppard eine für ihn bessere Leistung abzuliefern. Kette rechts beim Sebamed Bike Day 2016 Und wie! Ansgar kam – trotz des Rennens gestern – gut in die Puschen und platzierte sich im ersten und einzigen langen Anstieg des Tages unter die Top 100 (von 300). Mit einem Schnitt von 20,5kmh beendete Ansgar das Rennen nach 2:05h als 79. Gesamt (21. AK) und findet damit einen versöhnlichen Abschluss seines ersten Rennwochenendes.

Weiterlesen

Preview: Sebamed Bike Day

Preview: Sebamed Bike Day. Während Daniel gerade beim P-Weg Marathon startet (Liveblog), fährt sich Ansgar gerade für seine erste Doppelbelastung warm. Nach dem Vulkanbike Eifel Marathon startet er heute beim Sebamed Bike Day. Ein echtes Rennwochenende mit Übernwchtung, zwei Renntagen und der ganzen (positiven) Aufregung ist ein super Erlebnis. Ansgar wird darüber bestimmt in der kommenden Woche ausführlich berichten. Mit neuem Mut und Zuversicht Nach der gestrigen Ernüchterung ist es für Ansgar wichtig mit neuem Mit und Zuvesicht in Boppard am Start zu stehen. Immerhin sind die 42km (1000hm) kein Pappenstiel und der Streckenverlauf mit einem langen Anstieg zu Beginn und einem Höhenpfad in der Mitte kommt Ansgar entgegen. Erlebnis vor Ergebnis Manchmal muss man auch schlechte Erfahrungen sammeln, um

Weiterlesen

Coffeechains #Raceweekend

#Raceday? #Raceweekend! Ansgar, Tim und Daniel lassen es bei perfekten Sommertemperaturen noch einmal richtig Krachen: Vulkanbike Eifel Marathon, Sebamed Bike Day und der P-Weg Ultramarathon, an diesem Wochenende sind wir überall. Perfekte Gelegenheit mit euch gemeinsam unsere neue Liveblogging Software zu testen, so dass wir auch stets aktuell auf dem Laufenden halten werden. Vulkanbike Eifel Marathon Den Anfang machen Ansgar und Tim morgen früh in Daun beim Vulkanbike Eifel Marathon. Für beide ist der Marathon ein Saisonhighlight mit traditioneller Bedeutung. P-Weg Ultramarathon & Sebamed Bike Day Am Sonntag wird Ansgar dann sein Debüt beim Sebamed Bike Day in Boppard geben und zum ersten Mal eine Doppelbelastung ausprobiere, während Daniel den legendären P-Weg Ultramarathon in Plettenberg als Trainingsrennen unter die Stollen

Weiterlesen

Daniels persönlicher Saisonrückblick 2014 – Teil 2

Rund um Köln ist das humoristische Highlight des Jahres gewesen aber sportlich folgten die Peaks dann sowohl im Frühsommer als auch im Spätsommer mit zwei kürzeren Etappenrennen und tollen Vorbereitungsmarathons. Nicht zu vergessen der Trainingslager Urlaub auf der Insel Hvar, sowie diverse Trainingseinheiten im hiesigen Umland. Mit Hilfe von Tims Crash Training war ich dann für die BIKE Four Peaks ganz passabel gerüstet, wenn mir auch klar war das mein Gewichts-Leistungsverhältnis für Alpenetappen alles andere als optimal ist und vor allem war. Aus sportlicher Sicht war das Etappenrennen kein Erfolg, immerhin erreichte ich dann aber doch noch mein Minimalziel mit einer Platzierung unter den ersten 50% des Teilnehmerfelds. Immerhin ist das Teilnehmerfeld wirklich extrem gut besetzt und alpines Gelände auch

Weiterlesen