Das beste im Westen 2020

Mit dem Start der Anmeldung für Rad am Ring 2020 möchten wir euch unser erstes Highlight für die kommende Saison vorstellen. Wir werden 2020 den Fokus auf eine ganze Reihe Rennen legen und euch das beste im Westen im Bereich 24h Mountainbike Rennen präsentieren. Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt… ist es besser, viel besser als man glaubt? Diese Frage werden wir euch definitiv beim 24h Rennen in Duisburg beantworten. Darüberhinaus werden wir mit der Night on Bike, dem Stöffel Race und der grünen Hölle bei Rad am Ring über die vier besten Mountainbike 24h Rennen im Westen berichten. Jedes dieser vier mega Events hat mindestens ein, meistens aber mehrere Merkmale, die das jeweilige Event von den anderen abhebt

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick Juli 2019

Im Juli stand bei Daniel alles im Fokus der Night on Bike. Nicht nur das Training davor, auch danach ging es darum möglichst schnell wieder das Training aufzunehmen und zu schauen wie der Körper darauf reagiert. 2017 war die zwei wöchige Pause nach der 24h MTB Weltmeisterschaft in Finale Ligure für den weiteren Saisonverlauf schwierig, weshalb wir in diesem Jahr grundsätzlich kürzere aber effizientere Pausen nach 24h Rennen einplanen. Ziel ist die Anzahl an 24h Rennen in den kommenden Jahren auf drei oder vier zu erhöhen. Insofern muss ich den Trainingsrückblick Juli in zwei Teile teilen, die Taperingphase nach dem MTB Marathon am Rursee und die Regenerations- und Wiedereinstiegsphase nach der Night on Bike. Vom heutigen Stand aus betrachtet haben

Weiterlesen

2x Top10 beim Rad am Ring Marathon 2019

Zwei siebte Plätze, einmal Elfter und erneutes Sturzpech bei Sascha beim Rad am Ring MTB Marathon für unser Team. Nach dem Schildi im Vorjahr überraschend die Mittelstrecke gewinnen konnte, wollte er dieses Jahr auf der Langstrecke sein Können beweisen. Die 25km Strecke beim Rad am Ring MTB Marathon ist mit 600hm vielleicht nicht so selektiv, was die Anstiege angeht aber der Rundweg um die Rennstrecke bietet viele technische Herausforderungen und begeisterte das ganze Team. Neben Schildi waren auch Ansgar, Daniel und Sascha am Start.

Weiterlesen

Ansgar beim Circuit Cycling am Nürburgring

Am Wochenende unternahm Ansgar seine ersten Gehversuche im German Cycling Cup mit seiner Teilnahme am Circuit Cycling am Nürburgring. Er trotze den widrigen Bedingungen und belegte nach 2:39h Platz 146 (32. Sen M2). Eine tolle Erfahrung, resümiert Ansgar Girsig. Unser Favorit für die Vereinsmeisterschaft Ende Juni am Rursee musste das große Feld beim German Cycling Cup früh ziehen lassen, anstatt Gruppetto gab es aber ein 70km langes Einzelzeitfahren gegen sich selbst. Die Leistung war zufriedenstellend aber Ansgar verpasste zu Beginn sich in den großen schnellen Gruppen zu positionieren und musste früh alleine im Wind arbeiten. Aufgrund des Wetters wurde das Rennen von 100km auf 75km gekürzt, was das Tempo vorne (Sieger Schnitt 39km/h) eher erhöhte.

Weiterlesen

Schildis Ziele 2019

Heute starten wir in der Serie Wir sind Coffee & Chainrings mit den persönlichen Zielsetzungen unserer Teammitglieder. Den Start wird Mario aka Schildi machen, der es vor allem auf die Mittelgebirgsmarathons in Rheinland Pfalz absieht aber auch im Ultracycling sein Debüt geben wird. Schildi tut sich etwas schwer seine Saisonziele konkret bzw. punktgenau zu formulieren. Ich kann gar nicht sagen, dass ich einen echten Saisonhöhepunkt habe. Mein großes Ziel ist es, bei allen Mountainbike Rennen in meinem Terminplan mit der zu dem Zeitpunkt bestmöglichen Form zu kommen. Nicht zu vergessen sind natürlich die nicht zu beeinflussenden Einwirkungen durch Familie, Job, Krankheit usw. Aber welche Rennen fahre ich? Und wie wünsche ich mir den Ablauf für die Saison 2019? Eine kurze

Weiterlesen

24 Stunden bei Rad am Ring 2018

Inspiriert von unserem 24 Stunden Solo-Fahrer Daniel, wird die Coffeechains-Gang 2018 bei Rad am Ring ein 24 Stunden 4er Rennrad-Team an den Start bringen. Der Wunsch dort mitzufahren, besteht bei einigen Mitgliedern schon länger und nächstes Jahr wird es in die Tat umgesetzt. Dabei profitiert das Team aus der Erfahrung, die es bei der Betreuung von Daniels 24 Stunden Solo Rennen gesammelt hat. Die endgültige Besetzung des Team steht noch nicht fest, vermutlich werden Startplätze des Teams mit externen Fahrern besetzt werden. Mythos Nordschleife Hatzenbach, Fuchsröhre, Adenauer Forst, Brünnchen oder Döttinger Höhe. Nur ein geringer Teil der Streckenabschnitte, die den Puls eingefleischter Nordschleifenfans höher schlagen lassen. Die Nordschleife des Nürburgrings heißt nicht umsonst grüne Hölle, denn schon im Auto ist die

Weiterlesen