Saisonrückblick Teil I: Meer oder weniger

Alles sollte besser werden. Professioneller. Effektiver. Nach meinem vergebenen Halb-Sabathical und Triathlon Jahr 2016 und im Bewusstsein der Tatsache, dass ich aufgrund privater (Bau-) und beruflicher (Bausstelle) Stresssituationen wenig Zeit zur Verfügung haben werde, wollte ich die zur Verfügung stehende Trainingszeit effektiv nutzen. Also ließ ich mir nach Jahren des mehr oder minder erfolgreichen (im Nachhinein wohl eher mehr…) Selbsttrainings, extern einen professionellen Trainingsplan erstellen und kaufte das begleitende Coaching und die individuelle Trainingssteuerung gleich mit. (Vorab: ich fühlte mich stets gut aufgehoben, der Umgang war top und die Erfolge mit anderen Athleten sprechen für sich.) Zweifel am neuen Trainingsplan Was mir direkt auffiel war, das schon in den ersten Wochen relativ hohe Belastungen auf dem Programm standen und sich

Weiterlesen

NK Strandrace oder wie Tim nicht niederländischer Meister wurde

Wie ich beim NK Strandrace einmal nicht holländischer Meister wurde und auch sonst alles erreichte… Sonne, Flowtrails, atemberaubende Natur und gutes Essen. Was für ein Start in die Saison. Nicht etwa in Spanien auf den Kanaren oder Südafrika, sondern auf der niederländischen Watteninsel Ameland nahm ich die ersten Rennkilometer 2017 unter die Stollen (oder eben nicht) und war begeistert. Für das MTB Ameland Event hatte ich mich schon gegen Ende vergangenen Jahres entschieden und gleich drei Premieren sollten mich auf der doch so vertrauten Urlaubsinsel fit für die Saison machen. Am Samstag ein Prolog über 6km, am selben Tag noch die niederländischen Meisterschaften im Strandrace über 41km (inklusive Kombinationswertung) und am nächsten Tag noch eine CTF (Toertocht) über 60km. Nach

Weiterlesen