Bergspurt No.6 Mönchengladbach

Fast schon traditionell findet zum Ende der Renn-Saison das kleine aber feine Bergspurt-Event der Klamottenmarke Bergkönig in Mönchengladbach statt. Es fanden sich wieder eine Hand voll ambitionierter MTB-Rennfahrer und ein ganzer Haufen von gut gelaunten Hobby-MTB-Fahrern zusammen, um einige Male den Monte Klamott im Stadteil Pongs hoch und runter zu fahren. Trotz richtigem Heldenwetter waren alle mit Spaß bei der Sache und die 3 Stunden Renndauer wurden zum kurzweiligen Erlebnis. Auf besonderen Wunsch des Drittplatzierten schreibe ich Euch kurz wie mein Rennen verlief und was das Heldenwetter für Kopfkino auslöste und mit welchen Widrigkeiten ich das erste mal in meiner Rennkarriere zu kämpfen hatte. Außerdem möchte ich ein kurzes Loblied auf die Veranstalter und die Crew anstimmen und unerwähnt sollte

Weiterlesen

P-Weg Marathon Plettenberg 2019 – Mega!

Mega! Mein neues Lieblingswort. Gilt für alles beim P-Weg Marathon in Plettenberg. Organisation, Menschen, Strecke, Teilnehmer. Mein letztes Rennen in der Senioren 2 Wertung und eins der Highlights jeder Saison. Das Wochenende beginnt am Samstagnachmittag mit der Anreise und einem kurzen Streckencheck, der Besuch der abendlichen Pasta-Party mit Siegerehrung der Laufdisziplinen. Der Sonntag startet mit straffem Morgen, geht weiter mit einem Rennen mit Höhen und Tiefen und endet versöhnlich im Ziel!

Weiterlesen

Raceweekend Teil 2 – P-Weg Marathon 2017

Nach dem Vulkanbike-Marathon haben Daniel und ich uns direkt auf den Weg nach Plettenberg zum P-Weg Marathon gemacht. Es würde mein erstes Rennen mit knapp unter 100 Kilometern werden und darauf freute ich mich richtig. Teil 2 unserer #throwbackthursday Serie! Entspannter Abend Der Abend in Plettenberg war geprägt von entspannter Nach- und Vorbereitung. Nach dem Daniel und ich in einem gemütlichen Hotel eingecheckt hatten, stärkten wir uns erst einmal mit Abendessen. Danach machte ich mich auf die Suche nach einer SB-Waschanlage um mein Rad sauber zu machen. Ich hatte mir am Samstag schon anhören dürfen, wie ich mit einem dreckigen Rad zum Rennen auftauchen könne. Als das Rad sauber war ging es ab ins Bett und während Daniel noch Fußball

Weiterlesen

Raceweekend Teil 1 – Vulkanbike-Marathon 2017

Die Coffee&Chainrings-Gang traf sich zum ersten mal in großem Stil zu mehreren Renntagen. Allerdings an jedem Tag in anderer Besetzung. Samstags war Daun mit dem Vulkanbike-Marathon der Place to be mit Maren, Tim, Daniel und mir. Sonntags hatten Daniel und ich beim P-Weg Marathon in Plettenberg Großes vor und Montagabend würde ich noch 5 Kilometer in Laufschuhen beim Firmenlauf in Mönchengladbach zurück legen. Alle vom Team haben sich auf das Wochenende gefreut. Aus meiner Sicht war es ein perfektes Wochenende! Starten wir mit dem Bericht vom Vulkanbike-Marathon in unsere neue #throwbackthursday Serie! Begleitung für Maren Als erstes sammelte sich die Coffee&Chainrings-Gang Samstags in Daun zum Vulkanbike-Marathon. Dabei waren die Ansprüche der Gang völlig unterschiedlich. Tim wollte auf der Ultra-Marathonstrecke mit

Weiterlesen

You are not solo! #wemboFinale

Die wembo 24hr Solo Mountainbike Weltmeisterschaft 2017 ist Geschichte und ich habe mit dem dritten Platz in meiner Altersklasse persönliche Sportgeschichte geschrieben. Ihr durftet vor dem Rennen bei meinem WM-Tagebuch, während des Rennens im Liveticker und nach dem Rennen in meinem ausführlichen Rennbericht die Weltmeisterschaft hautnah miterleben. Was für euch wie eine wahre Meisterleistung eines Einzelnen anmutet ist in Wahrheit eine fabelhafte Teamleistung, ohne diese kleinen Rädchen wäre der Erfolg niemals möglich gewesen. Und das ist meine persönliche Danksagung an die Coffeechains Gang! Was war das für ein unglaubliches Rennen. Direkt danach sind alle Emotionen in mir zusammen gefallen. Das Gefühl werde ich so schnell nicht mehr vergessen, wie eine Gänsehaut der nächsten jagte und ich einfach nur das Gefühl

Weiterlesen

Motivation auf Anschlag Befindlichkeitsprotokoll #3

Der September wird ein Highlightmonat! Ich fühle mich leistungfähig wie nie, es stehen für mich MTB-Rennen an und die Premiere als Betreuer bei einem 24 Stunden Rennen. Außerdem wird das Laufen intensiviert. Die Traningseinheiten mit Daniel aktivieren zusätzliche Motivation! Die größte Motivation ziehe ich im Moment aus der Zusammenarbeit mit Daniel. Den Umstand, dass wir jetzt viel mehr Einheiten zusammen fahren können, liegt in erster Linie daran, dass meine jüngere Tochter jetzt auf der weiterführenden Schule ist und der Stundenplan dort sehr umfangreich ist. Das gibt mir mehr Spielraum, um den Tagesplan mit Haushalt und Kindern rund um das Training zu bauen. Team-Motivation Grundsätzlich sind ist die Einstellung zum Training bei Daniel und mir unterschiedlich. Daniel ist sehr akribisch und

Weiterlesen