Coffeechains Saisonvorschau 2017

Gut Ding brauch Weile aber heute können wir euch endlich unsere überarbeitete Coffeechains Saisonvorschau 2017 präsentieren. Während Tim bereits am Wochenende seinen Saisonauftakt im Rahmen von MTB Ameland feierte, beginnt für Daniel die Saison im April, für Ansgar erst im Mai. Im Fokus unserer 5. Jubiläumssaison steht natürlich die 24h Mountainbike Weltmeisterschaft in Finale Ligure, die Daniel als Solo-Fahrer für das Team bestreiten wird. Des Weiteren starten wir 2017 bei vielen renommierten nationalen wie internationalen Mountainbike Marathon Veranstaltungen wie den Frühjahrsklassiker SKS Kellerwald Bike Marathon, Helme van Groesbeek (NL) oder SKS Bike Marathon Sundern. Im Mai steht das BIKE Festival Willingen vor der Tür, wo wir zu dritt am Event teilnehmen werden. Daniel und Tim werden hier auf den beiden

Weiterlesen

Die Diva rockt den MTB Marathon am Rursee

Von unten war es nass und von oben hagelte es persönliche Rekorde für unsere Racing Diva beim “Heimrennen”, dem MTB Marathon am Rursee, am Fuß der Rureifel. Nach 3:49 musste sich Ansgar im Zielsprint Lodewijk Wiggers (SforZ Racing Team) geschlagen geben und beendet das Rennen trotzdem sensationell – weit unter den ersten 100 Startern – auf Platz 72 und in den Top 20 seiner Altersklasse. Für Ansgar war das Rennen in Einruhr eine Herzensangelegenheit und er freute sich seit Wochen auf das Saisonhighlight, auch weil hier von einem Jahr bei seiner ersten Teilnahme das Feuer zum Sport entfachte. In der Zwischenzeit ist eine Menge passiert, Ansgar hat sich stark verbessert und für sich den optimalen Spagat aus Familie, Beruf und

Weiterlesen

Wo alles begann – Ein Rückblick

Jetzt steht ich wieder hier, mitten in Einruhr am Rursee im Start/Zielbereich des MTB am Rursee-Marathons und meine Gedanken schweifen zurück zum letzten Jahr. Hier begann alles: meine Beziehung zu den Vennbikern, mein erster Kontakt mit den Eifeltrails, meine Rennfahrerkarriere! Gerne erinnere ich mich an das Rursee-Wochende vom letzten Jahr zurück. Die Erinnerungen sind noch so real, als wäre es gestern gewesen. Technik-Lehrgang bei Denis, Kennenlernen der Muschi, die Atmosphäre bei einem MTB-Rennen und natürlich das Rennen selber. Technik-Training und Erstkontakt Der Samstag startet mit dem Technik-Grundkurs in der MacHartmann MTB-Schule von Denis in Monschau. Denis ist mir, wie jeder der Vennbiker, von Anfang an sympatisch. Kurzes Einrollen und dann geht es auch schon los mit den Grundlagen des sicheren

Weiterlesen

#raceday Rursee MTB Marathon

Zweiter Auftritt für die Racing Diva in diesem Jahr. Nach dem geglückten Saisonauftakt beim Schinder(hannes) fährt die Diva bereits heute zum ersten Saisonhöhepunkt. Morgen zählt es beim Rurbike Marathon über 67km / 1500hm und heute auch! Denn ab 18:00 wird Ansgar im Rahmen des beliebten Eliminator Sprint Wettbewerbs in Einruhr eine Vorbelastung der anderen Art fahren. Der 800m kurze Stadtkurs wird für ordentlich Action sorgen. Wir sind bis morgen Abend live dabei und berichten auf Twitter und hier im Blog von Ansgars #raceday. Coffee & Chainrings live vom #raceday [fetch_tweets tag=”cc_raceday”]

Weiterlesen

Mein Weg nach München #mtb24hr

Nach der Präsentation meines Saison-Höhepunkts, der Teilnahme am 24h Race Olympiapark München, möchte ich euch heute morgen meinen Weg nach München zeigen. Vor dem Höhepunkt Anfang Juli werde ich meine Form in mehreren Bundesländern testen und nach Möglichkeit meine Ergebnisse aus dem vergangenen Jahren verbessern. In diesem Jahr möchte ich etwas dosierter ins Renngeschehen einsteigen, weshalb ich ernsthaft die Teilnahme an der Mountainbike Winterserie in Rheinland Pfalz in Erwägung ziehe. Hel van Groesbeek war im letzten Jahr ein Knaller zum Saisonauftakt, kostete aber auch ziemlich viel Körner. Ebenso scheiden das Bike Festival Willingen und der SKS Marathon Sondern-Hagen aus dem Kalender aus. Beim Rocky Mountain BIKE Marathon gab es terminliche Überschneidungen mit dem CANYON Rhein Hunsrück Marathon, aufgrund der schöneren

Weiterlesen

#einruhrMTBmarathon: Der letzte große Test

Drei Wochen vor dem Start erfolgte gestern der letzte große Test für die Craft BIKE Transalp beim 6. MTB Marathon am Rursee, sogesehen Daniels Heimrennen im 75km entfernten Einruhr. Sieben Tage nach dem Ende der BIKE Four Peaks spürte Daniel das Rennen noch erheblich in den Beinen, Tim hatte dafür einen unruhigen Magen. Ungünstige Voraussetzungen für ein Langstrecken Rennen über 95km mit 2400hm. Anders als gewöhnlich startete das Duo bei strahlenden Sonnenschein in umgekehrter Position. Daniel erledigte die Führungsarbeit auf dem ersten Flachstück, damit Tim dann am Anstieg das Tempo vorgeben konnte. Die Strecke machte bergauf wie bergab auf den ersten 15km richtig viel Spaß. Zahlreiche Trails, Serpentinen und schöne Abfahrten sorgten neben dem Wetter für gute Laune im Team

Weiterlesen

#transalp Drei Wochen bis zum Start

Gleich starten Daniel und Tim beim letzten Vorbereitungsrennen zur Craft BIKE Transalp in Einruhr beim 6. MTB Marathon am Rursee. Steile Eifelanstiege statt lange Alpenpanoramen aber in drei Wochen geht es dann los. Die Vorfreude ist ins unermessliche gestiegen. Ruhpolding, wir kommen! Daniel und Tim gemeinsam über die Alpen. ÜBER DIE ALPEN, ALATAH!

Weiterlesen

#transalp Der Monat der Wahrheit

Der Juni wird für unser Transalp Team der Monat der Wahrheit. Die letzten wichtigen Reize werden gesetzt und in vier Rennen noch einmal die gemeinsame Teamtaktik einstudiert. Darüberhinaus trennen sich die Wege der Vorbereitung. Fünf Rennen in vier Wochen, das klingt erst einmal nach einer normalen Belastung. Bei einem Blick auf die Namen der Rennen, sieht es schon anders. U.a. steht mit dem Rocky Mountain BIKE Marathon der erste Hauptwettkampf für unser Team an, der Rennrad Klassiker Rund um Köln ist ebenso im Programm wie für Daniel die BIKE Four Peaks und Tim der Raid des hautes Fagnes. Für Daniel warten also knapp 700 Rennkilometer im Juni mit acht Renntagen, Tim kommt immerhin auf fünf Renntage mit über 500 Rennkilometern.

Weiterlesen

Drei Marathons in acht Tagen

Kurz vor dem Sommer erwartet man eigentich angenehm sonnige Temperaturen. Pustekuchen, nicht nur in Italien ist der Winter zurück – auch bei uns. Besonders ärgerlich, dass der Höhepunkt der ersten Saisonhälfte damit genauso kollidiert wie die gestrige 19. Etappe des Giro d’Italia mit dem Stelvio. Ändern kann man das nicht, wenigstens finden meine Rennen statt! Im Vorfeld habe ich ein bißchen wenig recherchiert und war bei der Routenplanung umso mehr überrascht, wie weit der 9. Saarschleifen Bike Marathon morgen weg ist. 260km in den Süden muss ich fahren, um das beschauliche Mettlach zu erreichen. Mit 40km bis Luxemburg Stadt komme ich zumindest an billigen Sprit im Anschluss. 9. Saarschleifen Bike Marathon Gestartet wird um 10.30 Uhr auf der Mittelstrecke bei

Weiterlesen