Projekt Racefully 2017

Die 24 Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft 2017 in Finale Ligure rückt in meinen Fokus und um dem harten Kurs am Mittelmeer gerecht zu werden, starte ich ein Racefully 2017 Projekt. Natürlich könnte ich mir einfach ein Racefully kaufen und euch vorstellen aber der Markt bietet nahezu grenzenlose Möglichkeiten und die verschiedenen Techniken (Federung, Antrieb, Achsen) haben allesamt Vor- und Nachteile. Deswegen möchte ich gerne mit euch mein Projekt Racefully 2017 diskutieren! Mit der Mountainbike Weltmeisterschaft 2017 in Finale Ligure steht mein Saisonziel und damit auch der Einsatzzweck eines Racefullys, dessen Schwerpunkt in der Zukunft 12/24 Stunden Rennen werden. Ich habe einige Modelle bereits in die engere Auswahl genommen, deren verschiedene Ausstattungsvarianten und den Preis abgewogen und am Ende bleibt weiterhin ein

Weiterlesen

Mein Weg nach München #mtb24hr

Nach der Präsentation meines Saison-Höhepunkts, der Teilnahme am 24h Race Olympiapark München, möchte ich euch heute morgen meinen Weg nach München zeigen. Vor dem Höhepunkt Anfang Juli werde ich meine Form in mehreren Bundesländern testen und nach Möglichkeit meine Ergebnisse aus dem vergangenen Jahren verbessern. In diesem Jahr möchte ich etwas dosierter ins Renngeschehen einsteigen, weshalb ich ernsthaft die Teilnahme an der Mountainbike Winterserie in Rheinland Pfalz in Erwägung ziehe. Hel van Groesbeek war im letzten Jahr ein Knaller zum Saisonauftakt, kostete aber auch ziemlich viel Körner. Ebenso scheiden das Bike Festival Willingen und der SKS Marathon Sondern-Hagen aus dem Kalender aus. Beim Rocky Mountain BIKE Marathon gab es terminliche Überschneidungen mit dem CANYON Rhein Hunsrück Marathon, aufgrund der schöneren

Weiterlesen