#transalp Alles nur nicht langweilig

Vorletzte Etappe heute von San Martino nach Levico Terme, 88km mit 2400hm mit einem Pass und zwei weiteren schönen Anstiegen und zwei alles abfordernden Trails und lebensgefährlicher Abfahrt hinab nach Olle. Nach 5:36h war der Spuk dann vorbei und mögen wird das Finisher Trikot abgeholt. Mit angezogener Handbremse ging es den letzten Gipfel der Dolomiten hinauf, denn ab dem Malga Tognala sollte die schwerste Trailpassagen der Transalp folgen und ich stellte mich auf einen mächtigen Stau ein, ähnlich wie 2014 bei den BIKE Four Peaks im Lisi Osl Trail. Es war dann nicht so, zwar wurde zu Beginn und am Ende geschoben aber zum Großteil war der Trail im vorderen Mittelfeld fahrbar. Zwar nicht so schnell aber das war egal,

Weiterlesen

#transalp Preview Etappe 7

Drei Tage vor der Craft BIKE Transalp wird es Zeit euch den zweiten Teil unserer Etappenvorschau zu liefern. Etappe 7: Levico Terme – Riva del Garda. 74km, 2600hm. Schaulaufen nach Riva war gestern! Die letzte Etappe bietet nochmal ein Feuerwerk an Bike Spaß und wird uns die letzten Reserven aus den Muskeln ziehen. Die Etappe startet ruhig mit einem nicht allzu steilen Anstieg hinauf zum Campreghieri. Im Etschtal wird es ungemütlich, ein Spitzkehren Trail fordert die höchste Aufmerksamkeit über fünf Kilometer Länge. Danach rollt das Feld in das Finale Furioso. Von Aldeno geht es hinauf zum Bocca Vaiona, knapp 1500hm Anstieg warten am letzten Tag auf uns. Und wer glaubt, das Rennen sei danach beendet, der irrt. Von Cavedine geht

Weiterlesen

#transalp Preview Etappe 6

Drei Tage vor der Craft BIKE Transalp wird es Zeit euch den zweiten Teil unserer Etappenvorschau zu liefern. Etappe 6: San Martino – Levico Terme. 88km, 2500hm Unspektakulär schaut das Profil aus, wird aber gleich zu Beginn viel Kraft kosten. Im Anstieg zum Malga Tolga werden die Dolomiten sich ein letztes Mal von ihrer schönen Seite zeigen, die Verabschiedung wird kurz und der folgende Trail wird als das Maß der Dinge in der 2015er Transalp angekündigt. Umso wichtiger ist es möglichst schnell den Pass zu erreichen, Stau wird hier vorprogrammiert. Danach folgt ein langer aber recht gleichmäiger Anstieg auf den Passo Cinque Croci, dem höchsten Gipfel der Lagorai-Kette.

Weiterlesen