Hel van Groesbeek 2018

Kurzfristig auf die 105km Langdistanz gewechselt, haut Tim bei der Hel van Groesbeek pünktlich zum #moun10bike Jubiläum einen raus und finisht nach 6:08h als 154. von 490 Fahrern erstmals die Hel van Groesbeek. Hel yeah! Das Tim in einer bestechenden Form ist, darfst du seit einigen Wochen im Podcast hören. Trotzdem wurde es im Vorfeld der Hel van Groesbeek auf einmal etwas unruhiger in Tims Vorbereitung auf das erste Saisonhighlight. Erst war sein geliebtes Fully defekt. Dann stellte er 18 Stunden vor dem Rennen fest, dass sein Ersatzrad keine Flaschen tragen kann. Am Ende bekam er ein Leihrad der besonderen Art. Ob ihn das Rad des deutschen XCO u23 NRW Meisters beflügelte oder nicht, Tim startete bei der Hel van

Weiterlesen

Tim bei der Hel van Groesbeek 2018

Während im Straßenradsport heute alle auf die Hölle des Nordens blicken und den Ausgang des dritten Monuments des Radsports Paris Roubaix verfolgen, greift Tim bei der Hel van Groesbeek auf dem Mountainbike an. Im Schatten von Paris Roubaix muss sich die die Hölle von Groesbeek nicht verstecken, sie ist für die niederländische Mountainbike Marathon Szene ein Klassiker. Bereits in unserem Podcast hat Tim gestern seine Erwartungen geschildert, aufgrund der hohen Startnummer das Feld von hinten aufrollen. Das die Vorbereitung ins Stocken gerät, war zum Aufnahmezeitpunkt noch nicht absehbar. Tims Fully bekommt einen Lagerwechsel, der nicht rechtzeitig zum Rennen fertig wurde. Mit dem kurzfristigen Cannondale Scalpel Leihrad war er äußerst unzufrieden (wie macht ihr das da mit Trinkflaschen?) und konnte erst

Weiterlesen

Saisonrückblick Teil I: Meer oder weniger

Alles sollte besser werden. Professioneller. Effektiver. Nach meinem vergebenen Halb-Sabathical und Triathlon Jahr 2016 und im Bewusstsein der Tatsache, dass ich aufgrund privater (Bau-) und beruflicher (Bausstelle) Stresssituationen wenig Zeit zur Verfügung haben werde, wollte ich die zur Verfügung stehende Trainingszeit effektiv nutzen. Also ließ ich mir nach Jahren des mehr oder minder erfolgreichen (im Nachhinein wohl eher mehr…) Selbsttrainings, extern einen professionellen Trainingsplan erstellen und kaufte das begleitende Coaching und die individuelle Trainingssteuerung gleich mit. (Vorab: ich fühlte mich stets gut aufgehoben, der Umgang war top und die Erfolge mit anderen Athleten sprechen für sich.) Zweifel am neuen Trainingsplan Was mir direkt auffiel war, das schon in den ersten Wochen relativ hohe Belastungen auf dem Programm standen und sich

Weiterlesen

Hel van Groesbeek 2017 – dnf

Hel van Groesbeek 2017. Der schönste Tag des Jahres mit Sonnenschein und bis 25°C, eine 105 km lange Strecke (3 Runden à 35km) mit > 80% Singletrail-Anteil und einem technischen Anspruch, den man bei Events dieser Größe (ca. 1500Starter) in Deutschland meist vergeblich sucht. Zudem nur 10Minuten mit dem Auto von meiner Haustüre entfernt. Knapp 4000km in den Beinen und eine über 90%ige (Trainings-)Planerfüllung in diesem Jahr sollten zu einer triumphalen Rache an meinem Heimrennen reichen, welches ich 2015 zuletzt Grippe geschwächt hatte abbrechen müssen. Kam anders Das ich mit dem unkonventionellen Start über eine Motorcrossstrecke mit abartigen Steigungen und Gefällen auf tiefem Sand nicht wirklich klarkommen würde, war klar. Geschenkt. Doch bereits auf dem ersten von nur zwei kurzen

Weiterlesen

Zu wenig Kaffee? #racednf weekend

Wir hatten zu wenig Kaffee oder was auch immer?! Sowohl Daniel als auch Tim konnten ihre Rennen am Wochenende nicht beenden. Während Tim nach 2/3 der Distanz ausgestiegen ist, ereilte Daniel nach 100 von 120 zu fahrenden Kilometern das technische Aus. Nach 2/3 Runden und 70km ausgestiegen. Dennoch zufrieden. Die Zeit gibt Grund zur Hoffnung, das Gefühl weniger. #raceday #helvanGroesbeek — der Tim (@ethackt) April 9, 2017 Kellerwald Bike Marathon live https://t.co/oQgBJN2u3s — Coffee & Chainrings (@Coffeechains) April 9, 2017 Ausführliche Rennberichte liefern wir nach!

Weiterlesen

Kofax Hel van Groesbeek Preview

Mit dem Kofax Hel van Groesbeek hat Tim spätestens seit 2015 noch eine Rechnung offen, als er Grippe geschwächt die Hölle von Groesbeek entkräftet aufgeben musste. In diesem Jahr möchte er die Rechnung begleichen auf dem Weg zur alten Form. Im März konnte Tim einen Aufwärtstrend beim NK Strandrace bereits unter Beweis stellen und erste Kilometer im Wettkampf Tempo sammeln. Das er dabei gerade so nicht den niederländischen Meister Titel gewonnen hat, lag in erster Linie an seinem falschen Pass. Tim gegen den Fluch der Hölle Drei Wochen später steht Tim wieder in den Niederlanden an einer Mountainbike Marathon Startlinie. Diesmal unter gänzlich anderen Bedingungen als beim Strandrace. Das Kofax Gel van Groesbeek ist gespickt durch feinste Trails, fiese Rampen

Weiterlesen

Mein erstes MTB-Langstrecken Rennen

Das Jahr 2015 bringt in vielerlei Hinsicht Neuheiten mit sich und die Peaks oder persönlichen Rekorde mehren sich gewaltig. Am Sonntag gab es die nächste Premiere; mein erstes Langstrecken Rennen auf dem Mountainbike. 110km auf größtenteils anspruchsvollen und fordernden Singletrails im Osten der Niederlande bei der AIA Hel van Groesbeek. Wir berichteten. Heute folgt mein persönlicher Erfahrungsbericht. Mein erhöhtes Trainingspensum, das bisher gut verlaufene Trainingsprogramm und die Peaks im Trainingscamp @ home mit vielen Einheiten jenseits der 100km Marke ließen mich keine Sekunde zweifeln, ob ich mein erstes Langstrecken Rennen überstehe. Anders sah die Frage nach dem wie aus, zu Saisonbeginn ist das Einschätzen der Form immer so eine Sache. Aber mit der gezielten Vorbereitung auf das Rennen kamen ganz

Weiterlesen

AIA Hel van Groesbeek

Die Hölle von Groesbeek hat ihren Namen verdient. Das Mountainbike Rennen durch Gelderland bot viel Abwechslung auf einem technisch sehr fordernden Rundkurs, in dem höchstens die Berge fehlten. Der Rundkurs musste für die 1.000 Teilnehmer bis zu drei Mal umrundet werden, spätestens da fehlten auch keine Berge, denn die Summe der vielen kleinen Rampen sorgte für ordentlich brennende Beine. Daniel und Tim starteten bei der Hel van Groesbeek auf der Langdistanz in die Lange Mountainbike Saison mit dem Höhepunkt Craft BIKE Transalp im Sommer. Kräfte gut einteilen und am Afang nicht gleich überziehen, im Rennen dann schauen wie es gemeinsam läuft. Gemeinsam lief nicht so gut, Tims Beine wollten nach seiner Grippe noch nicht und Daniels Beine liefen überraschend rund,

Weiterlesen

Hel van Groesbeek

Es kribbelt, es juckt und trotz kleinerer Wehwehchen ist die Vorfreude auf morgen groß. Mit dem Aia Hel van Groesbeek beginnt die Mountainbike Saison für unser Transalp Duo Daniel und Tim, so richtig. Schlag auf Schlag warten in den kommenden Wochen gleich drei Frühjahrsklassiker auf die beiden. Los geht es morgen in den Niederlande mit der Hel van Groesbeek bei Nijmegen im schönen Gelderland. 105km warten auf unsere Piloten auf einem 35km langen Rundkurs mit ca. 600hm überwiegend auf Singletrails. Es wird ein hartes Rennen, ein Blick auf die Sägezähnw im Höhenprofil zeigt wenig Zeit zum Erholen, viele sehr kurze dafür umso steilere Anstiege. Cross Country Racing in Marathon Länge quasi. Die Aufregung ist da, das Rennfieber ausgebrochen, die Räder

Weiterlesen

Marathon Wochenende im Juni

Die ersten beiden Vorbereitungsrennen für unsere Craft BIKE Transalp Teilnahme im Sommer sind gebucht. Knapp sechs Wochen vor dem Start der Transalp werden wir, wie bereits in der Saisonplanung erwähnt, im Sauerland und Bergischen Land unsere Generalprobe erleben. Am Samstag wartet im Rahmen des Ziener BIKE Festival Willingen der Rocky Mountain BIKE Marathon. Der Veranstalter wirbt mit dem Slogan “Deutschlands spektakulärstes Mountainbike-Event” und verspricht schöne und attraktive Trails durch das Willingen Upland für die 2.000 Teilnehmer aus über 30 Nationen. 24% Singletrail Anteil bietet die Lange Strecke mit 121km und 3.500 Höhenmetern, die zumindest nach Zahlen sich nicht vor einer Transalp Etappe verstecken muss. Schwierig für den Rennverlauf ist die nicht festgelegte Strecke bei der Anmeldung, so dass man keinen

Weiterlesen