Gulbergen24-uurs pausiert 2018

Eines meiner persönlichen Lieblings 24h Rennen pausiert in diesem Jahr, weil die Strecke über den Eindhoven Kanal nicht wie gewohnt, aufgrund von Bauarbeiten, realisiert werden kann. 2019 wird das Event wie gewohnt stattfinden. Gulbergen24-uurs war mein erstes 24h Mountainbike Rennen am Ende der Saison 2015. Ein Jahr später waren die Ziele in Gulbergen größer, nachdem ich im Sommer beim 24h Race München das fast sichere Podium erst kurz vor Schluss abgeben musste. Dort hatte ich auch die größte Niederlage beim 24h Rennen erlebt, als ich mitten in der Nacht frustriert das Rennen und die Saison 2016 aufgab. Meine dritte Teilnahme im vergangenen Herbst krönte eine fantastische 24h Saison, als ich trotz größter mentaler und physischer Strapazen das Rennen durchhielt und

Weiterlesen

Daniel wird 6. bei Gulbergen24-uurs

Nach der Weltmeisterschaft in Finale Ligure, der Night on Bike (2er Team) konnte Daniel auch beim dritten 24 Stunden Rennen der Saison überzeugen und nach der schwersten Nacht des Jahres den 6. Platz nach Hause bringen. Mehr war einfach nicht mehr drin. Wie im Vorfeld vermutet ist Gulbergen24-uurs die schwerste Nacht der Saison gewesen. Doch bereits vor Einbruch der Dunkelheit war das schnelle Rennen keine Kaffeefahrt. Der auf 10km Rundkurs mit Het Dak van Brabant (60m), den Singletrails im Wolfsven, die schnelle S-Bocht um den See am Camping Platz wurde um ein 3km Stück im Tierpark und über den Golfplatz von Gulbergen verlängert. Mit 35 Teilnehmern in der Soloklasse war das Rennen extrem gut besetzt, in drei weiteren Teamkategorien traten

Weiterlesen

Heute fährt die 18 bis nach Istanbul

Liebe Fahrgäste, hier eine aktuelle Durchsage: Die Linie 18 hält heute nicht in Brühl, sondern fährt durch bis nach Istanbul. Heute fährt die 18 bis nach Istanbul … Hallo aus Geldrop, nähe Eindhoven, Willkommen bei Gulbergen24. Daniel ist heute Mittag mit der Startnummer 18 ins Rennen gegangen, was das Köln-Düsseldorf-Niederkrüchtener Betreuer-Team gleich mal zum Anlass genommen hat, den entsprechenden Karnevalshit anzustimmen. Passenderweise dauert die Fahrt von Daniels Heimatort bis nach Istanbul mit dem Auto laut Maps genau 23 Stunden und 58 Minuten – hier fügt sich also alles wunderber zusammen. Willkommen zum zweiten Abenteuer 24-Stunden-Rennen für das Team in diesem Jahr! Während in Finale Ligure ab der ersten Rennminute keine Langeweile aufgekommen ist, startet Gulbergen24 eher entspannt. Jedenfalls für das Team,

Weiterlesen

Gulbergen24-uurs 2017 Liveticker

“Komm schon für diese eine Nacht” lautet das Motto unserer Crew bei Gulbergen24-uurs, dem letzten 24 Stunden Rennen des Jahres. Wir berichten ab sofort live aus Geldrop. Startschuss von Gulbergen24-uurs ist um 13 Uhr. Während Daniel und Ansgar bereit gegen 9 Uhr in Geldrop anreisen und das Fahrerlager aufbauen, wird der Rest der Gang gegen 11 Uhr erwartet. Mit Team Manager Ansgar, Jan und Maren sowie den Ernährungsstrategen Chrissie und Johannes wird die Coffeechains Crew beim letzten Rennen des Jahres Daniel in kompletter Stärke unterstützen. Und das wird notwendig sein, denn nach einer langen Saison erwartet Daniel die schwerste Nacht des Jahres. Verfolgt unseren Liveticker, unsere kurzen Updates auf Twitter und Facebook. Maren wird im Blog bei Zeiten auch ausführlicher

Weiterlesen

Gulbergen24-uurs 2017 Preview

Der Schlachtruf “Komm schon für diese eine Nacht” ist für kaum ein anderes Rennen passender als für Gulbergen24-uurs, der schwersten Nacht für unsere Gang. Die längste Nacht des Jahres beginnt früh und endet spät, für Daniel bedeutet das am Wochenende dem Melatonin zum Trotz! Eine lange Saison neigt sich dem Ende entgegen, doch bevor wir uns langsam Richtung Off-Season bewegen wartet mit Gulbergen24-uurs noch ein absolutes Highlight auf die Coffeechains Gang. Bei Gulbergen24-uurs tritt die erprobte Ultracycling Crew zum zweiten Saisonhöhepunkt an. 500 Stunden Training, zwei 24 Stunden Rennen und diverse Marathon Rennen stecken mir bereits in den Knochen und in den vergangenen Wochen war es wirklich schwer den Fokus auf das Event zu lenken und motiviert weiter zu machen.

Weiterlesen

Es ist noch lange nicht vorbei: Meine zweite Saisonhälfte 2017

Als #WM-Dritter meiner Altersklasse bei der 24h Mountainbike Weltmeisterschaft 2017 in Finale Ligure ist die Saison für mich bereits nach der ersten Saisonhälfte ein voller Erfolg. Und wir als Team stecken mitten in den Planungen für 2018; Zeit ein paar Worte über meine zweite Saisonhälfte zu verlieren. Spätestens mit der Weltmeisterschaft in Finale Ligure habe ich Blut geleckt. Dieses #Ultracycling ist meins und ich bin bereit zu leiden. Kopf aus, Beine an. Nach ausführlicher Analyse meiner Leistung bei der WM und einer neuen Zielsetzung für 2018 (bis 2022) habe ich in Rücksprache mit Lukas von STAPS und meinem Team die zweite Saisonhälfte geplant. Ich will Weltmeister werden Es ist kein Geheimnis mehr, ich möchte in den kommenden 5 Jahren Weltmeister

Weiterlesen

Das war 2016: Mit Kaffee und Leidenschaft

2016 neigt sich nun endgültig dem Ende entgegen und in wenigen Stunden begrüßen wir das neue Jahr 2017. Zeit für ein paar letzte Worte, bevor mit dem Abendessen die große oder kleine Silvesterparty bei den meisten unter euch beginnt. Daniel und Ansgar verabschiedeten das Jahr heute mit einer ausgeblieben Mountainbike Runde standesgemäß. Wir arbeiten noch an einen gescheiten Saisonrückblick, denn den haben wir uns verdient. Das Jahr 2016 war sozusagen der digitale Durchbruch von Coffee & Chainrings und wir haben so viele geniale Sachen erlebt, da müssen wir noch einen Rückblick raus drehen. Coffee & Chainrings etabliert Im Jahr 2016 haben wir es geschafft unser kleines Team im deutschsprachigen Raum zu etablieren und unsere Bekanntschaft zu steigern. Unsere Besuchszahlen haben

Weiterlesen

Kein perfektes Rennen bei Gulbergen24-uurs

Wie ihr bereits gestern in unserem Liveblog mitverfolgen konntet, war es mir nicht vergönnt das 24-Stunden Rennen erfolgreich zu beenden. Ohne zu sehr in die Analyse des Rennens zu gehen, die an anderer Stelle erfolgen wird, war das Rennen trotz der Aufgabe nicht schlecht. Trotzdem fehlte mir in den 16 Stunden der Flow und meine mentale Stärke, mein Wille verfing sich im Tal der Depression in der längsten Nacht des Jahres in der negativ Spirale. 16 Stunden auf der Suche des Flows Obwohl ich sehr bis zur ersten Pause sehr konstant, konstant gut und schnell gefahren bin, gab mir meine Platzierung keinen Schub. Ich war einfach leer und die Kälte, meine immer langsam werdenden Zeiten (die letztendlich gar nicht langsamer

Weiterlesen