Trainingsrückblick März

Endspurt in der Vorbereitung auf die neue Saison: 54 Stunden Training, 1062km Radfahren und insgesamt 27 Trainingseinheiten. Kein Grund zur Freude aber ein Schritt in die richtige Richtung. Die letzten drei Wochen verlief das Training optimal und ich war sehr diszipliniert und für die Schwierigkeiten zu Monatsbeginn habe ich das Beste heraus geholt. Die Formkurve steigt, was auch der Re-Test im März untermauert. Jetzt geht es an den Feinschliff in Punkto Gewicht, hier fehlt die Disziplin… Optimale Trainingsbedingungen im März. Selten war das Wetter so konstant warm. Im Mittelpunkt stand das Trainingslager @home und Kraftintervalle auf dem Rad. Bei den meisten Einheiten haben ich mich sehr wohl gefühlt, gerade die längeren Trainings fallen mir leichter als vor einem Jahr. Im

Weiterlesen

Kein Frühling bei der Primavera 2013

Traditionell eröffnet Mailand – San Remo die Klassiker Saison im Radsport. Doch gestern mussten die 200 Fahrer bei gar nicht so frühlingshaften Bedingungen die 300km lange Strecke an die italienische Mittelmeerküste angehen. Erst erschwerte starker Schneefall später Wind und Regen die Fahrt, die aufgrund der extremen Wetterbedingungen verkürzt, zwischenzeitlich neutralisiert und nach einer Pause um fast 100km verkürzt fortgesetzt wurde. Das Leid stand den Profis ins Gesicht geschrieben, die dem andauernden Regen wenig entgegen zu setzen hatten. Einige profis weinten vor Schmerzen, als Füße und Hände wieder aufgewärmt wurden. Jeder Radsportler, der unter ähnlichen Bedingungen bereits gefahren ist, kann sich im Ansatz die Schmerzen vorstellen. Das Rennen war aber nicht nur aus diesem Grund spannend. In der Schlußphase lieferten sich

Weiterlesen