Kein perfektes Rennen bei Gulbergen24-uurs

Wie ihr bereits gestern in unserem Liveblog mitverfolgen konntet, war es mir nicht vergönnt das 24-Stunden Rennen erfolgreich zu beenden. Ohne zu sehr in die Analyse des Rennens zu gehen, die an anderer Stelle erfolgen wird, war das Rennen trotz der Aufgabe nicht schlecht. Trotzdem fehlte mir in den 16 Stunden der Flow und meine mentale Stärke, mein Wille verfing sich im Tal der Depression in der längsten Nacht des Jahres in der negativ Spirale. 16 Stunden auf der Suche des Flows Obwohl ich sehr bis zur ersten Pause sehr konstant, konstant gut und schnell gefahren bin, gab mir meine Platzierung keinen Schub. Ich war einfach leer und die Kälte, meine immer langsam werdenden Zeiten (die letztendlich gar nicht langsamer

Weiterlesen

#Gulbergen24 Vier Wochen bis zum Start

Wie die Zeit vergeht. Gerade so die Craft BIKE Transalp verarbeitet und nun läutet der nächste Countdown: Vier Wochen bis zum 5. Gulbergen24 MTB Rennen und meiner 24 Stunden Solo Premiere. Vier Wochen mit zwei Vorbereitungsrennen und drei bis vier weiteren Schlüsseleinheiten, die sich in einem relativ dichten September drängen. Der August lief im Hinblick auf das 24 Stunden Rennen optimal, die Trainingsumstellung funktioniert und die Anpassungsmechanismen sind ganz gut geworden. Allerdings befürchte ich jetzt, dass dies zum Nachteil der beiden Marathons Anfang September ist. Man kann nicht alles haben. Gearbeitet habe ich neben einem konstanten Tempo auch an meiner Nahrungsaufnahme, weniger ist mehr ist das Motto. Umso erstaunlicher ist die körperliche Reaktion, wenn es dann einen Riegel gibt. Außerdem

Weiterlesen