Stoneman Glaciara 2019

Der Stoneman Glaciara wird mit 127km pure Emotionen beschrieben, dass wir nach einem Ausflug in die Schweizer Alpen unterschreiben können. Geflasht von atemberaubenden Impressionen, mega Trails und einem unvergesslichen Wochenende wagen wir uns an einen Erlebnisbericht. Der Stoneman Glaciara ist einer von vier verschiedenen Stoneman Events. In Deutschland gibt es den Stoneman Miriquidi, in Österreich den Stoneman Taurista und in Italien den Stoneman Dolomiti. Alle vier Strecken umfassen ca. 120km und 4500hm, Finisher erhalten zur Belohnung eine Stein Trophäe, die der Tour ihren Namen gibt. Für das Finishen nach einen Tag bekommt man den goldenen Stein, Silber in zwei Tagen und Bronze für das Erreichen der Ziellinie nach drei Tagen. Die Strecken sind in den örtlichen Tourismus eingebunden, so dass

Weiterlesen

Episode 63: BIKE Transalp Tagebuch Folge 1

Mit dabei: Daniel (Moderator)

Themen:
Etappe 1
Ausblick Etappe 2

Bilder:
Alle Bilder zur BIKE Transalp findest du in unserem Coffee & Chainrings Instagram Account.

Shownotes
BIKE Transalp: https://www.bike-transalp.de
BIKE Transalp Tagebuch: https://www.coffeeandchainrings.de/thema/racing/transalp-2018/
Coffee & Chainrings auf Instagram: https://www.instagram.com/coffeechains
Coffee & Chainrings Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/coffeeandchainrings/

Weiterlesen

Transalp 2018 #cantcopythealps #breakyourlimits

Zur Wochenmitte hat Veranstalter Ley Events die Strecken für die BIKE Transalp und TOUR Transalp 2018 präsentiert. Unter den Mottos #cantcopythealps (Mountainbike) und #breakyourlimits (Rennrad) können Profis und ambitionierte Hobbysportler bei der Hatz über die Alpen um die Wette fahren. Trotz sinkender Teilnehmerzahlen und abgestecktem Programm gehört insbesondere die BIKE Transalp, als Mutter der Mountainbike Etappenrennen, weiterhin zum Who-is-who der Mountainbike Szene. Ein Finish in Riva del Garda gehört zu den Träumen eines jeden Mountainbikers, auch wenn das Cape Epic und andere Etappenrennen in den vergangenen Jahren die BIKE Transalp, zumindest medial, überholt haben. Doch damit nicht genug, denn mit Bekanntmachung der Strecke für die 21. Ausgabe der BIKE Transalp mit dem Motto #cantcopythealps schwindet wieder einmal das glorreiche Bad

Weiterlesen

Trainingstagebuch Woche 33

Noch drei Wochen bis zum 24h Mountainbike Rennen in München. Die Woche in denAlpen tat meinem Körper getunt ich kehre mit ausreichend Selbstvertrauen und einem Fitnesslevel vergleichbar mit dem aus Juli 2015 zurück nach Hause. Krönender Abschluss war der Alpe Adria MTB Giro am Sonntag, den ich trotz der anstrengenden Trainingstage mit einem mehr als zufrieden stellenden Ergebnis gefinisht habe. München kann kommen! Nach dem Sturz am Sonntag in der Abfahrt vom Plöckenpaß, als mein Vorderreifen “explodierte”, gab es am Montag trainingsfrei. Ohnehin stand nichts anderes im Trainingsplan. Ein freier Tag zum Wochenstart scheint sich gerade sowieso durchzusetzen, man kann auch schlechter in die Woche starten als meinem Schwimmchen und einen Ausflug zum Ronacher Fels am Weißensee, um dort im

Weiterlesen

Back in the alps 1

In love with the ardennes war gestern. Die Alpen bleiben die Nummer 1, dafür müsste ich sie aber erst Wiedersehen. Nach zwei wundervollen Tagen im Sattel bin ich mehr denn je von ihnen angetan, obwohl beide Tage mit Schmerzen verbunden waren. Ich fasse mich etwas kurz, dass Internet ist hier alles andere als berauschend und einen ausführlichen Nachbericht werde ich in der nächsten Woche verfassen. Spontan in die Alpen Eine Teilnahme am Alpe Adria Bike Festival in der kommenden Woche habe ich gewonnen, Startort Villach. Diesen Startplatz zum Anlass haben wir uns kurzfristig eine Woche Familienurlaub am Weißensee gegönnt. Kann ich jedem nur empfehlen. So toll hier! Auf einer Höhe von 950m ist unser Quartier, ungeben von mehreren 2000er Bergen

Weiterlesen

#transalp Ein Rückblick – Teil 2

Im zweiten und abschließenden Teil unseres Rückblicks über die Transalp geht es um das Event im Allgemeinen, abseits von der Strecke und der Versuch einer Bewertung des eigenen Rennens. Im ersten Teil des Craft BIKE Transalp Rückblicks haben wir uns mit der Strecke von Ruhpolding nach Riva Del Garda auseinandergesetzt und versucht zu erklären, warum die Transalp weder die Transasphalt noch die Transschieb ist. Etappenorte mit wenig Werbung für den Sport Beginnen wir mit dem Startort in Ruhpolding, den wir bereits mehrere Tage vor dem Start erreichten. Von Rennfeeling war hier noch nicht wirklich viel zu spüren. Wir wohnten mitten in Ruhplding in einem Gästehaus, dass Europas härtestes Etappenrennen über die Alpen hier in drei Tagen starten soll, war der

Weiterlesen

#transalp Ein Rückblick – Teil 1

Gut Ding braucht Weile. Und überhaupt, ein Erlebnis wie die Craft BIKE Transalp benötigt Zeit zum Verarbeiten, um die Eindrücke in ihrer Gedamtheit wiederzugeben. Here we go mit dem ersten Teil. Die Craft BIKE Transalp ist Europas härtestes Etappenrennen über die Alpen. Über die Alpen mussten wir allerdings unser Rad über fast zwei Stunden Länge tragen oder schieben, weswegen die Transalp auch zur Transschieb umgetauft wurde. Gleichzeitig sorgten aber einige kleinere Layoutanpassungen dafür, dass die Transalp viel weniger Asphalt lastig ist, wie sie dann doch war. Zu guter letzt bleiben aber die visuellen Eindrücke auf imposante Bergmassive ein Leben lang. Die Craft BIKE Transalp polarisiert, was alleine durch die beiden diesjährigen Spitznamen Transschieb und Transasphalt deutlich wird. Die einen, sind

Weiterlesen

#transalp Geschafft und nun?

Fast zwei Wochen liegt sie bereits zurück, die Craft BIKE Transalp 2015. langsam wird es Zeit für ein Fazit und eine Bewertung der Veranstaltung. Gar nicht so einfach. Nein, heute wird es kein Fazit geben. Es ist nämlich gar nicht so einfach das Erlebte in einen Blogartikel zu verfassen. Alle Impressionen, die Freude, der Ärger, die Anekdoten und das gesamte drumherum. Aus diesem Grund werde ich meinen Erfahrungsbericht in drei Teile aufteilen und jedem Teil einem anderen Schwerpunkt widmen. – Die Strecke: Über 620km und 19000hm ging es von Ruhpolding über sechs Etappenorte nach Riva del Garda. Mit vielen Höhen und Tiefen, atemberaubenden Aussichten und technischen Herausforderungen im Grenzbereich aber auch langweiligen Straßengebolze, (zu)gefährlichen Passstraßen und harte Wanderungen im Renntempo.

Weiterlesen

#transalp Omnipräsenz im Kopf

“Kann nicht heute Start sein?” fragte mich Tim gestern und ich war froh. Froh darüber, dass mein Teampartner zwei Wochen vor der Anreise und 18 Tage vor dem Start die Transalp ähnlich omnipräsent im Kopf hat. Zwar werden Tim und ich uns vor de Ankunft in Ruhpolding nicht mehr sehen aber wir stehen natürlich in einem täglichen Austausch über Wehwehchen, Bedenken und Vorfreude! Die Omnipräsenz der Transalp beginnt schon beim aufwachen. Alles fällt leichter, wir freuen uns auf den Start wie kleine Kinder auf ihren Geburtstag. Die Höhenprofile, Streckenbeschreibungen und alles drum herum gehören mittlerweile zum Alltag. Die Herausforderung ist gewaltig. Ein Großteil der Zweifel ausgeräumt, zu gut war unsere Vorbereitung. Allerdings darf man eine Alpenüberquerung nie unterschätzen, erst nicht

Weiterlesen

#fourpeaks Impressionen vom Rennen

Nach meinem Fazit noch ein paar Bilder, die meine Eindrücke besser transportieren sollen. Ein bunter Mix aus den vier Etappen von Bad Kleinkirchheim zum Weißensee. Neben den Rescue Teams, den Helfern an den Verpflegungsstellen und den ganzen Helfern beim Auf- und Abbau der Etappenorte muss man den Sportografen auch mal Dankbarkeit aussprechen. Schließlich kriechen die Fotografen manchmal in die letzten Winkel, um im Regen parat zu stehen für ein schönes Teilnehmerfoto. Gute Laune und Anfeuerungen gehören als unbezahlter Extraservice dazu.

Weiterlesen