Kaffeekränzchen vom 16.12.2019

Sascha macht die Technik, Daniel die Moderation und die Crew bestimmt die Themen… Wer das Thema Laufen so intensiv in einem Mountainbike Podcast pusht verraten wir trotzdem nicht. Wir sprechen aber auch über Mountainbikes, richtig hübsche Mountainbikes und über Alltagsthemen rund um das Fahrrad.

Aber zuerst Ehre, dem Ehre gebührt. Unser neues Mitglied Martin konnte vor 14 Tagen beim Siebengebirgsmarathon so schnell laufen wie andere radfahren und wurde in 3:04h in einem profilierten Marathonrennen Gesamt 4. und in seiner Altersklasse 2, damit sicherte sich Martin den Gesamtsieg beim 7G Siebengebirgs Cup 2019. Glückwunsch von der Crew!

Irgendwie schafft es natürlich auch Ansgar in eine Kaffeekränzchen Episode, wo es um sportlichen Erfolg geht. Es bleibt alles Ansgar – Favorit 2020!

Sascha läuft nicht, stattdessen jammert er. Befindlichkeitsmimimi, alleine deswegen hat er sich die Aufnahme in unseren Verein verdient. Das er wenigstens mit dem Mountainbike unterwegs war, zeigt seine Interessenverschiebung. Hust.

Mit HaPe Bikes kommt in dieser Episode ein für viele bisher bestimmt unbekannter Radhersteller zum Vorschein. Daniel war am Montag in Euskirchen zu Besuch und teasert ein wenig, was in den kommenden Wochen bei uns über HaPe Bikes zu hören, lesen und vor allem sehen sein wird. Vorgeschmack? Bitte sehr:

Was ein Design. Was ein Rad. Einfach Wow? Nein! Einfach HaPe!

Nach HaPe bleibt es sportlich im Kaffeekränzchen und wir haben ein Shoutout für unsere Kollegen vom Besenwagen, die mit der Folge “das dritte Bein” einen wirklichen Hit gelandet haben und sowieso seit ihrem Start mit Klasse überzeugen. Reinhören ist Pflicht!

Kaffeekränzchen im Coffee & Chainrings Podcast

THEMEN

  • Begrüßung
  • Martin mit Podium für Coffee & Chainrings
  • Alles bleibt Ansgar
  • Lasst uns übers Laufen reden
  • Daniel zu Besuch HaPe Bikes
  • Shoutout für den Besenwagen
  • Saschas Aufreger der Woche

SHOWNOTES

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.