BIKE Transalp 2020 Streckenpräsentation

Heute ist ein besonderer Tag für Coffee & Chainrings und alle BIKE Transalp 2020 Starter*innen oder die, die es werden wollen. Ab heute steht die Route der BIKE Transalp 2020 fest und wir haben im Podcast niemand geringeres als Streckenbauer Marc Schneider, der euch die Route 2020 mit allen Highlights verrät.

Ein steht bereits fest, die BIKE Transalp 2020 verspricht wieder 7 Tage Alpenpanorma und schickt über 800 Mountainbiker von Nauders nach Riva del Garda durch die schönsten MTB Reviere in den Alpen.

Zeitgleich mit der Streckenpräsentation auf der BIKE Transalp Homepage dürfen wir dieses Interview mit Marc Schneider senden, der uns vor Wochen schon ein fettes Grinsen ins Gesicht zauberte, als er uns Live im Podcast die Highlights der Strecke verraten hat.

Aber Marc wird dir auch ein paar weitere coole Details verraten, warum zum Beispiel ein Startort mitten in den Alpen wie Nauders planerische Vorteile hat und wie als Streckenbauer Überführungsetappen vermeidet.

Shownotes

BIKE Transalp Route 2020

Coffee & Chainrings unterstützen

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

2 Gedanken zu „BIKE Transalp 2020 Streckenpräsentation

  • 06.12.19 um 11:30
    Permalink

    Hallo Daniel,
    Eure Werbung für die Veranstaltung macht wirklich Lust darauf. Ist es dir die Tour wirklich notwendig eine Federung am Rad zu haben oder kann man die Strecke auch mit dem Graveller fahren? Da du ja auch Rennrad fährst, kannst du das vielleicht besser einschätzen als so mancher, der nix anderes als sein Fully kennt.
    Ich fahre mit meinem Rad auch wirklich gern durchs Gelände und dank der 37er Reifen kommt da auch nur sehr selten der Wunsch nach einer Federung auf.
    LG!

    Antwort
    • 06.12.19 um 12:59
      Permalink

      Können und dürfen sind hier zweierlei. Da es sich um ein Mountainbike Rennen handelt, ist nur ein Mountainbike erlaubt. Starrgabel ist bestimmt möglich, auch wenn dann nicht alle Trails fahrbar sind oder zumindest die Fahrtechnik richtig gut sein muss. Ein Fully ist nicht notwendig, ein leichtes Hardtail wäre meine Wahl. Bei uns im Team setzt Tim auf ein AM-Fully und Schildi auf ein leichtes Hardtail. Den Unterschied herauszustellen, wird nach der Transalp bestimmt such ein tolles Thema werden.

      Wenns nass wird, werden die 37mm Reifen auch grenzwertig. Grundsätzlich habe ich aber bereits mehrere Reiseberichte von Alpencross mit dem Gravelbike gelesen. Aber die Strecke ist dann weniger selektiv als die, der BIKE Transalp.

      Viele Grüße
      Daniel

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.