Kaffeekränzchen vom 22.07.2019

Vier lustige Kaffeetrinker melden sich mit dem Coffee & Chainrings Kaffeekränzchen zurück. Auch an die befindlichkeitsorientierten Hobbyradsportlern geht die Tour de France nicht unbemerkt vorbei und wird zum bestimmenden Thema dieser Episode.

Obwohl mit Daniel, Markus, Schildi und Tim prädestinierte Mountainbiker maßgeblich an der Episode beteiligt sind, ist der Straßenradsport das bestimmende Thema. Wir rekapitulieren die ersten zwei Wochen der Tour de France, dabei entpuppt sich einmal mehr Tim nicht als wahrer Experte, sondern auch leidenschaftlicher Fan.

Trotzdem wissen wir sehr wohl über die Doping Problematik im Straßenradsport und diskutieren zum einen den möglichen Einfluss auf das Peloton aber auch, wie und warum der Straßenradsport für viele von uns weiterhin sehr beliebt ist. Auch ohne rosarote Brille.

Der Reihe nach besprechen wir die vier zu gewinnenden Trikots, nicht ohne unsere eigenen (möglichen) Ambitionen bei der Tour vorher abzufragen.

Außerdem stellt Daniel die Frage nach dem Sinn und Zweck der Tour Karawane mit einer auf dem ersten Blick sehr unerwarteten aber konsensfähigen Antwort der Crew.

Im letzten Teil der Episode knallt dann die absolute Pluralität der Crew in die Episode. Die Frage nach dem Sinn und Unsinn der verlorenen Nutzungsrechte von Relive bei Strava sorgt für eine politisch Diskussion in der Gruppe. Wer hier der FDP Politiker ist und welche Rolle die Kommunisten in der Crew spielen, kannst du selbst hören.

Zum Abschluss hat Markus noch eine richtig starke Empfehlung für ein internationales Event für dich. Der Gravel Euregio Ride im September ist eine Art CTF im deutsch-niederländischen Grenzgebiet zwischen Münsterland und Gelderland.

Shownotes:


Mach mit bei der Coffee & Chainrings 2020 Umfrage und plane mit uns gemeinsam unser nächstes Jahr.
Du musst dich nur für unseren Newsletter anmelden, im Anschluss erhältst du sofort den Link zur Umfrage per E-Mail. Unter allen Newsletter Abonnenten verlosen wir Ende November ein Coffee & Chainrings T-Shirt.

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.