Checkpoint! Das Fahrrad als Verkehrsalternative

Mit Coffee & Chainrings zur Verkehrswende! Markus stellt dir heute sein Trek Checkpoint vor. Ein Gravelbike, dass in erster Linie als Alternative für das Auto auf dem Land genutzt werden möchte.

Verkehrswende jetzt! Das Thema beschäftigt uns als Radsport Verein natürlich auch und mit unserer heutigen Coffee & Chainrings Podcast Episode wollen wir mit einem neuen Thema starten, wo wir unseren Beitrag zur Verkehrswende darstellen wollen und vielleicht den einen oder die andere ermutigen selbst auch im Kleinen mit der Verkehrswende zu beginnen.

Markus macht den Anfang und stellt dir sein Trek Checkpoint vor, erklärt dir seine Aufbau Idee des Rads sowie das benutzte Zubehör. Ziel seines Projekts war es ein Gravelbike fahren zu können, dass sowohl für eine sportliche Tour geeignet ist als auch auf dem Land als Einkaufsrad eingesetzt werden kann.

Gemeinsam mit Daniel werden auch schnell Unterschiede im Bedarf der Ausrüstung klar und für den Gesamtkontext Verkehrswende versuchen Markus und Daniel so auch einige zentrale Punkte aufzuzeigen, die unserer Meinung nach wichtig sind, um das Fahrrad auch im Alltag über den Einsatz als Sportgerät hinaus zu benutzen.

Hörerfeedback

Gerne möchten wir auch deine Meinung zu diesem spannenden Thema erfahren oder deinen Beitrag zur Verkehrswende aufgreifen. Schreib uns eine E-Mail, hinterlasse einen Kommentar im Blog oder kontaktiere uns auf den bekannten Portalen.

Korrekturen:
Die maximale Reifenbreite beim Trek Checkpoint beträgt 45mm. Es handelt sich um ein Shimano 105 Schaltwerk.

Shownotes:


Mach mit bei der Coffee & Chainrings 2020 Umfrage und plane mit uns gemeinsam unser nächstes Jahr.
Du musst dich nur für unseren Newsletter anmelden, im Anschluss erhältst du sofort den Link zur Umfrage per E-Mail. Unter allen Newsletter Abonnenten verlosen wir Ende November ein Coffee & Chainrings T-Shirt.

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Ein Gedanke zu „Checkpoint! Das Fahrrad als Verkehrsalternative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.