Es bleibt alles anders. Die BääMTB Trainings Serie #3

Daniel und Tim werden in der Saison 2020 gemeinsam und doch getrennt von einander ein auditives Trainingstagebuch mit dem Titel “Es bleibt alles anders. Die BääMTB Trainings Serie” führen und dir damit out of the box Trainingstipps und Motivation schenken und aufzeigen, dass immer eine Schüppe drauf geht

Im dritten Teil der Serie starten wir durch und setzen uns mit Daniels Trainingsmonats auseinander. Viel Neues, viel Altes und bereits im ersten Block des Trainings ein riesen Trainingserfolg Erlebnis in Form eines super CP20 Tests.

Um nicht nur in Zahlen, Daten und Fakten zu verfallen, haben wir uns ein paar Details aus Daniels aktuellem Training heraus gepickt und besprechen u.a. über den Sinn und Zweck des Tabata Trainings oder warum der Whoop Strap die Trainingssteuerung vereinfacht.

Beim Thema Saisonziele plaudert Daniel offen wie nie über seine beiden Höhepunkte; das Beste im Westen mit der Night on Bike 2020 und Rad am Ring 2020 jeweils als Solist bei den 24h Mountainbike Rennen.

Eine weitere Komponente, die eine immer größere Rolle in Daniels Training spielt, ist die Mentale. Daniel stellt hier mit der Psychologie des Gelingens nicht nur ein empfehlenswertes Buch vor, sondern auch eine Methode, um die Umsetzung von Zielen zu verstärken.

THEMEN

  • Warum Radfahren? Und warum eigentlich nicht nicht?
  • Mountainbike mit Ben
  • Zirkeltraining, Krafttraining – Alternativtraining
  • Neue Trainingsformen und Trainingsroutinen
  • Meditation 🧘‍♂️
  • Whoop whoop whoop :D
  • Daniels CP20 Test
  • Daniels Saisonziele 2020: RAD AM RING 2020
  • 24h Strategien, Erfahrungen, Übungen
  • Psychologie des Gelingens
  • Dynamic Cyclists – dehnen unter Anleitung
  • Ruhewoche als Anker
  • Zahlen, Daten und Fakten
  • TSS – CTL – ATL – TSB für Einsteiger
  • Kritik an Trainingsmodellen

SHOWNOTES

Coffee & Chainrings unterstützen

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.