PTN Pepi’s Tire Noodle im Test

Coffee & Chainrings Testbericht

Zwar kam das MaXalami Tubeless Kit seit März 2017 erst zwei Mal zum Einsatz, trotzdem hat sich das Tubeless Repair Kit von Max Friedrich bewährt. Und weil wir ohnehin seit Jahren tubeless fahren, war ich besonders daran interessiert das defekt unanfällige Tubeless System zu perfektionieren: Mit einer roten Schaumstoff Nudel.

Der Deutschland Vertrieb von PTN Pepi’s Tire Noodle wird von MaXalami abgewickelt, so dass ich über Max Friedrich ein Testexemplar der Reifennudel bekommen habe. Die ganz passend zu seinem Unternehmen wie eine übergroße Salami daherkommt. Für Veganer geeignet.

Weiterlesen →

Das war Rad am Ring 2018

Das 24 Stunden Rennen Rad am Ring 2018 war ein rundum gelungenes Event-Wochendende. Die Crew um Teamchef Ansgar hat daran den größten Anteil, denn mit Maren, Jan, Christian und Jan hat sich eine tolle Truppe gefunden. Auch die Organisation vom Veranstalter Rad am Ring war Klasse. Alles lief Bestens! Da schon früh von Ansgar das Motto “Erlebnis vor Ergebnis” heraus gegeben wurde, fühlten sich alle sehr wohl.

Ansgar berichtet

Schon die Hinfahrt mit einsammeln der Protagonisten lief probelmlos. Am Freitag nachmittag kamen Maren und ihr Freund Jan nach Niederkrüchten um den zweiten Teamwagen Richtung Nürburgring zu schauffieren. Wir machten uns auf den Weg, um in Düsseldorf noch Jan und Christian einzusammeln. Schon beim begrüßen und einladen der Sachen, konnte man spüren, dass alle freudig aufgeregt waren und sich untereinander gut verstanden.

Alles gepackt!

Am Ring angekommen haben wir uns zügig an den Aufbau des Team-Camps gemacht. Schnell waren zwei Pavillions aufgebaut und die Kaffee-Theke mit Lounge positioniert. Während ich mich an die Feinheiten des Camps machte, fuhren der Rest des Teams die Startnummern abholen.

Weiterlesen →

Tim wird 4. bei 24h Duisburg

Tim trotzt dem Wetter und wird in der Hitzeschlacht von Duisburg 4. Es ist das zehnjährige #moun10bike Rennjubiläum und wir haben den besten Tim aller Zeiten. Nach der Salzkammergut Trophy konnte Tim sein Ziel in bei den 24h Duisburg übertreffen und ist zu Recht überglücklich. 

Was für ein Ritt! Mit dem Ziel Top10 gestartet, konnte Tim trotz aller Probleme aufgrund der großen Hitze im ersten Renndrittel sich Stück für Stück nach vorne arbeiten. In der Nacht erfolgte der Angriff auf Platz Vier, den Tim bereits in den frühen Morgenstunden mit drei Runden Vorsprung abgesichert hatte. Was für ein Typ!

Weiterlesen →

Tim startet bei 24h Duisburg

Die einen lieben es, die anderen hassen es. Gemeint sind das 24h Duisburg Mountainbike Rennen im Landschaftspark Duisburg Nord. Kaum ein anderes 24h Rennen polarisiert mehr und wird heftiger diskutiert. Mitten drin startet heute ab 12 Uhr Tim, traditionell als Solist.

Wenige Wochen nach seinem Saisonhöhepunkt, die A-Strecke der Salzkammergut Trophy, möchte Tim heute beim 24h Duisburg Rennen seine gute Form für ein tolles Rennen nutzen.

Mit Temperaturen jenseits der 30 Grad wird der Ritt gerade für die Einzelstarter zur Tortour. Kühlung wird dringend notwendig und das Pacing entscheidet einmal mehr, wieviele Kraftreserven in der Nacht vorhanden sind.

Tim ist guter Dinge, ist gut vorbereitet und freut sich darauf bei “seinem” 24h Rennen ein tolles Rennen abzuliefern. Weiterlesen →

Zwift veröffentlich den Kurs der UCI Straßenrad WM 2018 Innsbruck- Tirol

Zwift, die weltweite Trainingsplattform für Radsportler, hat am heutigen Tage seinen neuesten Kurs veröffentlicht, der auf der Streckenführung der UCI Straßenrad WM 2018 Innsbruck-Tirol basiert.

50 Tage vor dem Start der Straßenradsport Weltmeisterschaft in Innsbruck, veröffentlicht Zwift den 24km Kurs des Straßenrennens auf seiner Plattform und ermöglicht gleichermaßen Profis und Hobbysportler auf einem der anspruchsvollsten WM-Kurse der letzten Zeit sich virtuell zu messen.

Während Profis sich durch Zwift nun auch virtuell auf die WM vorbereiten können und sich ggf. neue taktische Möglichkeiten eröffnen, können sich auch Hobbysportler mit den Profis messen und zumindest virtuell den WM Kurs befahren.

Nach Richmond ist Innsbruck-Tirol bereits der zweite WM-Kurs, den Zwift in seine Spielewelt implementiert hat. Das Update steht ab sofort zur Verfügung und ist auf allen Endgeräten verfügbar.

Damit könnte es für den ein oder anderen eine neue Motivation geben auch bei 37 Grad die Rolle im Keller oder sonst wo zu malträtieren. Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Zwift

Genug gefloppt – Daniels Zwischenfazit über eine bisher verkorkste Saison

Fiasko, muchacho Fiasko. Eine Textzeile von der Antilopen Gang – Fiasko, die meine bisher durchwachsene Saison bestens beschreibt. Bisher war die Saison 2018 für mich ein einziges Fiasko. Anders als bei Tim, der mit der Salzkammergut Trophy sein erstes Saisonziel erreichte oder bei Ansgar und Jan, die am Wochenende den Ring mit dem Rad rocken werden.

Bei uns läuft. Aber ich komm nicht hinterher, um im Antilopen Gang Slang (Song “Flop”) zu bleiben. Aber nach dem DNF bei der 24h MTB Europameisterschaft und der krankheitsbedingten Aufgabe bei der BIKE Transalp habe ich für dieses Jahr hoffentlich genug gefloppt. Weiterlesen →

Rad am Ring – Wir kommen!

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit! Unser Team nimmt am 24 Stunden Rennrad-Rennen Rad am Ring auf dem Nürburgring teil. Nach einigen Teilnahmen an 24 Stunden Rennen als Betreuer, wird das Team rund um Ansgar jetzt selber als Fahrerin und Fahrer aktiv werden. Alle sind schon freudig aufgeregt auf das Wochenende unter dem Motto “Erlebnis vor Ergebnis”.

Das Team

Wir bestreiten das 24 Stunden Rennen als 4er-Rennrad-Team als bunte Mischung. Dabei bedeutet bunte Mischung, dass wir nicht nur ein Team aus einer Frau und drei Männern sind, sondern dass auch die grundsätzliche sportliche Ausrichtung verschieden ist. Weiterlesen →

BIKE Transalp 2018 – Maxime finisht in Arco

Nach sieben Etappen, 500km und über 18000hm ging die 21. Auflage der BIKE Transalp am vergangenen Samstag in Arco (Italien) zu Ende. Nach dem frühen Ausscheiden von Daniel konnte Maxime wenigstens als Individual Finisher nach 38:22h das Ziel in Arco erreichen.

Es sollte das zweite Highlight des Jahres werden, doch es wurde für unser Team eher ein kleines Desaster. Mit dem Start der BIKE Transalp setzte eine Virus Infektion Daniel zu, der die erste Etappe von Imst nach Nauders (89km, 2900hm) in einem Kraftakt beendete. Über Nacht verschlechterte sich der Zustand weiter, so dass der Worstcase eintrat.

Bereits zum Start der zweiten Etappe musste Maxime als Individual Finisher an den Start gehen und den langen Weg von Nauders nach Arco über das Zentralmassiv der Alpen alleine in Angriff nehmen. Weiterlesen →

Salzkammergut Trophy 2018 oder wenn ein Traum in Erfüllung geht

Die Salzkammergut Trophy A-Strecke ist mit ihren 211km und über 7000hm für ihre Schwierigkeit bekannt und gehört den bekanntesten und schwersten Mountainbike-Eintagesrennen in Europa. Tim bereitete sich ein halbes Jahr auf dieses Event vor und finishte nach 15.39h das Rennen. Möge er das schwarze T-Shirt mit Stolz und Ehrfurcht vor seiner eigenen Leistung tragen. In seinem emotionalen Rennbericht nimmt dich Tim noch einmal mit auf die 211km durch die Alpen.

Um das Erlebte zu verstehen, dass Tim vor einer Woche bei der Salzkammergut Trophy erreicht hat und welchen emotionalen Stellenwert dieses Rennen für ihn im seinem 10. Jubiläumsjahr #moun10bike hatte, bedarf es einen Sprung zurück. Denn vor zehn Jahren stand Tims Rennfahrerkarriere beim Start seines ersten Rennens bereits vor dem Ende. Aber es kam zum Glück anders und seitdem konnte Tim so manches episches Highlight als Mountainbiker erleben, die Salzkammergut Trophy toppt aber bisher nichts. Weiterlesen →

Tim finisht Salzkammergut Trophy 2018

Tim finisht in einem atemberaubenden Kampf die legendäre A-Strecke der Salzkammergut Trophy 2018 mit 211km und 7119hm nach 15:39h und bewies mit großen Kraftreserven am Ende, dass sein Pacing perfekt funktionierte. Am Ende erreichte Tim Platz 445. Gesamt von fast 900 Startern. Wir glauben es hackt!

Es gibt nur wenige weitere Rennen in den Alpen, die beim Erklingen ihrer Namen für eine ähnliche Gänsehaut wie die Salzkammergut Trophy A-Strecke sorgen. Vielleicht der Kitzalp Bike Marathon oder die Sellaronda Hero, aufgrund der epischen Länge von über 200km und 7000hm hinken die Vergleiche.

Am 14.07 startete Tim bereits um 5 Uhr mit dem Sonnenaufgang auf eben dieser legendären A-Strecker der Salzkammergut Trophy über 211km und 7119hm mit ihren unzähligen Anstiegen. Neben der Ewigen Wand, Raschberg und Roßalm gehört der Salzberg nach 150km mit seinen 13 Kehren zum absoluten Highlight der Strecke. Die Wenigsten bezwingen diesen Berg mit seinen über 20% Steigung fahrend. Weiterlesen →

Privacy Policy Settings

Share This

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!