Fast hätte ich diese Einleitung mit dem Satz es geht wieder vorwärts eingeleitet. Das wäre nicht korrekt, denn es geht weiter vorwärts und der zweite Block Herausforderungen startet in dieser Woche. Die langen Einheiten rücken nochmals in den Vordergrund, um Ende September dann im dritten Versuch endgültig das Everesting zu rocken.

Emotionen wecken ist mein Thema im Mentaltraining mit Natascha Bourguignon (B.Active Personaltraining). Die Leistungsunterschiede zwischen sich dem Training fügen und das Training sind gewaltig. Mit den beiden K3 Einheiten letzte Woche konnte ich den Unterschied deutlich spüren. Anstrengung, Aufwand, Intensität sind ähnlich aber die Bewertung ist der Unterschied. Freude, Blick nach vorne, Mut und Entschlossenheit sorgen für ein ganz anderes Gefühl, so dass das Training neben dem Reiz auch einen nachhaltigen Erfolg bietet.

Torsten Weber (PMP Coaching) bietet mit dem abwechslungsreichen aber fokussierten Trainingsinhalten die Basis. Zwei K3 Einheiten mit zwei unterschiedlichen Konzentrationen sorgten für eine Menge Spaß und guten Vorwärtsdrang. Dazu G1 Training und etwas mehr Erholung vor dem kommenden Block.

Anzeige

Mein ProFuel Tip

ProFuel ist das erste Unternehmen, dass ausschließlich hochwertige, in Deutschland produzierte, vegane bzw. pflanzliche Fitness- und Gesundheitsprodukte produziert. Ich möchte dir heute das Alpha.EAA als Recovery Drink ans Herz legen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist alpha-eaa-erdbeere-kiwi.jpg

ProFuel Alpha.EAA Drinks sind eine hochwertige Alternative zu einem sättigenden und dickflüssigen Proteinshake. Der Alpha.EAA Drink enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren. Ein Alpha.EAA-Drink liefert deinem Körper satte 10.000 mg Essentielle Aminosäuren im optimalen Verhältnis. Auf die BCAA-Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin machen dabei 5.100 mg aus.

100% vegan und in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Mein Favorit ist derzeit Erdbeere-Kiwi gefolgt von Crystal Blue (auch wegen der legendären Breaking Bad Farbe). Nach dem Ausdauertraining bekommt mir ein Alpha.EAA Drink viel besser als ein Proteinshake.


Ausblick auf KW 35: Gegen das innere Unbehagen

Das letzte Trainingslager @ Home in dieser Saison. Nächstes Jahr wird eins der Trainingslager @ Home definitiv gegen eine Woche Schwarzwald oder Alpen getauscht. Für meinen dritten Everesting Versuch sind die Bedingungen zu Hause aber mehr als ausreichend.

Mit niedriger Priorität geht es diese Woche noch einmal um Viel hilft Viel, also 750km auf dem Mountainbike und möglichst viele Trainingsstunden im Sattel. Ton angebend werden aber die beiden dicken Vorhaben sein und wie ich auf diese Reize reagiere. Im Zweifel gibt es einen Ruhetag mehr zu Ungunsten des 750km Vorhabens. Was es genau ist, werde ich dann nächste Woche erzählen.

Rückblick KW 34: Kraftausdauer

Meine Trainingsprognosen haben ziemlich genau gestimmt. Im Fokus der Wochen standen wie gesagt zwei K3-Trainingseinheiten mit langen (12-14min) Intervallen. Beide Einheiten verliefen annähernd gleich stark. Was hat sich im Vergleich zur letzten Woche geändert? Ich bin entschlossener ins Training gegangen mit der Absicht mich herauszufordern. Ich habe die Situationen wie sie waren angenommen und meine Trainingsziele nicht aus den Augen verloren.

Das gleiche auch in den Grundlagen Einheiten, wo ich mich weder von starken Wind oder schwierigen Rahmenbedingungen (Trainingsstart um vor 7 Uhr) aus dem Konzept habe bringen lassen. Am Sonntag war die Luft etwas raus, um vier Stunden zu trainieren. Die Gründe lagen weniger an meinem körperlichen Erschöpfungszustand, sondern weil ich noch andere Dinge zu erledigen hatte, die mit dem Training unmittelbar nichts zutun hatten. Also habe ich die Zeit reduziert und die verbliebene Trainingszeit bestens genutzt. Ich bin gerüstet für die nächsten vier Wochen voller spannender Momente.

14h Training, 14:00h auf dem Rad bei 300km und 9000kcal.

Erkenntnis des Woche

Mit Emotionen geht vieles leichter. Gepaart mit einer klaren Prioritätsliste und meiner sowieso guten Struktur kann ich damit nur stärker werden. Durch die engmaschige Betreuung von B.Active Personaltraining habe ich hier viele Möglichkeiten meinen Progress weiter zu steigern.

Frage der Woche

Wie kann ich meine Cleats besser einstellen? ich habe immer das Gefühl, die sind an jedem Schuh anders und auf der linken Fußseite unpassender als auf der rechten Fußseite, wo sie gut funktionieren. Kann der Verschleiß je nach Fuß unterschiedlich sein?

Mein Training im Detail

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.strava.com zu laden.

Inhalt laden


Daniel Lambertz Ultracycling auf Instagram

Folge mir auf Instagram. Achtung: Am 05.09 um 20 Uhr erscheint mein nächstes Q&A Facebook Live und wird anschließend auch im Coffee & Chainrings Podcast zu hören sein. Wer eine Frage zu meinen Lieblingsthemen Training mit PMP Coaching, Mentalcoaching, power2max, GripGrab, Sponser, Profuel oder vegane Ernährung im Allgemeinen hat, möge mir diese bitte bis spätestens 01.09 stellen oder während der Livesendung dazustoßen.