Coffee & Chainrings Gewinnspiel: Kittel Edition

„Nieuwe Helden“: die Dokumentation über die Tour de France-Teilnahme von Argos-Shimano 2013 mit vier Etappensiegen von Marcel Kittel hatte vor kurzem Deutschlandpremiere in Erfurt. In den Niederlanden lief sie bereits im Sommer zur Tour de France im Fernsehen und kann auch seit längerem online abgerufen werden, allerdings ohne deutsche Untertitel. Mit Untertiteln gibt es die DVD im Teamspirit-Store zu kaufen. Anlässlich des Films möchten wir ein kleines Gewinnspiel veranstalten. Zu gewinnen gibt es die Erstedition unseres Coffee and Chainrings-Trikots in Größe L oder alternativ ein Coffee and Chainrings-Shirt in Wunschgröße. Wer gewinnen möchte schickt uns die Antwort auf die untenstehende Frage über das Formular. Einsendeschluss ist der 10.12.2014, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Und hier die Gewinnfrage: Wie lautet der Spitzname

Weiterlesen

Tour d’Energie 2014: Ein Rennbericht

Am Sonntag stand für mich die dritte Teilnahme an der Tour d’Energie in Göttingen an – das Rennen selbst feierte dieses Jahr seine zehnte Auflage. Dabei stand die Tour wetterbedingt unter etwas ungünstigen Vorzeichen. Gewitter und leichter Regen waren für den ganzen Sonntag angekündigt. Zum Glück bewahrheiteten sich die Vorhersagen nicht, es blieb während des gesamten Rennens bei kurzen Nieselphasen. Der Göttinger Wall war bereits um 9:30 Uhr teilgesperrt, so dass die Fahrt mit dem Rad zum Ziel gleich zum Warmfahren genutzt werden konnte. Nach den ersten Sprints waren die Beine noch schwer, lockerten dann aber noch gut auf. Um kurz vor Zehn dann zur Startaufstellung, um im A-Block der 46km-Strecke nicht ganz hinten zu stehen. Wie eigentlich bei allen

Weiterlesen

Flandern aus der Sicht von Emma Johansson

Emma Johansson is a Swedish professional cyclist. In 2008 she took home silver from the Olympic Games in Beijing and became the pride of Sweden. Since this day she wins one race after another and belongs firmly to the top 3 in the world. Emma lives in Flanders, Belgium 6 months per year, where she has a huge amount of dedicated fans. The rest of the year she lives in Vestskog, Norway if she is not on the road to a next race. As a real Flandrien, Emma is keen on Flanders. She is looking forward to win the Tour of Flanders. Read more about Emma and her races on her personal blog: http://www.emmajohansson.com/.

Weiterlesen

Schwimmen in der Schweiz

Da packt man Badekappe und Badehose ein, um auf alle Regeln des Schweizer Hallenbadbetriebes eingestellt zu sein, und dann scheitert man fast an einem Vorhängeschloss… Ich bin gerade beruflich in Genf und will zumindest etwas Laufen und Schwimmen gehen, wenn ich das gute Wetter schon nicht zum Radfahren nutzen kann. Das Hallenbad ist auch nur einige hundert Meter vom Hotel entfernt, und heute war ich schon recht früh mit meinen Terminen durch und hatte Zeit für eine kurze Schwimmeinheit. Meine Erinnerungen an Hallenbäder in Frankreich während eines Schüleraustausches waren die, dass man Badekappe und „Speedo“ tragen muss – ist hier aber nicht so. Badekappen sind in Genf nicht vorgeschrieben, und solange die Shorts nicht über die Knie reicht kann man

Weiterlesen

Congratulations! You have completed the 2014 Tour of Sufferlandria.

Es war zwar in unserem Rennkalender eingetragen, allerdings habe ich mich erst nach der sechsten von insgesamt neun Etappen getraut, darüber auch etwas auf dem Blog zu schreiben. Grund dafür war, dass ich mir selber nicht so ganz getraut habe, ob ich die Tour of Sufferlandria auch wirklich bestreite und vor allem zu Ende fahre. Aber jetzt: geschafft! Zwölf Stunden auf der Rolle in neun Tagen klingen für mich auch schon etwas verrückt, wenn es dabei nur um Grundlageneinheiten geht. Aber bei der Tour of Sufferlandria bedeuten zwölf Stunden auf der Rolle insgesamt elf Sufferfest-Workouts – also VO2Max, Sprints, Schwellenarbeit, und wenn die Minions mal gute Laune haben auch ein paar Intervalle Sweet Spot-Training. Das waren sie also, die elf

Weiterlesen

Tour of Sufferlandria: 6/9 geschafft…

Das erste „Rennen“ für mich im Jahr 2014: die Tour of Sufferlandria von The Sufferfest. Neun Tage, elf Video-Workouts jenseits der FTP auf der Rolle, kein Ruhetag. Hört sich ziemlich bescheuert an, ist es vermutlich auch – macht aber Spaß. Mittlerweile bin ich drei Tage vom Ziel der Tour of Sufferlandria entfernt, das heisst, dass bereits sieben Workouts hinter mir liegen. Das kürzeste: 21 Minuten Time Trial (Extra Shot), allerdings in Kombination mit 49 Minuten VO2Max Training (The Wretched). Das längste: zwei Stunden mit einem TSS von 160 (ISLAGIATT). Was steht noch an? Freitag: 2x 60min jenseits der Schwelle, Tempoarbeit, Sprints… Samstag: 104min Sweet Spot-Training. Sonntag: 68min 5, 10, 15sec Sprints. Danach steht aufgrund einer Dienstreise eine Woche Radpause an

Weiterlesen

Melons, Trucks & Angry Dogs: Going AWOL on the Transcontinental Race

Ertzui-Film hat in Zusammenarbeit mit Specialized zum Launch des AWOL-Stahlreiserads die beiden Specialized-Entwickler Erik Nohlin (von The Great Escape) und Recep Yeşil bei ihrer Teilnahme am Transcontinental Race von London nach Istanbul begleitet: London to Istanbul within two weeks, overcoming more than 3100km, 30.000m of altitude gain and crossing 14 european borders. Unsupported, following a route of their choice, day and night, rain or shine, crossing the whole european continent: We went AWOL with Recep Yeşil and Erik Nohlin on the mighty Transcontinental Race. Neben einem Tumblr-Blog sind dabei vier schöne Video-Episoden entstanden, die neben dem Radfahren und der Landschaft auch ein komplexes Bild der beiden Fahrer und ihrer Beziehung zeichnen. Insgesamt kommen die vier Episoden auf knapp 60min, also

Weiterlesen

Die Ronde van Vlaanderen kann kommen!

Das Wintertraining ist im vollen Gange, dank der milden Temperaturen sowohl auf der Rolle wie auch auf der Straße und im Wald. Nach einer kurzen Erkältungspause bin ich heute in den zweiten Sweet Spot Trainingsblock eingestiegen, darüber aber später mehr. Um die Motivation noch bis ins Frühjahr hochzu- und auch bei Schnee und Eis zu behalten braucht es natürlich Ziele, und das erste Ziel mit dem Rennrad liegt bei Daniel und mir bereits im April. Die Jedermann-Variante der Ronde van Vlaanderen (BE) wird Daniel dann zum zweiten und ich zum ersten Mal bestreiten, und angesichts der Berichte von Daniel und anderen ist das eine gute Ausrede, in neue Reifen zu investieren – steigert schließlich die Motivation. Die erste Neuanschaffung der

Weiterlesen

#rollenvideos: How the Race Was Won

Heute in unserer #rollenvideos-Reihe: die “How the Race Was Won”-Videos von Cosmo Catalano. Auf seinem Blog gibt es regelmäßige Berichte über Cyclocrossrennen in den USA und Rennen der Pro Tour. Cosmos kommentierte Videos finden sich auch auf der Partnerseite “Behind the Barriers TV”, auf der es auch zahlreiche Berichte über die US Cyclocross-Szene gibt. Für die Rolle sind die meist ca. vierminütigen Videos natürlich etwas zu kurz, aber über Youtubes Playlist-Funktion lässt sich ein Rückblick über die Saison 2013 in kurzer Zeit zusammenklicken. Als Kostprobe hier der Bericht über die UCI Weltmeisterschaften der Damen:

Weiterlesen

#rollenvideos: Cyclocross Worldcup Koksijde (2*70min)

Den UCI Cyclocross Worldcup hatten wir zwar bereits in unserer #rollenvideos-Reihe, aber die dritte Runde in Koksijde (BE) ist einen eigenen Beitrag wert. Der sandige Kurs ist ein jährliches Highlight der Cyclocross-Saison. Wer den Livestream der UCI am Wochenende verpasst hat, der kann hier nochmal die Frauen- und Männenrennen in voller Länge verfolgen:

Weiterlesen