Tag 23: Working Day

Nach dem verkürzten Training habe ich gestern alles versucht irgendwie wieder gesund zu werden und mich zu regenerieren. Mit 85% habe ich mein Ziel erreicht. Mittagsschlaf, früh (20:15) ins Bett und am Abend nach der Kinderaction viel auf der Couch. Und mein Körper dankt es mit einer guten Regeneration. Das war wichtig, denn mit einem 9-21 Uhr Arbeitstag war heute am trainingsfreien Tag (ich schreibe bewusst nicht Ruhetag) der regenerative Aspekt nur bedingt umsetzbar.

Weiterlesen

Tag 22: K3 am Berg

Umplanen war gestern morgen geplant. Nach einem anstrengenden Arbeitstag, schlechten Schlaf und einer Regeneration von nur 23% konnte die geplante 4,5h Einheit mit Sweetspot am Ende nicht stattfinden. Erst recht nicht bei -1 Grad und einer leichten Schnupfnase. Nicht das Kälte krank macht aber schlecht regeneriert und mit einem Kindertag vor der Brust steigt das Risiko natürlich an, das Immunsystem in den Keller zu fahren.

Weiterlesen

Tag 21: Kraft und Rad

Heute morgen war ich sehr froh, als meine Frau unser K1 zum Kiga gefahren ist. Arsch kalt, das Fenster auf den Dachboden war sogar gefroren. Während meine Frau die Eiszeit genossen hat, stemmte ich Gewichte. Langsam aber sicher nähere ich mich wieder vorzeigbaren Leistungen wie 5x80kg Frontbeugen oder 6x100kg Squats mit diversen Sätzen. Dazu brannten meine Muskeln in der neuen Maxxus Kraftstation derbe. Mein linkes Bein pedalierte dann 45min auch nur widerwillig bei durchschnittlich-1 Grad. Immerhin brachte ich 191 Watt

Weiterlesen

Tag 20: Ruhetag

Montag ist Schontag. Nach den neun Stunden am Wochenende auch die richtige Planung. Am Morgen hatte ich Coffeechains Büro Zeit, nachdem ich K1 in den Kindergarten gebracht habe und anschließend holte ich sie ab. Powernap, Kindernachmittag und dann wurde es doch sportlich. Ich habe meinen Maxxus Multitrainer Pro erhalten und aufgebaut. Morgen wird getestet!

Weiterlesen

Tag 19: Wandern

Nach dem gestrigen Tag auf dem Smarttrainer, war ich heute froh vor der Arbeit die zeit draußen genießen zu können. Um weiterhin Steigerungspotential für den Saisonverlauf zu haben, habe ich die Zeit heute mit einer Wanderung heute genutzt. Top erholt (88%) nach fast neun Stunden Schlaf und einem ruhigen Abend hätte ich auch ein weiteres Training verkraftet. In dieser Woche haben wir die Trainingszeit erstmals wieder deutlich über 15 Stunden geplant, so dass ich mit der Wanderung zwar meine Umfangstunden

Weiterlesen

Tag 18: 200km Zwift

Mit Abstand der härteste Trainingstag des frühen Jahres liegt hinter mir, die fast sechs Stunden auf Zwift heute waren auch eine der anstrengendsten Trainingseinheiten ever. 205 Watt im Schnitt über fast sechs Stunden sind eine Ansage. Drei mal ging es zuerst ansteigend über 30min von 190 auf 220 Watt, anschließend über 30min von 260 zurück auf 190 Watt. Die ersten beiden Intervalle gingen gut, nach knapp 3,5 Stunden wurde es dann zäh. Muskulär aber auch für den Kopf. Am Ende

Weiterlesen

Tag 17: Ruhetag

Nach drei sehr erfolgreichen Tagen war heute Pause angesagt. Mit Physiotherapie und Tabata Training gab es durchaus etwas Belastung. Meine Regeneration ist in dieser Woche nicht optimal aber für den Trainingsblock im Rahmen und erklärbare Ansätze für die fehlende Regeneration am ersten Ruhetag habe ich auch: Zu wenig Schlaf beim Nachtbereitschaftsdienst am vergangenen Sonntag. Heute hatte ich arbeitsfrei. Dafür sorgte meine Tabata Einheit (11.0 Strain) für guten Pump. Insbesondere bei Burpess und Mountain Climber geht die Formkurve steil nach oben.

Weiterlesen

Tag 16: K3 im Wiegetritt

Wenn sich eine Sache besonders verändert hat, seitdem ich mit Torsten Weber von PMP Coaching trainiere, dann das viel Berg viel hilft und die Trittfrequenz entscheidend ist. Gestern 95TF mit K1 Sprints, also 10“ all out stehend aus dem schwersten Gang. Heute 3×15‘ K3 mit jeweils den letzten 5 Minuten im Wiegetritt. Kotzgrenze gefühlt, Wiegetritt kann ein Arschloch sein. Aber nicht nur das Wetter, sondern vor allem mein Wille sorgten dafür, dass ich richtig gut pushen konnte und im flachen

Weiterlesen

Tag 15: Kraft und K1

Die kurze Regenerationsphase machte sich heute morgen bei der Whoop Messung bemerkbar. Trotz fast 8 Stunden Schlafs lag die Regeneration nur bei 44%, obwohl der Strain gestern durch den Nightride mit 14.5 auch gering ausfiel. Geringfügig schwerfällig ging es deswegen ins Krafttraining, dass allerdings trotzdem um 7:20 Uhr statt 7:30 Uhr begann. Früher als geplant ist immer ein Gutes Zeichen. Mit einer Kindergartenfahrt um 8:40 Uhr war das Trainingsende fest bestimmt, anschließend durfte ich die Beine mit dem E-Lastenrad ausfahren.

Weiterlesen