Seit einer Stunde rollt Torsten Weber mit seiner Crew beim Race Around Austria. Noch liegen knapp 1470km vor ihm. Die Crew ist motiviert, Torsten gut drauf und die kühleren Temperaturen in der Nacht kommen Torsten sehr entgegen.

Das auf der Karte so unscheinbare Mühlenviertel kennt Torsten bereits aus dem vergangenen Jahr beim Race Around Austria Extreme. Damals zog er mit über 30km/h durch die erste Nacht. Heuer auch? Das werde ich euch morgen früh erzählen.

Pünktllich im 19:34 Uhr rollte Torstren Weber mit seinem Hape Zeitfahrrad von der Startrampe begleitet vom Applaus zahlreicher Zuschauer.

In jedem Fall fühlte sich Torsten vom Start weg besser als in den Stunden davor, insbesondere die letzten Stunden vor dem Rennen sind eine große nervliche Belastung gepaart mit unbändiger Vorfreude. Jetzt kann Torsten erst einmal die Wellen des Mühlenviertels genießen und sich dann gleich direkt für die erste Nacht vorbereiten.

💥💥💥 👉 Live Tracking, hier kannst du Torsten direkt auf der Karte verfolgen.

Über Torsten Weber

Torsten Weber ist Ultracyclist. Neben seiner erfolgreichen Teilnahme am Race Around Austria 2019 (4 Tage 14min) hat er bereits beide Race across Germanys bestritten und jeweils auf dem Podest gefinisht. Außerdem hat Torsten auf dem Mountainbike sowohl bei Rad am Ring, 24h Duisburg als auch Night on Bike viele Siege und Podestplatzierungen eingefahren.

Torstens größtes Ziel ist die Teilnahme am Race Across America, dem legendären Ultracycling Nonstop Rennens quer durch die USA.

Torsten Weber ist aber auch Trainer und betreut mehrere Coffee & Chainrings Fahrer mit seinem innovativen PMP Coaching Konzept.

Race Around Austria Coverage

Höre dir als Einstieg unsere Podcast Show über das Race Around Austria 2019 mit Torsten Weber noch einmal an.