Finale! Am letzten Tag des Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald wurde es noch einmal spannend. Sowohl ganz vorne im Kampf um das Gesamtklassement als auch im Mittelfeld im Kampf um teaminterne Platzierungen. Und dann war da noch Thomas Kampf gegen Trainingspartner Björn. War der Bergelefant zu stoppen? Hatte das Häschen seine Batterien gefunden und auf Turbo geschaltet?

Mit 66km und 1300hm waren die Rahmenbedingungen für das Turbohäschen ideal. Aber der Bergelefant hatte sich gestern im Matsch einen ordentlichen Vorsprung herausgefahren und musste diesen auf der Schlussetappe verwalten.

Um es vorweg zu nehmen: Der Bergelefant Thomas war nicht zu stoppen. Nach einem behaarlichen Start ins Etappenrennen konnte sich Thomas Stück für Stück nach vorne arbeiten. Am Ende fing er auch 10km vor dem Ende Donato wieder ein, unserem Duracell Häschen ging der Stecker auf der letzten Etappe aus. Aber am Ende waren alle glücklich und zufrieden, der Rothaus Bike Giro war ein wunderschönes Erlebnis.

Die Schlussetappe im Schwarzwald war mit 66,2km und 1300hm auf dem Papier etwas einfacher als die letzten beiden Etappen. Mit durch den langen Anstieg nach 17km und die letzten 30km immer ansteigend hatte auch das Finale seine Tücken wie dir Thomas und Donato später auch im Coffee & Chainrings Podcast berichten werden.

Gesamtklassement

Für Thomas endete heute der Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald nach 3:09h auf Platz 24 AK. Mit einer Gesamtzeit von 12:18h konnte er im Gesamtklassement Platz 30 erreichen. Für Donato reichte es nach 3h20 für Platz 53 Ak. Im Gesamtklassement Rang 52 nach 12h32m.

Auffällig über alle vier Tage war die hohe Leistungsdichte des Rennens auch unter den ambitionierten Hobbysportlern. Obwohl Donato und Thomas mit sehr guter Form und hohen Erwartungen ins Rennen gingen, mussten sie aufgrund des starken Feldes ihre Ansprüche etwas reduzieren.

Was bleibt? 4 mega geile Tage im Hochschwarzwald. Ein toller Trans Schwarzwald Nachfolger und (fast) perfekte Bedingungen, wenn man die Hitze des Südens mag :). In der kommenden Woche melden wir uns mit der Analyse des Rennens zurück.

Ergebnisse