Der Bergelefant bläst zur Aufholjagd. Thomas Diesel funktioniert und so konnte er heute mehr oder weniger überraschend das interne Duell gegen Donato und das weitaus bedeutendere Duell gegen Trainingspartner Björn für sich entscheiden.

Von der Hitze zur Schlammschlacht. Abkühlung und Matsch waren die wichtigsten Veränderungen zu gestern auf der Königsetappe des Rothaus Bike Giro. Dazu eine Strecke, die mit vielen Trails und fahrtechnisch schönen Abschnitten überzeugen konnte. Eine Königsetappe eben.

Thomas kam am besten mit dem Mix aus Matsch, Herausforderung und Streckenprofil zu Recht. Unserem Bergelefant liegen die kürzeren (und steileren) Anstiege einfach besser, besonders wenn es dazu noch Trails gibt. Der Hase Donato wollte dran bleiben, kam aber durch die schnellen Abfahrten nicht wirklich ran an Thomas und musste sich erstmals geschlagen geben.

Die bisher schönste Etappe, heute kamen alle ins schwärmen. Tolle Trails, XCO Bundesliga Abschnitte und knackige Uphills ließen das Mountainbike Herz hoch schlagen. So darf es morgen gerne weitergehen. Das Finale Furioso. Wer schlägt wen wie? Kann der Bergelefant gestoppt werden? Wird das Hase zum Duracell Kaninchen?

Heute kam Thomas mit einer Zeit von 4h07min als 27. AK 4 ins Ziel, Björn als 39. mit 13min Rückstand. Der Hase wurde 53. AK 3 mit einer Zeit von 4h17. Im Gesamtklassement ist Donato 52. und Thomas klettert auf 31.

Ergebnisse