Endlich wieder radfahren, endlich wieder trainieren und endlich wieder Berge! Nun, das mit den Bergen ist vielleicht nicht ganz korrekt aber zumindest ging es heute an der Sophienhöhe ordentlich zur Sache. Denn mit dem Wiedereinstieg ins Training steige ich direkt wieder in mein Projekt ein und auf dem Menü in dieser Woche steht die erste Höhenmeter Challenge.

PMP Coaching power2max

Eine Woche Ruhe bedeutet in meiner aktuellen Verfassung zum Glück keinen Weltuntergang und die Beweglichkeit in den Beinen ist vollständig zurück, der Nacken noch etwas unbeweglich aber Schulterblick ist auch heute auch nicht notwendig gewesen, der Blick ging nach vorne. Ich hatte Glück im Unglück, was den Unfall anging und abgesehen von dem großen Schaden am Rad bin icbh gesundheitlich mehr als glimpflich davon gekommen.

Also back to Projekt. Top of the tops lautet der Titel und alles ist auf ein erfolgreiches Everesting im Juli ausgerichtet. Bis dahin folge ich den gesetzten Meilensteinen, auch wenn der erste Meilenstein mit der 1000km ausgefallen ist. Ich knüpfe da an, wo ich vor dem Unfall aufgehört habe und gehe direkt in die Höhenmeter Challenge. Gewagt aber ausgeruht genug für 90min All Out Belastung bin ich allemal. So der Plan.

Ich greife an und transformiere zur Bergsau. Die schnellsten 1000hm, 2000hm (morgen) und 1000hm (Donnerstag) stehen auf dem Menuplan, bevor ich dann am Wochenende die Trans Hermann unter die Stollen nehmen will. Aber alles der Reihe nach, heute erst einmal 1000hm auf Zeit. Weg F: 1,5km Anstieg mit 125hm und maximal 22,5% steil. Acht Mal Vollschub.

Ich habe gekämpft wie ein Wolf und eine ordentliche Leistung abgeliefert. Da ging nichts mehr im Anschluss. Und wie fühlt man sich dabei? Es ist anstrengend aber genau das habe ich heute als Motivation genommen. Ich will diese Challenge, ich will die Anstrengung. Ich kann und werde das schaffen. Weiter bis zum Ende. Meine Zeiten von 7:59min bis 8:29min sprechen für eine gute Konstanz, die fünfte und sechste Runde mit 8:40 und 8:44min waren etwas schwächer aber die Schlussrunde mit 8:17min dafür richtig stark. 290 Watt NP sprechen für sich.

Morgen geht es mit der 2000hm Challenge weiter. 16x Weg D, 1,6km, 127hm und maximal 23,9% steil. Hier habe ich bereits 7000hm oder 54 Runden geschafft. Aber 16x All Out ist eine andere Herausforderung. Ich bin bereit.

Erkenntnis und Frage des Tages

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden