Eine Ruhewoche dient der Regeneration und der Anpassung. Wenn der Trainingsreiz zuvor gut gesetzt war ist mit der Ruhewoche eine Leistungssteigerung möglich. Nicht immer ist diese auch auf Anhieb meßbar, da der neue Trainingsreiz gesteuert und durch die Leistungsbereiche begrenzt wird. Aber meistens ist dies fühlbar.

Heute war beides: Fühl- und messbar. Bevor am Sonntag der nächste Trainingsblock startet, gab es heute die letzte Einheit auf dem Rad in der Ruhephase. Zweieinhalb Stunden Grundlage standen auf dem Plan, gefahren bin ich zwei Stunden Fahrtspiel. Die Beine waren heute so frisch, dass ich eher am TSS als an der Trainingszeit orientiert habe und die geplanten 105TSS hatte ich bereits nach 90min im Sack. Läuft eben.

Insbesondere in den knackigen kurzen Rampen am Wingertsberg in Wassenberg habe ich einen neuen Punch gespührt. Da wo normalerweise der Ofen schnell leer brennt hatte ich auf den letzten Metern noch Kraft und Ausdauer für einen Wiegetritt Sprint. Auch in der Ebene und während der Hin- und Rückfahrt fühlte sich das gesamte Setup perfekt an.

Alternative Saisonplanung

Gemeinsam mit meinem Trainer von PMP Coaching habe ich heute die alternative Saisonplanung abgeschlossen. Ich bin für alles gewappnet, egal ob die Rennabsagen kommen oder Night on Bike und Rad am Ring stattfinden werden. Meine Vorbereitung auf diese (oder die alternativen Highlights) ist gespickt von zahlreichen neuen Highlights, die ich nächste Woche bekannt geben werde.

Definitiv rückt das Gewichtsmangament in den Fokus, um meine Saisonhighlights auch mit der allerbesten Form abzuschließen. W/kg wird dafür nicht unerheblich sein. Außerdem planen wir meine Saison so, dass auch auch im September oder Oktober für 24h Mountainbike Rennen bereit bin.

Alltag mit Corona

Es ist alles wie es ist und der Umgang mit einer Naturkatastrophe muss reflektiert werden. Als Traumapädagoge bin ich ausgebildet, um genau in solchen Prozessen meinen Klienten zu helfen. Wieso also dieses Wissen nicht auch selbst anwenden und im hier und jetzt bleiben, weiter an der besten Version seines Selbst arbeiten und mit der aktuellen Situation so gut es geht zu leben. Es ist für uns alle neu aber bevor ich mich daran störe, was andere nicht machen oder zu viel machen, mich über Nachbarn aufrege oder alle Maßnahmen der Bundesregierung in Frage stelle, schau ich nach dem besten Umgang mit den aktuellen Regelungen für meine Familie, Radsportfreunde und mich.

Zum Abschluss der Ruhewoche gab es heute ein neues Fahrwerk Setup, nachdem ich das Rad bereits am Mittwoch gewartet hatte. Auf den Trails um Wassenberg war ich mit der neuen Abstimmung sehr zufrieden. Highlight des Trainings bleibt aber die Stein Schlange, die mächtig gewachsen ist. Nach dem Training wurde zur Abwechslung vegan gegrillt.

Frage des Tages

Sub 80kg zum Jahreshighlight am 24.07?

Erkenntnis des Tages

Wenn der Trainer dir Aufgaben im Training stellt, die er selbst in der Form noch nicht gefahren ist, dann muss er große Stücke auf einen Halten. Challenge accepted am kommenden Sonntag werde ich 1h20min im Sweetspot fahren und jede Minute davon genießen.