Langsam aber stetig wird die Situation zu Hause besser und die Familie gesund, was bleibt ist ein extremer Husten. Dieser hat mich nun auch erwischt aber nun gut. Wenigstens ging die Grippe an mir vorbei.

Physiotherapie, Tabata, G1 Radtraining. Davor, dazwischen, sogar währenddessen und danach möglichst für die Kids da sein ohne zu nah dran zu sein. Besonders witzig war K1, die Tabata bis zur Hälfte mit großer Freude mitmachte.

Ich habe Fortschritte in der Oberkörper Stabilität gespürt und beim Radfahren einmal mehr gemerkt, dass auch lustlos 90min auf der Rolle 90min dauern. In Gedanken war ich hier im Blog, das Facelifting erfordert gerade viel Aufmerksamkeit.

Morgen folgt der erste Härtetest. Ansgar fordert mich an der Sophienhöhe heraus, bringt Dominik zur Verstärkung mit und hat als Wettkampfzeit 7:15 Uhr gewählt. Auf was habe ich mich da eingelassen?