Ich habe es bereits mehrfach angedeutet, dass sich meine Ruhetage testweise verändern werden. Grund ist neben dem Körpergefühl, vor allem meine Whoop Regenerations Ergebnisse. Aber was ist neu?

Sowohl mein Körpergefühl als auch meine Whoop Daten zeigen, dass ich an Ruhetagen ohne Aktivität schlechter regeneriere als an moderaten Trainingstagen mit viel Freizeit danach. Wie äußert sich das?

Im Detail erzähle ich das demnächst ausführlich im Coffee & Chainrings Podcast und schreibe auch einem Blogartikel. Aber vorweg:

Im Körpergefühl dadurch, dass ich an den Tagen absacke. Antriebslos bin und langsam. Gemessen sinkt die HRV und die Ruheherzfrequenz steigt. Insbesondere in den Ruhewochen lässt sich stark beobachten.

Aus diesem Grund haben wir das Training auf einen 6-1 Rhythmus umgestellt, wobei Montags lockere 90min Dem Charakter eines aktiver Erholungstag gerecht werden.

Donnerstags ist trainingsfrei, jedoch werde ic optional 30min Radfahren und dabei 3 all out Sprints (10sek) und 2min EB einbauen, um Muskeltonus und HRV zu triggern.

Neben allerlei Blog- und Newsletter Arbeit gab es heute also den typischen Ruhetag Kaffee und eine lockere 30min Reggie Ride Einheit. Ich bin gespannt, wie sich das kurz- und mittelfristig auf meine Regeneration auswirken wird.