Tag 36: Kraftausdauer

3 Trainings in weniger als 15h, dazwischen eine ruhige Nacht. Aber am Abend war’s dann scheisse.

Nach dem Krafttraining am Dienstag Abend ging es rasch ins Bett, heute 6:05 war Trainingsbeginn. Die Einheit war kurzweilig und ich bereit für die Arbeit.

Nach Feierabend sollte ich K3 Intervalle fahren. Fühlte mich bereits schlecht und ausgelaugt und dann verwundert es auch nicht mehr, wenn die Technik streikt.

Was soll ich sagen? Obwohl ich mich nicht gut fühlte war ich im Warm Up und im ersten K3 richtig stark, kurz vor Ende wollte meine Rolle aber den Widerstand nicht mehr regeln und dauerhaft 30er Kadenz war zermürbend.

Bei niedrigerer Leistung ging es besser. Zwei weitere Versuche (mit und ohne ERG Modus) scheiterten auch. Also bin ich im G1 zu Ende gefahren. Shit Happens.

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.