Tag 6: Kraftausdauer Block

Montag ist Schontag, Ruhetag also bevor ich ab morgen in den Kraftausdauerblock starte. Noch genau 5 Monate bis zur Night on Bike 2020 und in diesem Monat beginnt der erste Anstieg im Training.

Die letzten beiden Tagen der Ruhewoche habe ich heute gut regeneriert und ich freue mich auf den neuen Block Training. Morgen direkt mit einer Doppeleinheit Krafttraining und Radfahren, Mittwoch dann die erste spezifische Einheit des Blocks: Kraftausdauer.

Das Thema begleitet mich den ganzen Monat, mal typisch in Form von K3 Intervallen im Bereich 10-20min, dann durch K1 Sprints alle 10 Minuten über die gesamte Einheitsdauer oder eben durch das Fahren in nur einem Gang über die komplette Trainingsdauer im welligen bis bergigen Gelände. Im Detail werde ich dann bei den einzelnen Einheiten darauf eingehen.

Dazu wird das Krafttraining im Hinblick auf Maximalkraft verstärkt und intensiviert. Im Tabata Training dafür entsprechend die Haltemuskulatur trainiert. Durch den Zuwachs der Trainingsumfänge erhoffe ich mir auch einen leichteren Gewichtsverlust. 6kg fehlen bis 1.3.2020, ich bin aber guter Dinge mit den nächsten beiden Blöcken entsprechend Gewicht zu verlieren.

Heute habe ich den freien Tag für die Coffee & Chainrings Büroarbeit genutzt, während K1 im Kraftraum einen eigenen Parcours aufgebaut hat und für sich trainiert hat. Montags Abends ist sowieso Podcast Zeit, der Ruhetag war also genau richtig.

Bike Wash und Pflege, sowie Blackroll und Dehnen waren meine Bike spezifischen Inhalte des Tages :D

Wieder sauber ;D

Was macht ihr am Ruhetag? Ich versuche immer möglichst wenig in den Tag einzubauen und nutzte lieber die Zeit nach dem Training für weitere Aktivitäten als am Ruhetag alles nachzuholen.

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.