GripGrab Thermolite Winter Sock SL

Der GripGrab Thermolite Winter Sock SL ist Daniels Meinung nach eine super Ergänzung zum bisher geliebten Windproof Sock, genauso warm aber viel atmungsaktiver und modisch fesch. Der Winter Hit für warme Füße!

Wenn man aufgrund seines eigenen Wertesystems auf tierleidfreie Produkte (und Nahrungsmittel) besteht, dann ist das Thema Wintersocke ein mühsames Arbeitsfeld. Fast jede Wintersocke hat einen Merinowoll Anteil, bereits 2016 habe ich bei der Vorstellung der GripGrab Windproof Socks auf die grausamen Bedingungen für Lämmer bei der Merinowolle Produktion hingewiesen.

Der GripGrab Windproof war deshalb lange mein Winterkompromiss. Ein Kompromiss deswegen, weil er aufgrund seiner Eigenschaften wind- und wasserdicht nur eine ganz geringe Atmungsaktivität besitzt und gerade bei Temperaturen über fünf Grad schnell zu warm wird.

Den GripGrab Thermolite Winter Sock SL teste ich seit zwei Wochen und seit dem überzeugte mich der Socken auf allen Ebenen.

Foot Love – GripGrab mit Liebe zum Detail.

GripGrab Thermolite Winter Sock SL

Die GripGrab Thermolite Winter Sock SL sind besonders wärmeisolierend und überzeugen durch eine hohen Tragekomfort dank des hohen Bunds. Die gepolsterte Sohle, eine extra Unterstützung am Fußgewölbe und der Einsatz von Thermolite®-Material machen diese Socken einfach zum idealen Begleiter für lange Fahrten bei kalten Wetter.

Spezifikationen

Die Socken haben einen mittellangem Schaft und bestehen aus Thermolite®-Material, eine GripGrab Technologie aus Kunstfasern. Die Socken haben einige Features:

  • isolierend
  • gepolsterte Sohle
  • unterstützende Stretcheinlage 
  • atmungsaktiv
  • Thermolite-Material
  • hoher, elastischer Bund

Die GripGrab Thermolite SL bestehen aus 72 % Polyester, 24 % Polyamid, 4 % Elasthan.

Die Größe der Socken fällt normal aus, d.h. mit Schuhgröße 45 (Shimano S-Phyre) trage ich Socken Größe L (44-47) und sie passen perfekt.

Erster Eindruck

Anders als beim Windproof ist das Tragegefühl vom ersten Moment an sehr geschmeidig. Die angeraute Innenfläche wärmt den Fuß sofort und man zweifelt gar nicht, ob der Socken die nächsten Stunden seine Arbeit verrichten wird.

In der Praxis hat sich dieser erste Eindruck bestätigt. Natürlich muss der Windschutz am Fuß durch eine weitere Schicht (Schuh oder Überschuh) hinzugefügt werden, sonst wird es aufgrund des Windchillfaktors schnell kalt. Aber anders als beim Windproof Socken wird der Fuß nicht nur nicht eisig kalt, sondern auch gewärmt.

Je nach Temperatur habe ich den Socken mit Shimano S-Phyre und GripGrab Thermo Überschuhe getragen oder mit meinem Northwave Extreme XCM Winterschuhen und Überschuh. Die Füße blieben stets warm!

Verbesserungspotentiale

Der GripGrab Thermolite Socken ist richtig gut geworden. Das einzige kleine Manko ist vielleicht die Schaftlänge. Wenns richtig kalt wird, dann kann ein guter Socken noch so warm sein aber durch die Auskühlung des Bluts über die Unterschenkel kommt das Blut schon zu kalt im Fuß an, die Folge sind kalte Füße.

Ein längerer Schaft hilft hier aktiv das Blut wärmer in den Fuß zu transportieren. Eine Schaftlänge wie bei unseren GripGrab Lightweight SL Socken mit langen Schaft (anstatt des mittellangen) würde mir schon fast ausreichen.

Solang ziehe ich bei Temperaturen unter -3 Grad immer noch ein paar Unterschenkelwärmer an :D

Fazit

Socken für den Winter gibt es genug. Und alle Hersteller haben in ihrem Portfolio ausreichend gute Produkte. Möchtest du auf Merinowolle verzichten und tierleidfreie Socken kaufen, dann sieht der Markt deutlich anders aus.

Herbst/Frühjahr Modelle anderer Hersteller haben hier auch tierleidfreie Socken im Angebot, Wintersocken ohne Merinowolle sind dagegen schwer zu finden. Mit dem GripGrab Thermolite Winter Sock bist du definitiv gut gerüstet. Für 18.95€ UVP (Bike Components ab 14,99)

Kaufe die Socken bei Amazon und wir erhalten eine kleine Provision: https://amzn.to/2tC3IrW


☝️Der Thermolite Winter Sock SL ist ein gesponsertes Testprodukt von GripGrab. 👉 Titelbild von Martin Paldan | GripGrab.

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.