Preview: Rad am Ring MTB Marathon

Im Zentrum der Attraktivität bei Rad am Ring steht natürlich das 24h Mountainbike und Rennrad Rennen, an dem u.a. bereits Ansgar für Coffee & Chainrings teilgenommen hat. Darüberhinaus findet bei dem Mega-Event am Nürburgring aber auch ein MTB Marathon statt.

Hört man Rad am Ring denkt man sofort an die Strapazen eines 24 Stunden Rennens. Sowohl die schmalen Pneus als auch die Stollenreifen können hier gefordert werden, darüberhinaus findet an dem Wochenende aber auch zahlreiche andere Veranstaltungen statt: Von einem MTB Bundesliga Rennen über Rennrad Rennen der German Cycling Cup Serie, Zeitfahren bis zum Mountainbike Marathon findet sich alles im Rahmenprogramm. Auch für Genussbiker ist gesorgt, die an Touren abseits des Renngeschehens teilnehmen können. Rad am Ring bietet damit das wohl breiteste Programm einer dreitägigen Radsport Veranstaltung.

Unser Team wird morgen beim Mountainbike Marathon antreten und Schildi beim Unterfangen Titelverteidigung unterstützen. Zumindest im Idealfall, wobei sich Schildi im Vergleich zum AK Sieg 2018 für die Langstrecke angemeldet hat, während er im vergangenen Jahr auf der 50km Strecke gewann.

Aber Schildi hat den Heimvorteil auf dem 25km (600hm) Rundkurs, der im Vergleich zur 24h Strecke ein paar mehr Trails bietet und etwas mehr Fahrtechnik erfordert.

Gleich 3x werden Ansgar, Daniel, Sascha und Schildi den Kurs rund um die Nordschleife umrunden. Schildi kennt den Kurs wie aus seiner Westentasche, quasi Heimatrevier. Zudem der Erfolg aus dem letzten Jahr und ein bisher auch gut laufendes Jahr 2019.

Aber auch Ansgar wittert seine Chance auf ein gutes Ergebnis und ruft zur Wiedergutmachung nach seinem Rennen am Rursee.

Den Nürburgring kenne ich auf und neben der Rennstrecke aus der Westentasche. Ich freue mich extrem auf das Rennen, nach Rad am Ring 24h auf dem Rennrad letztes Jahr, dieses Mal die Kurzdistanz auf dem MTB. Dreimal um die Nordschleife wird schon n heißer Ritt und ein bisschen ist es für mich wie eine Revanche für MTB am Rursee. Ich werde an Schildi und Daniel nicht dran bleiben können, aber ich werde mein Bestes geben.

Ansgar Girsig

Daniel wird Schildi in der ersten Runde tatkräftig unterstützen und seine Helferrolle als Teamcaptain annehmen. 2 Wochen nach dem 24h Rennen zwickt es hier und da noch.

Trotzdem fühlt sich Daniel gut und möchte seine selbst gesetzten Leistungsziele nicht aus den Augen verlieren. Wenn der linke Oberschenkel der Belastung standhält, hofft der Ultraausdauer-Spezialist auf ein Top20 Ergebnis.

Sascha geht ein wenig behutsamer in seinen zweiten Mountainbike Marathon. Interessant wird es für ihn werden, welchen positiven Einfluss das Training der letzten Wochen für ihn hatte und wie es um seine Fahrtechnik steht. Insbesondere bei dem Ring typsichen Witterungsverhältnisse mit Feuchtigkeit von oben und unten.

Sascha (mit Schildi) vor seinem MTB Marathon Debüt in Rhens

Mein zweiter MTB Marathon, was soll ich erwarten? Mal schauen was die x Wochen Training in Sachen Technik gebracht haben.

Sascha TrailrunnersDog

Zu Viert steht das Team am Start und ist guter Dinge um morgen im Peloton Widerstand leisten zu können. Darüberhinaus freuen wir uns natürlich ebenfalls auf den Start des 24h Rennens im Anschuss an unser Rennen, um die vielen bekannten Gesichter zu treffen, die am Start stehen!

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.