2x Top10 beim Rad am Ring Marathon 2019

Zwei siebte Plätze, einmal Elfter und erneutes Sturzpech bei Sascha beim Rad am Ring MTB Marathon für unser Team.

Nach dem Schildi im Vorjahr überraschend die Mittelstrecke gewinnen konnte, wollte er dieses Jahr auf der Langstrecke sein Können beweisen.

Die 25km Strecke beim Rad am Ring MTB Marathon ist mit 600hm vielleicht nicht so selektiv, was die Anstiege angeht aber der Rundweg um die Rennstrecke bietet viele technische Herausforderungen und begeisterte das ganze Team.

Neben Schildi waren auch Ansgar, Daniel und Sascha am Start.

Der schnelle Start über die Grand Prix Strecke erforderte von Anfang an ein hohes Tempo für unsere Fahrer, Daniel und Schildi gingen gemeinsam nach 5km ins Gelände, gefolgt von Ansgar und Sascha.

Schildi spielte natürlich seine Kletterqualitäten aus, musste aber aufgrund eines frühen Sturz mit einem Handicap umgehen, hielt aber seine Position in den Top20 des Felds. Daniel hielt den Abstand unter 30 Sekunden.

Ansgar fuhr dahinter ebenfalls ein gutes Rennen, ließ den Abstand niemals über 1,5min wachsen. Und Sascha war überrascht über die Vielzahl an Herausforderungen auf der Strecke.

Doppeltes Glück und Pech

Für Daniel und Sascha lief das Rennen im weiteren Verlauf nicht nach Plan. Ein platter Hinterreifen sorgte für das frühe Aus bei Daniel. Irgendwie rettete er sich über die erste von geplanten drei Runden und wurde auf der Kurzstrecke noch als 18. gewertet. Als 11. AK verpasste er um wenige Sekunden ein Top10 Ergebnis.

Was wäre bloß ohne Defekt möglich gewesen? Die Form stimmte zwei Wochen nach der Night on Bike.

Für Sascha lief die erste Runde noch gut, zu Beginn der zweiten Runde stürzte Sascha und demolierte sich seine Schaltung. Er rollte zurück ins Ziel und wurde nach 1:35h noch 24. von 39. bei den Herren bzw. 46. / 85. im Gesamtergebnis.

Für Ansgar und Schildi lief es dagegen besser. Angefeuert von Daniel und Sascha gingen die beiden auf ihre letzte Runde. Nach 3:38h kam Schildi als 20. Gesamt (7. AK) und wenig später Ansgar als 24. (7. AK) ins Ziel.


Modische T-Shirts, die unser Lieblingshobby in einem schlichten Design für den Alltag tragbar machen. Zeige deinen Freunden, was dein Lieblingshobby ist. Ich bin Mountainbiker. Melde dich noch heute für den IAMTB Newsletter an und spare bei deiner ersten Bestellung im IAMTB Shop satte 20% auf deinen Einkauf.

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Erstmal Gratulation an die Truppe! Leider habe ich euch nur einmal kurz nach dem Start auf der Strecke gesehen. Umso cooler, als mich in der Werkstatt auf einmal eine bekannte Stimme mit ‚cooles Shirt‘ angesprochen ;-) Da es mein erstes mal RaR war und Coffee&Chainrings mich in den letzten 1,5 Jahren bei so mancher Ausfahrt begleitet hat, gab das nochmal ein Quentchen mehr Motivation und Endorphin, für die erste Runde meine 24h/4er Staffel. Definitiv ein super Event, auch wenn das Wetter etwas anstrengend war…

    Gruss
    Markus

    • Voll cool in ner Werkstatt zu sehen und jemanden zu treffen, der das coolste Short der Welt an hat :D

      Viele Grüße
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.