Coffee & Chainrings on Tour

Am Wochenende greift unser Team voll an, wählt aber Split Taktik und wird sowohl beim Rocky Mountain BIKE Marathon im Rahmen des Bike Festivals in Willingen, Schinder(hannes) MTB Superbike und La Rockalienne starten. Wir haben also Ettelsberg, die Wiese der 100. Flüche und Flußdurchfahrten in Belgien. Nicht zu vergessen das Weltcup Debüt unseres MTB Pros Ben Zwiehoff in Albstadt.

Baraque de Fraiture, Emmelshausen oder Willingen? Hauptsache Racing. Am Wochenende, wo der BVB vielleicht den Fc Bayern noch die Deutsche Meisterschaft stehlen wird, kann dieses abgewandelte Zitat von Andi Möller nicht besser passen.

Während Daniel in Belgien eine ungewohnt kurze Strecke unter die angespitzten Stollen nimmt, denn in den Ardennen stehen die Zeichen auf Schlammschlacht, wird Schildi hoffentlich im Trockenen den Halbmarathon des Schinderhannes ins Ziel bringen.

Zu guter letzt aber nicht als Letztes wird Tim sein Comeback in Willingen geben und nach einem ersten strukturierten Trainingsblock zurück ins Renngeschehen kehren.

Rocky Mountain BIKE Marathon 2019

Für ein Comeback gibt es in Deutschland nicht viele stimmungsvollere Mountainbike Marathon Rennen als den Rocky Mountain BIKE Marathon im Rahmen des BIKE Festivals Willingen mit seinen fast 2.000 Starter.

Bereits am Samstag in der Früh (7:30 Uhr) fällt der Startschuss für alle drei Streckenlängen (50-90-110km) des Rennens. Für Tim wird es auf die Kurzdistanz hinauslaufen, nach dem Wiedereinstieg ins Training geht es vor allem um das Tanken von Selbstvertrauen durch das Finishen eines Rennens.

Tim und Daniel beim Rocky Mountain BIKE Marathon in Willingen

Anders als Schildi und vor allem Daniel erwartet Tim ein Rennen unter besten Bedingungen; strahlender Sonnenschein und Temperaturen um 18 Grad versprechen allerbestes Bike Wetter.

Schinder(hannes) MTB Superbike 2019

Mit vier Strecken bietet der Schinder(hannes) im Hunsrück für jedes Bikerherz die richtige Streckenlänge. Schildi hat sich für die zweitlängste Strecke gemeldet, beim Halbmarathon stehen 67km und 1800hm auf dem Speiseplan.

Endlich geht es los. Die Vorfreude ist riesig. Ich freue mich auf eine tolle Strecke im Hunsrück, die auch wieder einen hohen Singletrail Anteil in schöner Natur haben wird. Ich bin gespannt, wie das Training aus Winter und Frühjahr so anschlägt.

Schildi über das kommenden Schinder(hannes) MTB Superbike Rennen

In den gemeinsamen Trainings präsentierte sich Schildi in super Form, so dass wir Schildi durchaus im vorderen Bereich der knapp 400 Starter erwarten dürfen.

La Rockalienne 2019

Beim zweiten Lauf der Belgian Ardennes Mountainbike Series fährt Daniel zum ersten Mal bei einem belgischen Mountainbike Marathon nicht auf eine der beiden längsten Strecken, sondern die Kurzstrecke mit 50km.

Die Anmeldung erfolgte unter der Voraussetzung, dass er das 24h Rennen am Alfsee in den Knochen hat, so dass die 50km eine Woche später absolut ausreichend gewesen wären. Eine Ummeldung auf die favorisierte 115km Runde war genauso wenig möglich wie der Wechsel auf 90 oder 75km.

Daniel wird sich gut Warmfahren müssen, um irgendwie dem Feld hinterher zu kommen. Die zwei Stunden Vorgeplänkel wird es bei einem Rennen um 2,5h nicht geben. Stattdessen wird es wohl ein Sprint im Vo2max Bereich.

Interessant ist auch das Höhenprofil, dass die ersten 25km von 600m auf 350m hinab führt, ehe dann im hinteren Teil der Strecke sich die vier längsten Anstiege des Rennens verstecken.

Ein Startort auf 600m (kalt), Dauerregen und die bekannten Belgischen Matschtrails inkl. diverser Flussdurchfahrten verheißen Schlammschlacht pur.

PS: UCI MTB XCO Weltcup Albstadt

Nicht zu vergessen ist natürlich der Start des UCI Mountainbike Weltcups in Albstadt am Wochenende. Bereits heute Abend findet ab 17:20 Uhr das Short Race statt, am Sonntag finden die XCO Rennen ab 9 Uhr (Start u23 Frauen mit Ronja Eibl) statt. Ab 12 Uhr greift die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau ins Geschehen ein, ehe ab 14:15 Uhr unser MTB-Pro Ben Zwiehoff gegen die Weltbestenathleten um Nino Schurter, Matthieau van der Poel und alle anderen antritt.

In den sozialen Netzwerken wurde einiges an Kritik über die Strecke laut, die 2020 als WM-Kurs ausgetragen wird. Ben Zwiehoff möchte da einiges klar stellen:

Erster Streckencheck hier in Albstadt! Der Kurs hat sich im Vergleich zum letzten Jahr ordentlich verändert, was für regen Diskussionsstoff im Vorfeld geführt hat. Ich finde, dass Stephan Salscheider das negative Feedback nicht verdient hat. Auch ich dachte im Vorfeld anhand der Bilder und Videos, dass so das gewisse Etwas, was einen Weltcup ausmacht, verloren geht. Nach den ersten fünf Runden heute habe ich meine Meinung geändert. Man hat in meinen Augen adäquat auf die Rennen im letzten Jahr reagiert und so vor allem für uns Fahrer die Sicherheit im Regen erhöht. Die alte Strecke hier in Albstadt zählte im Trockenen bei weitem nicht zu den spektakulären oder technisch schwierigen, aber der konditionelle Anspruch war schon immer eines Weltcups würdig, von der Stimmung im Bullentäle mit 20.000 Zuschauern nicht zu schweigen. Daran hat sich in meinen Augen nichts geändert. Es sind zwar einige Stellen entschärft worden, aber fahren können muss man trotzdem noch. Wenn es nass wird, ist das in diesem Jahr im Gegensatz zum letzten kein Problem mehr. Letztendlich muss man als Weltcup-Fahrer auf jeder Strecke performen können, deswegen finde ich die Diskussionen ein Stück weit irrelevant. Vielleicht ist Albstadt 2019 auch einfach ein gutes Rennen um in diese Weltcup-Saison reinzukommen, bevor es nächste Woche in Nove Mesto dann wieder richtig spektakulär wird 😎😍🙋🏽‍♂️ also lasst uns gemeinsam Spaß haben, ein tolles Weltcup-Wochenende zusammen verbringen und die besondere Atmosphäre im Bullentäle genießen! Los geht’s 

Ben Zwiehoff
Ben Zwiehoff auf der neuen Strecke in Albstadt

Zum Vorbericht auf Redbull.TV

Albstadt 2019 Programm

Der UCI MTB XCO Weltcup wird live auf Redbull.TV übertragen. Die Sendezeiten haben wir für euch rausgesucht:

  • Freitag, 17. Mai, 17:20 Uhr – XCC Short Track
  • Sonntag, 19. Mai, 12:00 Uhr – Rennen der Damen
  • Sonntag, 19. Mai, 14:15 Uhr – Rennen der Herren

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.