CTF Brohltal 2019

Die Eifel präsentierte sich am Wochenende von ihrer schönsten Seite mit durchgehend sonnigen Wetter und warmen Temperaturen. Ansgar, Daniel und Schildi nahmen gemeinsam die CTF Brohltal unter die Stollen.

Bereits zum 17. Mal wurde die Country Tourenfahrt des RSF Brohltal ausgefahren und gehört damit zu den ältesten ihrer Art. Anders als in den Niederlanden beginnt die CTF Saison in Deutschland erst Ende März, weshalb die CTF Brohltal auch sowas wie der Aufgalopp in die CTF Saison ist. Mit drei Strecken (21/41/53km) war für jedes Mountainbiker Herz gesorgt, knapp 400 Teilnehmer folgten dem Aufruf.

Wie uns Schildi erklärte führt die Strecke der CTF Brohltal schon immer über die gleichen Wege, wenn auch der Startort vor ein paar Jahren weiter ins Tal verlegt wurde. Von milden Temperaturen wie gestern bis zur dicken Schneeschicht mit vereister Straße am Gänsehals hat Schildi schon alles erlebt.

Typisch deutsch führt die Strecke im Brohltal überwiegend über breite Forst- oder Schotterwege, der Asphltanteil ist ebenfalls nicht gering. Das kennen Ansgar und Daniel von den niederländischen Toertochten anders, die durch den hohen Singletrailanteil für eine Menge Fahrspaß sorgen.

Dafür hatten wir gestern bereits nach anderthalb Stunden 500 Höhenmeter auf der Uhr, im weiteren Verlauf sollten wir insgesamt 1200hm auf der CTF Strecke sammeln. Eine erste Härteprobe für Ansgars genesenes Knie, die er mit Bravour und Leichtigkeit bestand.

Die Beschilderung der Strecke war bis auf zwei Ausnahmen prima. Allerdings sorgte ein Pfeil in einer Abfahrt für große Verwirrung und einen Schockmoment, als sich Ansgar und Daniel in einer Abfahrt mit knapp 60kmh duellierten und Daniel den Pfeil als Abbiegehinweis in einen Stich interpretierte und nach rechts in den Weg biegen wollte, während Ansgar gerade zum Überholen ansetze. Die geübten Fahrer behielten die Übersicht und verhinderten eine Kollision, Sturz oder Gefährdung. Wer schnell fährt, muss sein Rad auch entsprechend in jeder Situation kontrollieren können.

Den zweiten Fahrfehler gabs in einer weiteren Abfahrt als Ansgar und Daniel den Pfeil nach links nicht sahen und der Abfahrt nach Kruft folgten, anstatt den Krufter Ofen zu erklimmen. Die zusätzlichen Höhenmeter nahmen sie mit Humor, immerhin fährt man ja auch einen Berg vom Fuß an.

Fazit

Zum Saisonstart sind 53km und 1300hm eine gute Sache. Die wenigen Trails haben wir mit Freude genossen, der RSF Brohltal hat einen prima Job gemacht und seine traditionsreiche CTF super ausgerichtet. Vielen Dank an die vielen Helfer (Streckenposten) und die tollen Verpflegungsstationen.


Mach mit bei der Coffee & Chainrings 2020 Umfrage und plane mit uns gemeinsam unser nächstes Jahr.
Du musst dich nur für unseren Newsletter anmelden, im Anschluss erhältst du sofort den Link zur Umfrage per E-Mail. Unter allen Newsletter Abonnenten verlosen wir Ende November ein Coffee & Chainrings T-Shirt.

Daniel

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.