Zwift Companion 3.0 und neue Level

Pünktlich zur Preiserhöhung von Bestandskunden präsentiert Zwift ein paar interessante Erneuerungen, u.a. ein großes Update der Begleitapp Zwift Companion und man kann endlich seinen Avatar auch über Level 25 fahren. 

Die Begleitapp Zwift Companion habe ich immer mal wieder benutzt, weil es mit ihr einfach war auf der Map meinen “eigenen” Weg zu fahren. Abbiegen geht mit dem Handy in der Hand einfacher, als sich umständlich über den Lenker zur Maus oder Touchfeld zu beugen. Ride ons sind auch schnelle verteilt und als ich die Maps noch nicht so gut kannte, war die Minimap auch eine Hilfe, wenn ich nicht den vorgegebenen Kurs fahren wollte. 

Das kann die App alles immer noch. Und viel mehr! Denn die Trainingsauswertung wurde im Zwift Companion 3.0 überarbeitet und zeigt, wie mit einem durchdachten Konzept direkt Platzhirsche wie Strava verdrängt werden können… 

Zwift Companion 3.0

Screenshot Zwift Companion 3.0

Wer die Applikation noch nicht kennt, kann diese gratis im iOS Store oder Android Store herunterladen. Es entstehen auch keine Abokosten o.ä., eine Internetverbindung ist notwendig. Wenn die App sich mit deiner Zwift App verbinden soll, muss du im gleichen WLAN verbunden sein. 

Bisher war der Zwift Companion wie schon geschrieben ein nettes Tool, um während des Trainings schneller interagieren zu können. Mit der Version 3.0 bekommt insbesondere die Aktivitäten Ansicht ein neues Gesicht. Ich habe dir ein kleines Video gedreht. 

Youtube Video über die neue Aktivitätenvorschau im Zwift Companion 3.0. 

Besonders gelungen finde ich die animierte Kartengrafik der Aktivität, die mich an Relive erinnert. Die hübschen Grafiken zur Leistung (inkl. Trittfrequenz, Herzfrequenz und dem Höhenprofil lassen sich mit einem Klick an und ausstellen und sind visuell sehr gelungen. 

Hier hat Zwift vieles besser gemacht als zum Beispiel Strava und ist für den ersten kurzen Eindruck vom Training gut zu gebrauchen. 

Zwift Level 50 ist da!

Level 50
Quelle: Zwift

Ich bin erst in Level 22, weswegen mich diese Erneuerung nicht betrifft. Aber freuen tut es mich trotzdem, dass das muntere leveln durch Kilometerfressen auf Zwift weitergeht. Denn bis letzte Woche war bei Level 25 Schluss. 

Zwift bietet für den Level Aufstieg zwei Optionen an, die realistische und die Hardcore Version. 

Punkte sammeln hat sich in der Vergangenheit gelohnt

Wer auf den ersten Blick jetzt denkt, “man ich bin Level 25 und ich hab schon so viele Punkte gesammelt und jetzt gehts erst weiter…” dem sei gesagt, du hast die Wahl!

Alle Zwifter mit Level 25 haben die Wahl, ob sie direkt in das Level aufsteigen möchten, wo sie jetzt wären, wenn es schon immer 50 Level gegeben hätte. 

Oder ihr startet die Hardcore Variante und beginnt bei Level 25 und sammelt die Punkte neu. Zum Glück muss ich diese Optionen nicht überdenken, sondern kann Anfang 2019 ganz gemütlich mit Level 26 beginnen :D 

Letztendlich bleiben die Zwift Level auch eine beiläufige Geschichte mit der Krams für den Avatar freigeschaltet wird. Allerdings sind einige Kartenteile auf Watopia auch mit einer Levelbegrenzung geschützt und ich kann mir vorstellen, dass Zwift hier weiterhin exklusives Material für die Community im hohen Levelbereich zur Verfügung stellt. 


IAMTB – Ich bin Mountainbiker. Zeig deinen Freunden, was das beste Hobby ist. Moderne T-Shirts im schicken Design für den Alltag. Jetzt zum IAMTB Newsletter anmelden und bei der ersten Bestellung 20% sparen. www.iamtb.de/newsletter

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.