Emily Batty und Lance Armstrong

Glaubt man Pauline Ferrand Prevot, handelt es sich bei der Internetbeziehung von Emily Batty und Lance Armstrong um ein #Dreamteam. Für uns hat sie bisher sehr geschätzte Emily Batty auf Anhieb mit einem Post 1000 Sympathie Punkte verloren.

Verschluckt habe ich mich am Montag morgen, als ich das Foto von Emily Batty auf ihrem Instagram Account gesehen. Das Bild zeigt sie mit dem lebenslang gesperrten Dopingsünder Lance Armstrong, im Text zum Bild bedankt sie sich bei ihm für das Training. WHAT?

Die Vorzeigesportlerin von TREK Factory Racing wirbt mit dem Gesicht, dass Gesicht das der Marke TREK großen Schaden zugefügt hat. Lebenslang von der UCI gesperrt, Aberkennung der Siege, Verstrickung in kriminelle Machenschaften dazu ein Charakter, glaubt man den zahlreichen Autobiographien anderer Sportler, zum Abgewöhnen. 

Quelle: Instagram (Stand 13.11, 20:00 Uhr)

Jetzt könnte man meinen Emily Batty sei sich über die Tragweite des Positings nicht bewusst. Viele der Kommentare beschweren sich über Battys Loyalität zu Armstrong, wenige halten Batty die Stange. Wer Emily Batty in Schutz nimmt, bekommt ein Dankeschön als Kommentar Antwort von ihr. Kritiker werden ignoriert.

Ist das der Weg im sauberen Radsport?

Auch andere Sportgrößen melden sich in den Kommentaren zu Wort. Die französische Radsportlegende Pauline Ferrand Prevot kommentiert mit #Dreamteam unter dem Foto und stellt sich damit auch bewusst hinter den lebenslang gesperrten Dopingsünder Armstrong.

Wie sauber ist der Mountainbike Sport wirklich, wenn es keine Berührungsängste  zum Doping gibt? Wenn die Machenschaften von Armstrong, gerade von ihm!, ignoriert werden? 

Auch in Deutschland gibt es eine bestätigte Dopingprobe im MTB Sport, aber NADA und BDR schweigen. Alle Profi Mountainbiker schweigen. Warum? Weil sie der Auffassung sind, die betroffene Sportlerin möge sich selbst äußern? Warum äußert sich ihr Team nicht? Immerhin stehen dort mehrere nationale Meister unter Vertrag. Vorausgesetzt die Sportlerin ist gemeint, die kurze Zeit nach ihrem besten Weltcup Ergebnis ever am Anfang der Saison kurzerhand und stillschweigend ihre Karriere beendete…

Warum dominiert denn Italien die Nations Wertung im MTB Bereich seit dem Weltcup in Val di Sole (Italien). Beginnend mit dem Weltcup, der für die Olympia Nominierungen zählt. 

Wie soll man Vertrauen in einen Sport aufbauen, wenn die Stars der Szene sich nicht von ehemaligen Dopingsündern distanzieren, sondern noch gemeinsam mit ihnen in die Kamera grinsen?


*Update* / 19.11.2018 von Daniel. Zwischenzeitlich hat Emily Batty das Foto aus ihrem Instagram Account gelöscht.


Coffee & Chainrings Europa Tour. Unterstütze Daniel und Tim auf dem Weg zu Europas Helden im MTB Ultracycling. Du magst Coffee & Chainrings und möchtest uns helfen? Dann unterstütze uns bei unserem Crowd Funding die Saison 2019 unter www.bikelovetour.de

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das sind genau die Gründe, warum ich mich seit Team Telekom für den Profiradsport nicht mehr interessiere. TdF hab ich dieses Jahr vielleicht 10 min gesehen, als ich sonntags auf der Couch mal reingezappt hab. Früher hab ich sogar mal nen Nachmittag frei genommen um die Königsetappe live zu sehen. Irgendwie erinnert mich das an die katholische Kirche, wo man auch lieber die Skandale vertuscht, statt aufzuklären und wirksame Gegemaßnahmen zu ergreifen.

  2. Pingback: Ben Zwiehoff hat keinen Bock mehr auf die alten Helden - Coffee & Chainrings | Dein Blog über Mountainbike, Rennrad und UltracyclingCoffee & Chainrings | Dein Blog über Mountainbike, Rennrad und Ultracycling

  3. Liebes Coffeechains-Team.

    Ich habe die Kommentare zum Thema Batty&Armstrong bei Facebook gelesen. Ich schreibe aber lieber hier.

    Ich denke schon, dass die Mountainbikerin Batty aufpassen muss, mit wem sie sich auf dem Rad zeigt. Und Lance Armstrong als Person kann man sicher nicht bis in alle Ewigkeit verteufeln, aber im Radsport ist er trotzdem eine Persona non grata. Da sollte es heißen: Finger weg, Kamera aus, Abstand halten. Auch das Argument, Lance Armstrong hätte sportlich sooo viel geleistet, ist ja wohl ein Witz.

    Ich kann euren Unmut über das Foto jedenfalls gut verstehen und nachvollziehen.

    Danke für die Aufmerksamkeit.

  4. Pingback: Emily Batty und Lance Armstrong - das letzte Kapitel - Coffee & Chainrings | Dein Blog über Mountainbike, Rennrad und UltracyclingCoffee & Chainrings | Dein Blog über Mountainbike, Rennrad und Ultracycling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Privacy Policy Settings

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!