Emily Batty und Lance Armstrong – das letzte Kapitel

Emily Batty und Lance Armstrong, das hoffentlich letzte Kapitel. Wir sind ein kleiner Blog mit einer übersichtlichen Reichweite aber nichtsdestotrotz haben auch wir die massiven Unterschiede in der Bewertung der Veröffentlichung eines Fotos von einer Profi Sportlerin mitbekommen. 

Die Kritik prasselte nur so auf Emily Batty ein, wie sie ein Foto mit dem lebenslang gesperrten Lance Armstrong in ihrem Instagram Account teilen konnte. Die mehreren tausend Kommentare spiegelten gut die Diskrepanz zum Thema Umgang mit Doping, gedopten Sportlern und alten Helden dar. 

Während einerseits Emily Batty für das Foto viel Zuspruch fand, u.a. von der ehemaligen MTB-Weltmeisterin Prevot, äußerten sich viele Fans von Batty entrüstet und enttäuscht. 

Auch wir haben klar Stellung bezogen und sind der Meinung in der Öffentlichkeit passt diese Art Werbung für unseren Sport nicht. Ben Zwiehoff sah das genauso

Und Emily Batty hat die Kritik angenommen und offensichtlich ihre Ansicht verändert, denn seit dem Wochenende ist das Bild aus ihrer Timeline verschwunden. Das begrüßen wir sehr. 

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Ben Zwiehoff hat keinen Bock mehr auf die alten Helden - Coffee & Chainrings | Dein Blog über Mountainbike, Rennrad und UltracyclingCoffee & Chainrings | Dein Blog über Mountainbike, Rennrad und Ultracycling

  2. Pingback: Emily Batty und Lance Armstrong - Coffee & Chainrings | Dein Blog über Mountainbike, Rennrad und UltracyclingCoffee & Chainrings | Dein Blog über Mountainbike, Rennrad und Ultracycling

  3. Hmm, naja. Nur weil das Foto aus der Timeline verschwunden ist, heißt es ja nicht, dass sie es wirklich ehrlich meint. Wahrscheinlich hat ein Berater gesagt, dass sie das Foto löschen soll.

    • Hallo Susanne,

      natürlich ist es das möglich. Aber mein Glaube an das Gute im Menschen ist groß :-)

      Viele Grüße
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Privacy Policy Settings

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!