Rad am Ring – Wir kommen!

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit! Unser Team nimmt am 24 Stunden Rennrad-Rennen Rad am Ring auf dem Nürburgring teil. Nach einigen Teilnahmen an 24 Stunden Rennen als Betreuer, wird das Team rund um Ansgar jetzt selber als Fahrerin und Fahrer aktiv werden. Alle sind schon freudig aufgeregt auf das Wochenende unter dem Motto “Erlebnis vor Ergebnis”.

Das Team

Wir bestreiten das 24 Stunden Rennen als 4er-Rennrad-Team als bunte Mischung. Dabei bedeutet bunte Mischung, dass wir nicht nur ein Team aus einer Frau und drei Männern sind, sondern dass auch die grundsätzliche sportliche Ausrichtung verschieden ist.

Die Frau im Team ist Maren von “Ich hasse Laufen”. Maren ist ein Mutlitalent: sie läuft (auch wenn sie es hasst), sie fährt Rennrad, seit kurzem aber auch MTB und sie schwimmt. Zusätzlich schnürt sie sich auch schon Mal die Inline-Skates an die Füße. Jan von umsturzvegan läuft und fährt Rennrad. Sein Trainingslager hat er ihm Frühjahr auf Mallorca abgehalten. Christian von christiansiedler.de ist der Triathlet im Bunde und er bewegt auch schon mal die Inline-Skates. Dazu ist er noch ein Spitzen-Fotograf und wir erhoffen uns tolle Bilder von ihm. Teamchef Ansgar schwimmt, läuft und fährt Rad. Dabei lag bisher der ursprüngliche Fokus auf dem Moutainbiken, seit ein paar Wochen ist aber das Rennrad das bevorzugte Sportgerät. Schwimmen und Laufen pausieren gerade, um die komplette Leistungsfähigkeit auf der Nordschleife auf dem Rad abrufen zu können. Ein tolles Team, dass sich schon in verschiedenen Konstelationen, bei verschiedenen Veranstaltungen bewährt hat.

Die Strecke

Das 24 Stunden-Rennradrennen wird auf der Sprintvariante der Nürburgring Grand-Prix Strecke und der kompletten Nordschleife gefahren. Die Streckenlänge beträgt 26 Kilometer mit 93 Kurven und 580 Höhenmetern. Das sind nur die nackten Fakten. Es steckt aber sehr viel mehr dahinter. Der Mythos Nordschleife. Das wird jeder verstehen, der sich mit über 80km/h die Fuchsröhre hinuter gestürzt hat oder sich die letzten 17% Steigung zur hohen Acht hoch gekämpft hat.

Auf dem Expo-Areal werden Testbikes, Verkaufsstände, ein Unterhaltungs- und Informationsprogramm und vieles mehr geboten

Die Nürburgring Sprintstrecke wird zum großen Teil das Fahrerlager bilden, das bedeutet es ist richtig was los. Parzelle wird sich an Parzelle reihen und für eine bunte Mischung und viel Trubel sorgen. Im Fahrerlager der GP-Strecke wird die Expo beheimatet sein und zum Teil auch das Fahrerlager der MTB-Rennen. Auch hier wird viel geboten werden. Und die Strecke führt durch das Fahrerlager und die Boxengasse, so dass man auch dort einen Blick auf die Fahrer erhaschen und diese kräftig anfeuern kann. Ein weiterer Highlight-Zuschauerpunkt ist die Verpflegungsstelle Hohe Acht, am Ende der langen Steigung. Am besten parkt man auf dem Parkplatz am Streckenabschnitt “Brünnchen” und geht oder fährt mit Rad entgegen gesetzt der Fahrtrichtung der Nordschleife. Die Fahrer werden es Euch danken, wenn Ihr sie auf dem letzten 17% steilen Stück anfeuert!

Der Zeitplan

Das Event startet am Freitag um 16 Uhr mit der Öffnung der Expo. Um 20 Uhr startet ein Zeitfahren auf der Nordschleife. Samstag öffnet die Expo um 9 Uhr. Der erste Start des Tages erfolgt um 9:45 Uhr mit dem MTB-Marathon. Um 11.45 Uhr wird es dann für die Langdistanz-Disziplinen interessant, dann geht es in die Startaufstellung. Gegen 12:30 Uhr wird es dann richtig voll auf der Strecke, denn dann starten in kurzen Abständen die verschiedenen Jedermann-Rennen und die 24 Stunden Rennen Rennrad und MTB. Wer sich selber auf der Nordschleife quälen möchte, kann das am Sonntag ab 7.00 Uhr machen. Hier könnt Ihr alles genau nachlesen!

Die Coffee & Chainrings Team-Area

Ihr findet uns auf Parzelle D126 in der Mercedes-Arena in Fahrtrichtung auf der linken Seite. Wir werden unser Coffee & Chainrings-Banner aufspannen, damit ihr uns auf jeden Fall findet. Wie schon oft angekündigt wird es leckeren Kaffee von Coffee Circle bei uns geben, zum größten Teil frisch zubereitet von Amateur-Barista Ansgar. Den Kaffee könnt ihr dann auf unseren Sitzgelegenheiten mit original Kaffeesäcken genießen und ein nettes Pläuschen mit den Teammitgliedern halten. Natürlich wird Ansgar Euch alle Fragen zum Kaffee von Coffee Circle und dessen Zubereitung beantworten. Falls er nicht gerade auf dem Rad sitzt!

 

Also macht Euch zahlreich auf den Weg zum Nürburgring, es wird ein tolles Event und wir freuen uns, Euch bei Coffee & Chainrings begrüßen zu dürfen! Falls Ihr noch Fragen habt oder unser Renn-Wochenende von Zuhause verfolgen möchtet, kontaktiert und folgt uns bitte bei Facebook oder twitter, das wird am Wochenende der schnellste Weg sein!

Veröffentlicht von

Ich bin schon immer Radfahrer gewesen. In meiner Jugend bin ich immer lieber mit dem Rad anstatt mit dem Bus zur Schule gefahren und war auch mit Freunden immer auf dem Rad unterwegs. In der Zeit des Arbeitslebens und der Familienbildung war ich sportlich relativ inaktiv. Nach einer Knieoperation 2014 war das Rad die beste Reha und es hat sich stetig bis zur Sucht entwickelt. Heute geht es nicht mehr ohne Rad und der Wille immer besser zu werden ist mein Antrieb.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Privacy Policy Settings

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!