Abstand aus Anstand

Ich bin in den letzten 2,5 Jahren mehr als 30.000km auf dem Fahrrad unterwegs gewesen, im gleichen Zeitraum habe ich mit dem Auto weniger Kilometer zurück gelegt. Zwei Mal bin ich in einen Unfall verwickelt worden aber darüberhinaus habe ich viel gefährlichere Situationen erlebt. Quo vadis Straßenverkehr? Ich habe lange überlegt, ob ich etwas zu der mir zugefügten Körperverletzung am vergangenen Freitag schreiben soll oder nicht. Ich nenne es bewusst nicht Unfall, weil diese Verniedlichung der Tatsache von einem tonnenschweren Stückblech umgefahren zu werden schon der Beginn des Problems ist. Ein Unfall klingt für mich nach Zufall, nach Pech oder nach wir können alle nichts dafür. Wenn man von einem Auto angefahren wird, dann ist es aber kein Pech. Sondern

Weiterlesen

Cyclingworld 2018 Impressionen

Ansgar besuchte vor zwei Wochen die Cyclingworld 2018 in Düsseldorf. Nach dem erfolgreichen Messestart 2017 präsentierte sich die Cyclingworld in der zweiten Auflage ein Stück größer. Geschrieben wurde zur Cyclingworld 2018 bereits viel, auch in unserem Kaffeekränzchen war die Cyclingworld Thema. Besonders lesenswert finden wir den Beitrag von Torsten Frank Cyclingworld Düsseldorf – Toller Samstag mit Bling Bling, Bikeporn, netten Treffs und Cyclocross-Rennen. Ansgar hat eine Special Folge mit Interviews für unserem Podcast produziert, die ihr euch hier anhören könnt, u.a. mit der lieben Jule im Interview. Und jetzt wollen wir dich nicht länger aufhalten und dir viel Spaß mit unseren Cyclingworld Impressionen wünschen.

Weiterlesen

Daniel bei der Erkelenzer Sportlerwahl 2017

Vorhang auf für die Erkelenzer Sportlerwahl 2017. Am vergangenen Freitag krönte Daniel seine hervorragende Saison 2017 (3. Platz 24h MTB WM Altersklasse, 4. Platz Night on Bike 2er, 6. Platz Gulbergen24-uurs) bei der Wahl zum Sportler des Jahres seiner neuen Heimatstadt Erkelenz. Alleine die Nominierung im Februar sorgte für große Freude bei Daniel, denn die Stadt Erkelenz sorgte für ein Novum bei der Sportlerwahl und nominierte Daniel ohne regionale Vereinszugehörigkeit. Das Daniel bei der Erkelenzer Sportlerwahl dann als einer der Erstplatzierten zur Ehrengala in das alte Rathaus geladen wird, hätte er sich nicht erträumt. Und das Ergebnis bei der Sportlerwahl schließt am Ende den Kreis zur Weltmeisterschaft in Italien und letztendlich auch ein Jahr weiter zurück nach München. Trauerte Daniel

Weiterlesen

Daniel rockt die Ardennen

Das die Ardennen (neben den Alpen) mir aufgrund ihrer Schönheit extrem gut gefallen, dass habe ich im Blog bereits mehrfach kundgetan. Endlich werde ich auch Gelegenheit haben an den Sagen umworbenen belgischen Mountainbike Marathons teilzunehmen. Belgische Mountainbike Marathons gehören zu der Creme de la Creme an Mountainbike Veranstaltungen im Westen, sowohl was die schwere der Rennen angeht als auch die landschaftlichen Impressionen. Seit dem Anfang meiner Liebe zum Radsport höre ich nur positives aus Malmedy, Waimes und Houffalize. Absoluter Gigant in Belgien ist der Raid des Hautes Fagnes Mountainbike Marathon in Malmedy (24.06.2018) und wird garantiert von mir irgendwann auch einmal unter die Stollen genommen. Fürs erste suchte ich kurzfristigen Ersatz für den Wegfall der Hel van Groesbeek letzte Woche

Weiterlesen

Rest in pink – Ein Nachruf an Mario ‘Muschi’ Peters

Mein lieber Mario, wir kennen uns noch nicht lange und doch erscheint es mir ewig, wir sind keine engen Freunde und doch fühle ich eine enge Bindung zwischen uns, wir haben uns nicht oft perönlich gesehen und doch bist Du immer präsent. Die Nachricht Deines Unfalls und Deines Todes traf mich wie ein Schlag. Über Tag war es eingermaßen erträglich, durch die täglichen Ablenkungen des Lebens, aber ich habe die halbe Nacht wach gelegen. In solchen Fällen ist die Nacht die schwerste Zeit des Tages. Man ist alleine mit sich und seinen Gedanken. Und es ist wie immer, wenn der Tod plötzlich und unerwartet kommt: es bleibt vieles ungesagt! Ich glaube, es gibt nicht viele Menschen, die wissen, wie viel

Weiterlesen

Hel van Groesbeek 2018

Kurzfristig auf die 105km Langdistanz gewechselt, haut Tim bei der Hel van Groesbeek pünktlich zum #moun10bike Jubiläum einen raus und finisht nach 6:08h als 154. von 490 Fahrern erstmals die Hel van Groesbeek. Hel yeah! Das Tim in einer bestechenden Form ist, darfst du seit einigen Wochen im Podcast hören. Trotzdem wurde es im Vorfeld der Hel van Groesbeek auf einmal etwas unruhiger in Tims Vorbereitung auf das erste Saisonhighlight. Erst war sein geliebtes Fully defekt. Dann stellte er 18 Stunden vor dem Rennen fest, dass sein Ersatzrad keine Flaschen tragen kann. Am Ende bekam er ein Leihrad der besonderen Art. Ob ihn das Rad des deutschen XCO u23 NRW Meisters beflügelte oder nicht, Tim startete bei der Hel van

Weiterlesen

Tim bei der Hel van Groesbeek 2018

Während im Straßenradsport heute alle auf die Hölle des Nordens blicken und den Ausgang des dritten Monuments des Radsports Paris Roubaix verfolgen, greift Tim bei der Hel van Groesbeek auf dem Mountainbike an. Im Schatten von Paris Roubaix muss sich die die Hölle von Groesbeek nicht verstecken, sie ist für die niederländische Mountainbike Marathon Szene ein Klassiker. Bereits in unserem Podcast hat Tim gestern seine Erwartungen geschildert, aufgrund der hohen Startnummer das Feld von hinten aufrollen. Das die Vorbereitung ins Stocken gerät, war zum Aufnahmezeitpunkt noch nicht absehbar. Tims Fully bekommt einen Lagerwechsel, der nicht rechtzeitig zum Rennen fertig wurde. Mit dem kurzfristigen Cannondale Scalpel Leihrad war er äußerst unzufrieden (wie macht ihr das da mit Trinkflaschen?) und konnte erst

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick März

Im Februar sanken die Zweifel und im März kam langsam aber stetig mein Drive im Training zurück. Zentral waren die 17 Tage 50/17 Challenge aber auch die Erholung davor und danach, denn nur wer kompensiert kommt nach vorne. Mein Rückblick im Detail. Während ich im vergangenen Monat mit der Brechstange einen guten Trainingsblock etwas zerstört habe, ging es im März endlich einen großen Schritt nach vorne. Die Zahlen verdeutlichen dies: 75 Stunden Training, 1750km radfahren bei nur 28 Aktivitäten, davon fast die Hälfte auf dem Mountainbike. Bzw. seit Ende März wieder auf den Mountainbikes, denn das Canyon Lux wird nach langer Pause wieder mit Liebe gefahren.

Weiterlesen

STAPS schließt Instititute – Saisonaus für Daniel

Unfassbare Neuigkeiten von STAPS, lange haben sie versucht der misslichen Lage zu entgehen aber jetzt ist Schluss. Das Kölner und Hamburger Institut schließen aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum 12. Mai 2018. Für Daniel bedeutet dies ohne Trainer das vorzeitige Saisonende. Schreckliche Nachrichten am ersten April, denn STAPS gab heute morgen bekannt, was hinter den Kulissen lange vermutet wurde: Die Institute in Köln und Hamburg schließen in Kürze. Für Daniel bedeutet dies, obwohl der guten Entwicklung bei der 50/17 Challenge und einer immer besser werdenden Form für die 24h MTB Europameisterschaft, das vorzeitige Saisonende. “Ohne eine professionelle Trainingsbetreuung ist eine Teilnahne an der wembo 24h Europameisterschaft oder anderen Wettkämpfen in diesem Jahr undenkbar.” Daniel Lambertz Zwar waren wir bereits seit Wochen

Weiterlesen