Daniels WM-Tagebuich Folge 106

In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Nach dem großen Osterfrühstück, was für mich eher spärlich und kohlenhydratfrei ausfiel stand heute innerhalb von fünf Stunden gleich zwei Trainingssession auf dem Plan. Zuerst eine lockere Rad Einheit, dann eine intensivere Athletik Einheit.

Beides lief gut, wobei ich mich jetzt auch auf den freien Tag morgen freue. Das Programm der letzten Tage steckt mir jetzt doch sehr tief in den Knochen.

Mein Training heute


G1-G2: 2×15′ G2 kraftorientiert, Gesamtdauer: 105 Minuten, TSS: 80, Leistung: 175 Watt (NP 190).

Nach dem Osterfest eine kurze Trainingssession auf dem Rad. VLaMax Training mit besonderer Schwierigkeit, da sowohl das Frühstück als auch das Mittagessen kohlenhydratfrei bleiben musste.

Entsprechend behäbig lief das Training heute, wohl aufgrund der vielen Belastungen der letzten Tage. Die beiden längeren G2 Intervalle habe ich mit jeweils knapp 230 Watt abgeschlossen, nichts großartiges aber auch kein Beinbruch.

Nach dem kurzen Nachmittagspäuschen traf ich Thorsten heute in der Halle am Salierring mit ihrer fetten, weil hallenden, Akustik. Thorsten hatte ein Zirkeltraining mit 3 Durchgängen, Beinathletik und zuletzt Beckenstabilisation geplant und mich wieder an meine Grenzen gebracht. Hart. Ein Ausschnitt gefällig?


Eine ganze Halle für mich zum Athletik Training <3

Und sonst so?

Feierabend ist sonst! Und Ostern vorbei.

Bis morgen!

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Moin Moin,

    mal ein paar blöde Fragen ;-)
    175 Watt (NP 190), wofür steht NP?
    Dein Trainingspensum finde ich ansonsten schon relativ krass bzw. vorallem die teilweise überhaupt nicht vorhanden Ruhetagen. Bist du sicher die Trainingsreize immer richtig zu “verdauen”? HRV Messung machst du soweit ich weiß, darf ich fragen mit welchem Gurt und App?

    Gruß
    Tom

    • Normalized Power, dieser Durchschnittswert ist aussagekräftiger als der eigentliche Durchschnittswert der Leistung.

      Ruhetage: Ich habe eigentlich regelmäßige Ruhetage. Eigentlich habe ich einen normalen 3-1-2-1 Rhythmus, hin und wieder wird dieser aber zu einem 5-1 Rhythmus ausgedehnt. Allerdings habe ich dann auch meistens eine aktive Regenerationseinheit dabei, die mir mehr Erholung bereitet als gar nichts tun.

      Die Trainingsreize “verdaue” ich immer etwas Zeit versetzt, was aber auch völlig normal ist. Vom Trainingslager werde ich in Sundern profitieren. Wenn ich mir meine CTL/ATL Werte anschaue, dann sind diese wesentlich ausgeruhter als nach den 2 Wochen Trainingslager, obwohl ich jetzt intensiver trainiert habe. Auch das ist ein Hinweis darauf, dass ich das Training gut verkrafte.

      HRV messe ich mit iThlete, HRV Elite hatte ich mal verwendet allerdings war es nicht besser. Als Gurt benutze ich den 4iiii Gurt mit ANT+ und Bluetooth.

      • Die normalisierte Leistung vergleicht die Bandbreite der Leistungsvariabilität während einer Fahrt mit der Durchschnittsleistung während der Fahrt. Der NP sagt also aus wie sich das Training wirklich angefühlt, wie Daniel schon geschrieben hat und ist aussagekräftiger als die einfache Durchschnittsleistung. Zudem stehen NP, der Intensitätsfaktor und der Trainings Stress Score in einer Wechselbeziehung zueinander und sind unabdingbar Faktoren für eine effiziente Trainingssteuerung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Privacy Policy Settings

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!