Daniels WM-Tagebuch Folge 11

In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Die Ruhe vor dem Sturm. Oder in der Ruhe liegt die Kraft. Restday vor einem harten Wochenende.

Sport am Ruhetag?

Ruhetage bedeuten nicht zwangsläufig kein Sport. Im Gegenteil, denn regenerative Radtrainings können die Erholung fördern. Andersrum ist ein Kraft und Stabi Training am Ruhetag genauso wertvoll, schont das Herzkreislaufsystem und setzt neue Reize.

Bei mir stand heute eine Session mit Fitness Coach Thorsten an. Session 1 2017 mit viel neuen Input für meinen Körper und mich. Gestreckte Squats, Beinstrecker, Beinbeuger und Beinpresse. Ausfallschritt, Unterarm Liegestütz Variationen und Dehnübungen fürs Becken.

Alle Übungen zielten mit hoher Wiederholungszahl und wenig Gewicht auf die Koordination und Ausdauerfähigkeit. Habt ihr schon mal in die Aufwärtsbewegung der Squats 8 Sekunden investiert? Ein völlig neues Schmerzgefühl.

Bis ans Limit und darüber hinaus. Mit Thorsten werden im Kraftraum Grenzen verschoben.

Ganz normaler Alltagstrubel

Nach dem ich gestern ziemlich früh, ziemlich hart auf der Rolle trainieren musste und den restlichen Tag auf der Arbeit verbracht habe, kam ich heute Mittag nach Hause.

Ich kann froh sein, dass sowohl meine Frau als auch meine Tochter unter Mittagsmüdigkeit leiden, so dass wir gemeinsam auf der Couch dahin ruhen konnten.

Danach das Übliche Alltagsleben bis dann Thorsten am Abend zum Training bat.

Nach dem Training ist vor dem Training

Und weil morgen früh eine heute zur VLaMax ansteht und ich bei 4×10′ G2 kräftig in die Pedale treten darf, fällt das Abendbrot üppig und ohne Kohlenhydrate aus.

Als Vorbereitung auf das morgige Training ein Kohlenhydratfreies Abendbrot aus Tofu und Avocado.

Ernährung und Training sind eng miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt.

Jetzt geht’s auf die Couch. Ich wünsche ienen schönen Abend.

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Warum isst du VOR dem Training keine KH?
    Würde mMn. mehr Sinn machen die Speicher zu leeren mit einem Intervalltraining, DANACH keine KH mehr und am nächsten Tag eine Low-Glycogen-Einheit zu machen!
    = Ernährung nach Bedarf.

  2. Weil es ein VLaMax Training ist und der Körper lernen soll mit geleertem Kohlenhydratespeicher zu arbeiten, um langfristig auf Belastungen effizienter im Stoffwechsel zu reagieren.

    Macht er bei mir im Übrigen schon, meine VLaMax ist sehr niedrig aber durch das viele Vo2Max Training steigt der Wert zwangsläufig, weshalb VLaMax Training das mildern soll.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Privacy Policy Settings

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!