5 days to Gulbergen24-uurs

Guten Abend. Irgendwo zwischen P-Weg Ultramarathon, Bergspurt, Training und Urlaub befinde ich mich gerade und stelle fest, dass bereits in fünf Tagen der Ernst der Sache beginnt: Gulbergen24-uurs.

Ganz so plötzlich rückt das 24h Rennen jetzt nicht näher aber die letzten Wochen waren durch die Rennen und Arbeit ziemlich schnell rum. Zeit zum verschnaufen.

enlight1

Die Ruhe vor dem Sturm

Die Erlebnisse der letzen Wochen verarbeite ich gerade im Schnelldurchlauf, um sie mir dann nach dem Saisonende noch einmal in Ruhe zurück zu holen. Der Fokus guckt nach vorne, Samstag 13:00 Uhr.

Bis dahin möchte ich die Zeit entschleunigen. Im Urlaub einfacher und durch die reduzierte Trainingsbelastung eigentlich gar kein Problem, der Ruhetag heute war bereits nützlich.

Morgen stehen lockere 90′ auf dem Programm, Mittwoch Mobilitätstraining und Donnerstag eine Abschlusseinheit. Das Rad steht bereit, die Bremse wird noch entlüftet.

Es läuft alles nach Plan. Ich bin bereit.

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Lieblingsblogs Folge 34 - Coffee & Chainrings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.