Lieblingsblogs Folge 31

Lieblingsblogs Folge 31. Die #Lieblingsblogs sind eine von vielen tollen neuen Ideen, die aus dem Austausch mit euch entstanden sind und mehr soziale Interaktivität im Netz fördern soll. Wir bieten euch unsere Plattform, um eure Links einmal in der Woche unserem Publikum vorzustellen. Diese Serie erscheint jeden Mittwoch, pünktlich zum Bergfest und bietet euch hoffentlich genauso viel Mehrwert wie uns. Viel Spaß beim Durchzappen! Die #Lieblingsblogs Folge 31 wie immer reichlich #Twitterbiketreff, #Twitterlauftreff, #Sportalltag, #allebekloppt und befindlichkeitsorientierte Sportler. Heute könnte es auch die Folge der Zahlen werden mit reichlich jonglieren zum Thema Leistung, denn das Wochenende stand im Zeichen vom Ötztaler Radmarathon (Rennrad) und dem 24h-Rennen in Stuttgart (Mountainbike) sowie der Bundesliga Cross Country Premiere im hessischen Ortberg. Deine Lieblingsblogs

Weiterlesen

Verschenktes Potenzial Befindlichkeitsprotokoll #2

Ich habe diesen Artikel vor zwei Wochen schon einmal geschrieben, dann aber wieder gelöscht. Aber das Thema beschäftigt mich extrem, deshalb habe ich mich entschlossen, ihn in veränderter Form noch einmal zu schreiben, denn: ich hasse verschenktes Potenzial!! Auslöser für meinen Hass auf verschenktes Potenzial, ist mein berufliches Umfeld, in dem momentan in großem Stil Potenzial verschenkt wird. Aber man soll ja immer bei sich selber anfangen, das tut man als selbstkritischer Mensch natürlich auch. Verschenktes Potenzial im Training Ich verschenke auch regelmäßig Potenzial, auch wenn es wenig ist. Nur dass es mich trotzdem ärgert. Gerade heute habe ich wieder welches fahrläßig verschenkt. Beim heutigen Training standen Bergintervalle an, zusammen mit Daniel. Bergintervalle liegen mir! Daniels Vorgabe war 8 Minuten

Weiterlesen

Noch nicht komplett im Arsch

Die ch mag das Gefühl: Schwere Beine, müde Knochen und die innere Anspannung. Es wäre auch irgendetwas falsch würde der Körper nach acht Traningstagen (>20h Training) sich nicht melden. Aber ich bin noch nicht komplett im Arsch. Während ich gerade das neue Beginner Album höre, Kaffee trinke und das tolle Wetter genieße, freue ich mich bereits auf die nächsten zwei Trainingstage. Zwei weitere Trainingstage, die noch einmal alles abverlangen werden. Ich will es sehr! Bei diesem Wetter noch viel mehr! Und dank meines Urlaubs kann ich auch die 20h Trainingswoche prima kompensieren, denn es ist ein schmaler Pfad, den man mit diesem Erschöpfungsgrad entlang wandert. Heißt im Klartext aber auch: Es ist keine Zeit für eine Diät :-) Solidarität mit

Weiterlesen

Garmin Edge 820 im Test

Wir haben seit Montagsanfang den Garmin Edge 820 im Test. Der neue “kleine” Alleskönner aus dem Hause Garmin funktioniert bisher unauffällig und überzeugt durch viele durchdachte Ergänzungen in der Hard- und Software. Die Erweiterung des Garmin Edge 520 spricht vor allem Rennfahrer und Minimalisten an, für die das Flaggschiff Garmin Edge 1000 bisher eine Nummer zu groß war. Entgegen anders lautender Berichte ist der Garmin Edge 820 nicht als Nachfolger des Garmin Edge 810 zu verstehen, sondern als Erweiterung des Garmin Edge 520. Damit ist auch die Frage beantwortet, warum das Gerät soviel kleiner ist als der Garmin Edge 810. Bereits zur Markteinführung wurde seitens Garmin daraus keinen Hehl gemacht, als Garmin Produktmanager Peter Weirether sich zum Garmin Edge 820

Weiterlesen

Lieblingsblogs Folge 30

Lieblingsblogs Folge 30. Die #Lieblingsblogs sind eine von vielen tollen neuen Ideen, die aus dem Austausch mit euch entstanden sind und mehr soziale Interaktivität im Netz fördern soll. Wir bieten euch unsere Plattform, um eure Links einmal in der Woche unserem Publikum vorzustellen. Diese Serie erscheint jeden Mittwoch, pünktlich zum Bergfest und bietet euch hoffentlich genauso viel Mehrwert wie uns. Viel Spaß beim Durchzappen! JUBILÄUM! Die #Lieblingsblogs Folge 30 wie immer reichlich #Twitterbiketreff, #Twitterlauftreff, #Sportalltag, #allebekloppt und befindlichkeitsorientierte Sportler. Zum 30. Jubiläum mit 30 mal #Lieblingsblogs – die XXL Summer Edition bei 30 Grad im Schatten! Deine Lieblingsblogs in dieser Woche: » De 6 Uren van Hamme. Ich liebe belgische Radrennen, insbesondere Mountainbike Rennen. Tolle Strecke, ein rücksichtsvolles und respektvolles

Weiterlesen

Wohin des Weges? Mein Befindlichkeitsprotokoll #1

Die extra für mich eingerichtete Rubrik heißt “Mein Befindlichkeitsprototkoll”. Nur habe ich noch nie etwas zu meiner Befindlichkeit geschrieben. Das ändert sich mit diesem Beitrag. Ich befinde mich in einer Phase des Flows. Ich bin nicht Fisch, nicht Fleisch, wie man so schön sagt. Ich rege mich immer darüber auf, dass im Gehirn meines Teenagers ein Feuerwerk statt findet, dabei ist es in meinem Gehirn nicht anders. Meine Gedanken kreisen ständig unbeständig unablässig. Training, Radfahren, Laufen, Radmarathon, Laufmarathon, Blog schreiben, Haushalt pflegen, Kinder erziehen, Gattin unterstützen, Beziehung pflegen. Fange ich an mit dem Training. Es läuft. Ich bin kein Freund von Trainingsplänen bzw ich bin kein Freund von durchgeplantem Training. Mein Training ist eine Mischung aus den Trainingsempfehlungen die ich

Weiterlesen

6 Uren van Hamme

Die 6 Uren van Hamme waren bereits mein zweites Rennen von Veranstalter WE R Events aus Belgien und konnte ebenso wie das Sechs-Stunden Rennen in Grembegen voll überzeugen. Darüber hinaus könnte ich mit einem Höllenritt auf Platz 9 an meine Performance von München anknüpfen. Sechs-Stunden Rennen haben ihre eigenes Leben. Umso spektakulärer die Strecke, desto kurzweiliger das Vergnügen aber auch umso größer die Schmerzen. In Belgien ist vieles anders: Es beginnt mit der freundlichen Gelassenheit und dem gegenseitigen Respekt im Fahrerfeld. Der Parcours verdient den Namen Mountainbike Strecke im wahrsten Sinne des Wortes und bietet auf 3,5km alles, was das MTB Herz begehrt (außer Berge). Der Veranstalter denkt an alles, verbreitet beste Stimmung und ist omnipräsent. Dazu war gefühlt ganz

Weiterlesen

Garmin Vivosmart HR+ Produkttest

Das Garmin Vivosmart HR+ Fitnessarmband sieht nicht nur gut aus, sondern erfüllt auch gut die Erwartungen an einen Fitnesstracker der Oberklasse. Mit dem Garmin Edge 1000 besitze ich das optimale Gerät um meine sportlichen Aktivitäten auf dem Rad umfassend aufzuzeichen. Jetzt soll die Erfassung der körperlichen Aktivität auch im Alltag Einzug halten. Durch die positiven Erfahrungen mit der Firma Garmin fiel die Wahl auf den neuen Vivosmart HR+ Fitnesstracker. Technische Daten und Ausstattung Der Lieferumfang des Vivosmart HR+ beinhaltet eine Schnellstartanleitung und das Lade/Daten-USB-Kabel. Ein Netzteil ist nicht enthalten. Die Schnellstartanleitung ist ausführlich genug, um das Armband mit wenig Aufwand bereit zu machen. Ich teste das Band in Standartgröße, das bedeutet Handgelenkumfang bis 136mm bis 192mm. Die Hardware Ausstattung Das

Weiterlesen

Lieblingsblogs Folge 29

Lieblingsblogs Folge 29. Die #Lieblingsblogs sind eine von vielen tollen neuen Ideen, die aus dem Austausch mit euch entstanden sind und mehr soziale Interaktivität im Netz fördern soll. Wir bieten euch unsere Plattform, um eure Links einmal in der Woche unserem Publikum vorzustellen. Diese Serie erscheint jeden Mittwoch, pünktlich zum Bergfest und bietet euch hoffentlich genauso viel Mehrwert wie uns. Viel Spaß beim Durchzappen! Die #Lieblingsblogs Folge 29 wie immer reichlich #Twitterbiketreff, #Twitterlauftreff, #Sportalltag, #allebekloppt und befindlichkeitsorientierte Sportler. Man merkt die Sommerpause ein wenig an, denn es mangelt gerade an Wettkämpfen, dafür gibt es schöne Trainingsgeschichten und erfrischendes Sommeressen. Deine Lieblingsblogs in dieser Woche: » Der Flo kommt mit der 10. Ausgabe des #schnaufcast aus der Sommerpause und hat eine erschreckende

Weiterlesen

Strava erstrahlt im neuen Gewand

Bereits im April wurde die Strava Mobile App überarbeitet und bekam neue Auswertungstools geschenkt. Knapp vier Monate später präsentiert sich die Mobile App von Strava in einem neuen Gewand. DasDesign wechselt von dunkel zu einem hellen, freundlichen Ton ohne dabei die Anordnung der Menüs und Statistiken zu verändern. Ansgar pflegt immer zu sagen: Was nicht auf Strava ist, ist nicht geschehen.Ganz so möchte ich das nicht unterstreichen, aber auch für Menschen ohne KOM Jagd ist das soziale Netzwerk für Sportler ein Mehrwert. In der Auswertung der Trainingseinheiten ist die App nach wie vor der Desktop Variante unterlegen aber für einen kurzen Blick in die Trainings-Statistik alle mal ausreichend. Zur professionelleren Auswertung der Trainings, insbesondere mit Wattmessung, sind andere Programme unersetzbar

Weiterlesen